Gastronomie:
Mit Vergangenheit in die Zukunft

„Altes Stadthaus“ wird renoviert – 200-jährige Geschichte im Fokus

Der Hotel- und Restaurantbetrieb hat neue Eigentümer. Es tut sich viel in dem historischen Gebäude.

Westerstede Es wird viel passieren im „Alten Stadthaus“ im Herzen Westerstedes. Und es ist schon etwas passiert.

Da, wo einst das Stadt­archiv untergebracht war, ist ein heller Tagungs- und Veranstaltungsraum mit moderner Technik und Platz für bis zu 50 Personen entstanden. „Die weiteren Veränderungen werden über das Jahr verteilt erfolgen. Bei laufendem Betrieb“, sagt Andrea Schüller, neue Miteigentümerin des „Alten Stadthauses“ und zuständig fürs Marketing.

Als Hermann Börjes und Gerd Tromm Hotel und Restaurant zum Jahreswechsel verkauften, waren Andrea Schüller, ihr Mann Hermann sowie Bernd Rimke, damaliger Pächter des „Alten Stadthauses“, zur Stelle. Gemeinsam mit dessen Frau Iris will man das Traditionslokal in die Zukunft führen – mit einem Blick zurück.

1813 gründete Johann Koch im Schatten der Kirche eine Kornbrennerei. Die 200-jährige Geschichte soll sich im neuen Konzept des „Alten Stadthauses“ niederschlagen. „Das Korn soll spürbar werden“, sagt Andrea Schüller. Man wolle alles Historische und Charakteristische belassen und sanft modernisieren.

Der Eingangsbereich soll heller gestrichen werden, um einen größeren Kontrast zum gediegenen Holz zu schaffen. Die Rezeption (Hotel und Restaurant sind die Hauptbetätigungsfelder von Iris Rimke) wird nach vorne verlagert. Aus dem Bistro wird die Stadthausschänke, aus der Taverne die Kochsche Weinstube. Das Restaurant heißt künftig „Zur alten Buche“. „Wir wollen uns auf unsere Tradition besinnen“, sagt Schüller, gelernte Hotelfachfrau und studierte Touristikerin.

Die 46-Jährige – eine der beiden stellvertretenden Sprecherinnen der Westersteder Gastronomen – macht Appetit auf Kommendes. Küchenchef Bernd Rimke werde sein Angebot noch mehr auf Regionalität mit „frischen, leckeren Produkten aus der Umgebung“ ausrichten. Punkten wollen die Eigen­tümer auch mit dem Garten, der in Teilen neu angelegt wird. Im Mittelpunkt auch hier schönes Altes: die mehr als 170 Jahre alte knorrige Buche.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Kerstin Buttkus

Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel.: 04488 9988 2603
Fax: 04488 9988 2609

Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus westerstede
article
b88fb138-abf2-11e2-84ec-f98d26c0fecd
Gastronomie
Mit Vergangenheit in die Zukunft
Der Hotel- und Restaurantbetrieb hat neue Eigentümer. Es tut sich viel in dem historischen Gebäude.
http://www.nwzonline.de/ammerland/kultur/mit-vergangenheit-in-die-zukunft_a_5,1,867019744.html
25.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/04/25/AMMERLAND/1/Bilder/AMMERLAND_1_24f38795-e5e1-4c99-9141-24a296f8e34e-002--563x337.jpg
Kultur,Gastronomie
Kultur

Ammerland

Geschichte

Bilder zeigen Leben in Dänikhorst im Zeitraffer

Dänikhorst Der Ortsverein trug historische Bilder, Landkarten und original Unterlagen der Ortschaft Dänikhorst zusammen. Rund 400 Besucher schwelgten in der ehemaligen Dorfschule in Erinnerungen.

Seltenheit Rhodo-Blüte Ende November

WesterstedeFalsch in der Zeit: Ende November ruhen die „Alpenrosen“ und härten aus für die Saison im kommenden Jahr. Nicht so in Westerstede. Hier steht ein Rhododendronbusch bald in Blüte.

nwzonline.de

Krankenpfleger-Prozess

Staatsanwälte stehen im Verdacht der Strafvereitlung

Oldenburg Die Staatsanwälte sind wegen der Krankenhaus-Morde in Delmenhorst und Oldenburg unter Druck geraten. Jetzt äußert die Behörde einen Anfangsverdacht der Strafvereitlung. Nach NWZ-Informationen soll die Staatsanwaltschaft Osnabrück die Vorfälle prüfen.

Vogelgrippe Kreise Cloppenburg und Vechta holen Geflügel rein

Im Nordwesten/HannoverWährend sich das Land noch ziert, Geflügel in die Ställe zu holen, schaffen die Kreise im Weser-Ems-Gebiet Fakten. Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft macht indes „Geflügel-Agrarfabriken“ als mögliche Ursache für die Vogelgrippe aus.

Politik

Reaktionen Auf Frauenquote

Opposition: „Miniquötchen“ bleibt wirkungslos

Berlin Nach dem Willen der großen Koalition wird die Wirtschaft verpflichtet, 30 Prozent der Führungspositionen mit Frauen zu besetzen. Strittig bleibt, ob das Gesetz auch langfristig mehr Frauen in die Chefetagen bringt.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Studie zum Schulessen

Ungerecht

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Politische Beamte im Ruhestand

Goldenes Leben

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Länder wollen Abgabe auf Dauer

Lügen-Soli

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Salzeinleitung in die Weser

Grün gegen Grün

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

krise EU kämpft mit 315-Milliarden-Paket

StraßburgDas milliardenschwere europäische Investitionspaket weckt vor allem im Süden des Kontinents hohe Erwartungen. Wendet sich Europa nun endgültig vom Sparkurs ab? Beim EU-Gipfel Mitte Dezember fallen Beschlüsse.

Sport

Geldtransfers An Stiftung

Unmut über angebliche schwarze Kassen beim DOSB

Berlin Mangelnde Transparenz und übergangene Verbände: Der Deutsche Olympische Sportbund ist in Erklärungsnot - und das nur zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung in Dresden.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Cl-Niederlage Gegen Chelsea Schalke 05

GelsenkirchenNach der verdienten Niederlage droht Schalke das frühe Aus in der Champions League. Auf der Suche nach den Gründen werden die Verantwortlichen zunehmend ratlos.

Bayern-Niederlage Gegen City Endlich mal verloren

Manchester18 Spiele in Folge war Bayern München ungeschlagen, beim englischen Meister aus Manchester ist die Serie in der Champions League nun unglücklich gerissen. Trotzdem gewinnen die Münchner dem 2:3 fast mehr Positives als Negatives ab.

Wirtschaft

Kein Freundliches Arbeitnehmerjahr

Brückentage werden 2015 knapp

Berlin Weniger Chancen auf Mini-Urlaub: Im Gegensatz zu 2014 fallen zwei der bundeseinheitlich neun Feiertage, die auf Wochentage fallen können, diesmal auf Wochenenden und verpuffen so als willkommene Auszeit von der Arbeit.

Kultur

Aktbilder Beseitigt

„Oben ohne“ im Rathaus Oberhausen unerwünscht

Oberhausen Weil Bürger protestierten, wurden die Werke ganz schnell wieder abgehängt. Jetzt diskutiert die Stadt über die Freiheit der Kunst.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Fünf Jahre Haft

Arzt filmt über 1100 Leute heimlich auf dem Klo

London Laut Gericht dienten die Aufnahmen zur sexuellen Befriedigung des 62-Jährigen. Erwischt wurde der Mann aus London nur durch einen Zufall.

Das Letzte

Das Letzte

Digitale Welt

83 Prozent Zustimmung

Umfrage: Internetzugang sollte Menschenrecht sein

Waterloo Besonders in politisch autoritären Ländern sprachen sich die Menschen für den bezahlbaren Zugang zum Internet aus. Nur 15 Prozent der Deutschen halten ihre privaten Informationen im Netz für ausreichend geschützt.

Neue Chat-App Facebook versucht’s jetzt mit anonymen „Räumen“

HamburgDass Facebook auf den Trend zu Apps mit anonymer Nutzung aufspringen wolle, war schon länger spekuliert worden. Die nun auch in Europa verfügbare Anwendung „Rooms“ erinnert allerdings mehr an „Schwarze Bretter“ aus frühen Internet-Zeiten als an heutige Konkurrenz-Apps.

Reise

Besuch In Memphis

Im Königreich der Musik

Memphis Elvis Presley, der im Januar 80 geworden wäre, hat die Stadt in Tennessee weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch mehr zu sehen am Mississippi, zum Beispiel jede Menge Weltgeschichte.

Weihnachtsmärkte Im Norden Glühwein-Saison ist eröffnet

HannoverGlühweinstände, dekorierte Buden und beleuchtete Innenstädte – in Niedersachsen und Bremen öffnen in dieser Woche die Weihnachtsmärkte. Die Städte versuchen ihre Gäste mit Attraktionen und Superlativen zu locken – eine Reise durch den Norden.

Motor

Zugelassene Reifengrößen

Blick in Fahrzeugschein reicht nicht

München Damit das Auto auch mit den richtigen Reifen über den Asphalt rollt, müssen die Fahrer beim Kauf einiges beachten. Wer wissen will, welche Größe die richtige ist, sollte auch beim Hersteller nachfragen.

Autofahren An Den Festtagen Bäume, Böller und Benzin

BerlinWer nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt betrunken in sein geschmücktes Auto steigt, hat alles falsch gemacht. Kritisch wird es auch, wenn Feierwütige den Wagen an Silvester mit Böllern bewerfen. Autofahrer können beides umgehen. Aber wie?

Mehr zu den Themen ...