• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Schüler regeln den Sanitätsdienst selbst

NWZonline {{SHARING.setTitle("Schüler regeln den Sanitätsdienst selbst")}}

Kursus:
Schüler regeln den Sanitätsdienst selbst

WIEFELSTEDE Sehr stolz sind Heike Lübbers, Ausbilderin beim DRK-Kreisverband Ammerland, und Tamara Haase, Kreisjugendleiterin beim Jugendrotkreuz, auf die elf Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule Wiefelstede, die jetzt 16 Unterrichtseinheiten eines Erste-Hilfe-Lehrgangs erfolgreich absolvierten – entweder zum Auffrischen oder als neue Ersthelfer. Die Schüler gehören allesamt zum Schulsanitätsdienst, der im Rahmen des so genannten Buddy-Projekts auf die Eigenverantwortlichkeit der Schüler zielt. Dass diese Schüler Vorbilder für andere sind, stellte Heike Lübbers dabei besonders heraus.

„Die Ersthelfer-Gruppe ist sehr konstant“, meint Sozialpädagogin Anke Wecke, die die Schüler betreut – „wobei ich mich lediglich um die Rahmenbedingungen für den Sanitätsdienst kümmern muss“, wie sie betont; denn die Schüler, die jeweils zu zweit in den Pausen als Ersthelfer bereitstehen, sind nach Weckes Angaben „äußerst verlässlich“. In 14-tägig stattfindenden Dienstbesprechungen etwa regeln die Ersthelfer ihre Diensteinteilung selbst und müssen manche Fälle auch anderen überlassen – etwa den Schlüsselbeinbruch eines Schülers in der vergangenen Woche: Da muss dann doch der Krankenwagen kommen. Besonders freut sich Anke Wecke, dass der Schulsanitätsdienst von Schülerinnen und Schülern sowohl der Haupt- als auch der Realschule gemeinsam gestaltet wird. Mit dabei sind Lukas Sander ((8bR), Mario Schelling (8bR), Jannes Hoormann (8bR), Torben Schachner (7bR), Nico Staude (7bR), Jochen Diers (8bR), Florian Hörmann (8bH), Janne Virmani (9bH), Saskia Metzger (9aH), Wiebke Thormählen (9aH) und Melanie Neumann (9bH).