• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Bildung

Sprache als Schlüssel zur Integration

NWZonline {{SHARING.setTitle("Sprache als Schlüssel zur Integration")}}

Asyl:
Sprache als Schlüssel zur Integration

Ammerland Auf vielfältige Art und Weise engagiert sich die Kreisvolkshochschule Ammerland in der Flüchtlingsarbeit. Das verdeutlichte Geschäftsführer Winfried Krüger im Beisein von Anja Kleinschmidt von der Koordinierungsstelle für Migration und Demografie des Landkreises Ammerland in einem Pressegespräch. Vorgestellt wurden die wichtigsten Programme, die mit Hilfe von Bundes-, Landes- oder auch kommunalen Mitteln finanziert werden.

Die verschiedenen Angebote für Flüchtlinge und Migranten künftig besser aufeinander abzustimmen und neue Angebote zu entwickeln, ist die Aufgabe von Frank Ritterhoff, Koordinator des neuen Projektes Aml (Ammerländerländer Integrationsprozesse gestalten). Neben zugeschnittenen Sprachkursen sollen Aktionstage und weitere Veranstaltungen organisiert werden, um die Integration zu fördern. Gleichzeitig will er Finanzierungsmöglichkeiten ausloten. Auch weitere Begegnungsstätten wie der Ortsteiltreff MitEinAnder an der Lessingstraße in Rastede könnten ins Leben gerufen werden, beispielsweise in Rostrup.

„Das zurückliegende Jahr hat uns vor besondere Herausforderungen gestellt“, betonte Krüger. Die Kreisvolkshochschule habe allein 15 Deutschkurse für Flüchtlinge in allen Ammerland-Gemeinden angeboten sowie einen weiteren für Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive. „Teilgenommen haben insgesamt rund 220 Personen“, resümiert Krüger. Hinzu kamen zwei Integrationskurse mit 40 Teilnehmern und eine berufsbezogene Sprachförderung mit 15 Teilnehmern.

Um Flüchtlingskindern den Anschluss an den Unterricht zu ermöglichen, erhalten diese über das sogenannte KoLA-Projekt gezielte Förderung. Daran nahmen etwa 250 Flüchtlingskinder teil – sowie knapp 450 Kinder aus deutschen Familien.

Parallel dazu gab es bereits Einbürgerungstests. Daran nahmen 45 Migrantinnen und Migranten teil.

Bei der Überwindung von Sprachhürden helfen 75 Sprachmittlerinnen und -mittler. „Wir qualifizieren Muttersprachler und bilden einen Pool, damit sie bei Behördengängen, Arztbesuchen, in Schulen oder Kindergärten bei der Verständigung helfen können“, unterstrich Krüger. 75 seien aktuell im Einsatz.

Um den Menschen die deutsche Kultur und das richtige Verhalten im Alltag nahe zu bringen, stehen den Flüchtlingen Integrationslotsen zur Verfügung, häufig selbst mit Migrationshintergrund. 50 wurden im zurückliegenden Jahr qualifiziert.

Alle Angebote, so betonten Anja Kleinschmidt und Winfried Krüger, sollten dazu dienen, die Flüchtlinge in die deutsche Gesellschaft zu integrieren und den Weg in die Arbeitswelt zu ebnen.

Oldenburg
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

Aus Dem Oldenburger Polizei-Archiv
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

200 Jahre Polizei in Oldenburg – Grund genug, eine Serie rund um die Freunde und Helfer in Uniform zu starten. NWZ -Redakteur Marc Geschonke erhält dafür Einblick in Akten, Forschungen und Erinnerungen – und stößt auf spannende Schätze.

Oldenburg
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Stephan-Andreas Kaulvers
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Eigentlich sollte Kaulvers noch bis 2018 Aufsichtsratschef bleiben. Doch nun wird er sich bereits im Mai zurückziehen. Für Aufsehen sorgte der EWE-Verband auch mit einer zweiten Ansage.

Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Werder Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Erst der BVB, dann die Bayern: Nach dem schwerstmöglichen Heimprogramm könnte Werder alsbald eine große Hypothek in die Rückrunde schleppen. Viele bezeichnen die beiden Partien bereits als Bonusspiele.

Westoverledingen
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Betriebsunfall Im Kreis Leer
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Der 73-jährige Radlader-Fahrer hat schwere Beinbrüche erlitten. Wie konnte es zu dem tragischen Unglück kommen?

Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Lloyd Dynamowerke In Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Schon länger befanden sich das Bremer Unternehmen in Schieflage. Von der Insolvenz sollen 220 Mitarbeiter betroffen sein. Der Geschäftsführer der Gewerkschaft hofft auf einen neuen Investor.

Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Feuer In Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Dank eines schnellen Feuerwehreinsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Markt verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Bremen
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Jobcenter In Bremerhaven
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Über 1000 EU-Zuwanderer sollen mit fingierten Arbeitsverträgen unberechtigt Zahlungen vom Jobcenter erhalten haben. Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, hat der Geschäftsführer nicht.

Oldenburg
Mr. Big sägt Bonny ab –  und tritt noch hinterher

Bonny & Claudia
Mr. Big sägt Bonny ab – und tritt noch hinterher

Hach! Nach den zauberhaften Tagen mit Jens ist Bonnys Welt rosarot. Doch bevor es richtig losgeht, zieht ihr „Mr. Big“ einen Schlussstrich – und trifft die Bloggerin mit seinen harten Worten bis ins Mark.

Oldenburg
Polizei fahndet nach zwei Männern

überfall In Oldenburger Innenstadt
Polizei fahndet nach zwei Männern

Die Polizei veröffentlicht ein Bild aus einer Überwachungskamera. Zwei Männer hatten bereits im Juni zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht und die Herausgabe ihrer Handys gefordert.