• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Kunst hilft beim Deutschlernen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Kunst hilft beim Deutschlernen")}}

Projekt:
Kunst hilft beim Deutschlernen

Bad Zwischenahn/Oldenburg Schülerinnen und Schüler in ihrer neuen Heimat, Netze zwischen Menschen und Bilder von Orten, die für die Schüler eine Bedeutung haben – all das zeigt die Ausstellung „Orte in der Fremde – Vernetzungen“. Das interkulturelle Projekt der Sprachlernklassen an der Hauptschule Bad Zwischenahn mit dem Oldenburger Verein „Slap – Social land art project“ (Slap) ist Teil der Ausstellung „Ein Leben in Netzen“ des Landesmuseums für Natur und Mensch in Oldenburg“ (die NWZ  berichtete). Die wurde am Sonnabend eröffnet, selbstverständlich in Anwesenheit der Bad Zwischenahner.

Der Beitrag der insgesamt 20 Schüler im Alter von zehn bis 16 Jahren stellt auf einer Tafel Wege in ihrer neuen Heimat dar und zeigt Netze auf, die sie bereits geknüpft haben. Zusätzlich werden Postkarten und Drucke, die die Kinder und Jugendlichen angefertigt haben, ausgestellt. Unterstützt wurde das Projekt finanziell von der Hauptschule Bad Zwischenahn, der Erwin-Roeske-Stiftung und der Oldenburgischen Landschaft. Deren Präsident Thomas Kossendey und Bad Zwischenahns Bürgermeister Dr. Arno Schilling nahmen an der Eröffnung teil und kamen mit den Schülern ins Gespräch.

Ausstellung macht stolz

„Das Projekt war gut“, meinte etwa Adjoa Kleban. „Es gab viele nette Menschen, und ich habe etwas über meine Mitschülern und das Ammerland gelernt. Am besten gefallen hat mir die Bereisung von Bad Zwischenahn, wo wir am Meer, in der Kirche und im Jugendzentrum waren.“ Auch Asmira Suljic hat „die Arbeit viel Spaß gemacht“. Sie freute sich besonders über die Eröffnung, bei der „viele Leute unsere Bilder angesehen haben.“ „Das Kunstprojekt war super gut“, zog auch Xhesila Bajmaraj Bilanz – wie ihre Mitschüler selbstverständlich auf Deutsch. „Ich liebe Kunst. Ich habe einen Druck von einer Statue aus Rastede gemacht, der jetzt auch im Museum zu sehen ist.“ Mitschülerin Saimira Celaj erläuterte kurz, wie das Projekt abgelaufen ist: „Wir haben viel gemalt und gedruckt und sind durch das ganze Ammerland gefahren, wo wir viel Neues über die Leute gelernt haben.“ Einen Ansatz, den das Projekt verfolgte, beschrieb Silvana Celaj: „Ich wohne in Westerstede und fand es toll, meinen Mitschülern den Ort zu zeigen, in dem ich lebe.“

Da die Schüler aus elf Nationen kommen und in heterogene Gruppen eingeteilt waren, war die „Arbeitssprache“ Deutsch. „Das Projekt hat viel zum Spracherwerb beigetragen“, betonte somit auch Lehrer Waldemar Neigel. Und: „Man kann sagen: Wo die Sprache an Grenzen stößt, hat die Kunst weitergeholfen.“ Seine Kollegin Gabriele Siegle ergänzte: „Das Kunstprojekt mit ,Slap‘ hat viel zur Integration der Kinder beigetragen. Sie haben mehr Deutsch gesprochen, neue Orte kennengelernt und Freundschaften geschlossen.“ Und Kaja Scherf, Studentin im Praktikum an der Hauptschule, hat beobachtet, dass „die Schüler im Laufe des Projektes viel offener wurden, Ängste abgelegt und sich gegenseitig geholfen haben“.

Stationen im Ammerland

Bis Oktober ist die Ausstellung in Oldenburg zu sehen. Anschließend sind noch Stationen im Ammerland geplant. Zudem plane die Schule in Zusammenarbeit mit Edda Akkermann von „Slap“ für Spätsommer, Herbst „ein Fortsetzungsprojekt, das noch mehr als das erste Projekt zwischenmenschliche Begegnungen zwischen Zuwanderern und Einheimischen fördern und dokumentieren soll“, verriet Schulleiter Peter Röben. Er hofft, auch dafür wieder Unterstützer zu finden.

Oldenburg
Zahl der Pedelec-Unfälle steigt rapide

Radfahren In Oldenburg
Zahl der Pedelec-Unfälle steigt rapide

Die Zahl der Unfälle mit Elektrofahrrädern hat eine Rekordmarke erreicht – auch in Oldenburg. In einigen Fällen gab es Schwerverletzte. Deutlich wird, dass es sich dabei keineswegs um ein Senioren-Problem handelt.

Im Nordwesten
Klirrende Kälte – Lage auf den Straßen bisher ruhig

Winterwetter Im Nordwesten
Klirrende Kälte – Lage auf den Straßen bisher ruhig

Auch am eiskalten Dienstag sollten Autofahrer besonders gut aufpassen. Vor allem auf Brücken und in Autobahn-Auffahrten kann es zu Glatteis kommen.

Ganderkesee/Delmenhorst
Prozess-Auftakt in Delmenhorst geplatzt

Mutmaßliche Vergewaltigung
Prozess-Auftakt in Delmenhorst geplatzt

Ein zum Tatzeitpunkt 18-jähriger Ganderkeseer soll eine 14- sowie eine 15-Jährige zum Sex gezwungen haben. Ein Opfer erschien trotz wiederholter Anrufe des Gerichts nicht zur Verhandlung. Auch eine Zeugin meldete sich krank.

Oldenburg
Oldenburg, dein Verkehrskollaps – oder: Nachmietersuche Teil 2

Bonny & Claudia
Oldenburg, dein Verkehrskollaps – oder: Nachmietersuche Teil 2

Endlich schien ein Nachmieter für Claudias Wohnung gefunden. Weshalb ein Verkehrskollaps dann aber doch alles zunichte machte, und mit was für einem Prinzesschen sie sich außerdem noch herumärgern musste, schreibt die Bloggerin hier.

Cloppenburg
Unbekannte stehlen Defibrillator

Rathaus In Cloppenburg
Unbekannte stehlen Defibrillator

Im Flur des Rathauses haben die Diebe zugeschlagen. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Ein Defibrillator kann im Notfall Leben retten.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 war in Richtung Osnabrück bis weit in die Nacht gesperrt.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.