NWZonline {{SHARING.setTitle("Dänikhorster graben für schnelles Internet")}}

Kommunikation:
Dänikhorster graben für schnelles Internet

DäNIKHORST „Die Mehrheit der Bewohner befürwortet den Breitband-Ausbau – und ist auch gewillt, dafür selbst mit Hand anzulegen.“ Dieses Fazit zieht CDU-Ratsherr Evert-Geert Wassink zufrieden nach dem Infoabend in Dänikhorst. Der Ortsverein und die Gemeinde Bad Zwischenahn hatten zu diesem Treffen eingeladen. Zusammen sollte nach Lösungen gesucht werden für das Problem mit der Internet-Geschwindigkeit.

Der Ortsverein Dänikhorst hatte sich in der Vergangenheit vehement für den Breitband-Ausbau eingesetzt (die NWZ  berichtete). Die Verwaltung möchte diese Bemühungen nun unterstützen, erklärte Bärbel Nienaber vom Amt für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften. Das Problem beim Breitband-Ausbau in Dänikhorst seien jedoch die hohen Kosten. Die Ortschaft liege abseits und habe nur eine geringe Bevölkerung.

Die Gemeinde wolle nun einen Antrag auf Fördergeld aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) stellen, sagte Nienaber. Erst wenn dieser bewilligt ist, soll mit den notwendigen Bauarbeiten begonnen werden. Das werde in etwa im Frühjahr 2013 sein – „wenn alles glatt läuft“.

Dann sollen auch die Bürger mitanpacken: In Eigenarbeit müssen sie die Schächte graben und Lehrrohre verlegen. Ein Telekommunikationsunternehmen, zum Beispiel die EWE, wäre allein für die Verlegung der Glasfaserkabel verantwortlich, erklärt Wassink.

Der Dänikhorster selbst wird allerdings – wie viele andere auch – nicht davon profitieren. Der südöstliche Teil des Ortes wird über einen anderen Verteiler mit Telefon und Internet versorgt, und dieser ist in dieser Planung nicht miteinbezogen. Mithelfen beim Graben will er trotzdem, sagt Wassink. Irgendwann, so hofft er, werde dann auch seine Straße ganz an das DSL-Netz angeschlossen.

Ahlhorn
Bild zur News: Feuer in   Imbiss  absichtlich gelegt

Brandstiftung In Ahlhorn
Feuer in Imbiss absichtlich gelegt

Mehr als sieben Monate sind seit dem Feuer in dem Ahlhorner Imbiss vergangen. Das Gebäude an der Wildeshauser Straße wird jetzt renoviert und saniert.

Barßel/Oldenburg
Bild zur News: Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Barßeler Flüchtlingsunterkunft
Vergewaltigungsvorwurf nur eine Verschwörung?

Laut Anklage soll der 36-Jährige aus Barßel die 41-Jährige beim Vergewaltigungsversuch gewürgt haben. Dies habe er auch getan, allerdings in einem anderen Zusammenhang.

Oldenburg
Bild zur News: Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Stadtbusverkehr In Oldenburg
Darum haben die Privaten eine Abfuhr kassiert

Der ÖPNV wird weiter von der städtischen VWG geführt, die jährlich mit Millionen unterstützt wird. Jetzt hat sich jetzt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) zu den Gründen geäußert.

Brake
Bild zur News: Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der  Weser

Unglück In Brake
Polizei birgt Auto mit Leichnam aus der Weser

Die Rettungskräfte holten das Fahrzeug aus dem Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven.

Dinklage
Bild zur News: 62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Überfall In Dinklage
62-Jährige schlägt Täter in die Flucht

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen eine Spielothek überfallen wollen. Doch da hatte er die Rechnung ohne die energische Angestellte gemacht. Wer hat etwas beobachtet?

Oldenburg
Bild zur News: Baskets holen Freese zurück

Verstärkung Für Ewe Baskets
Baskets holen Freese zurück

Die EWE Baskets Oldenburg haben Center Jannik Freese bis zum Saisonende verpflichtet. Freese spielte bereits von 2011 bis 2014 bei den Baskets, mit ihm will der Bundesligist verletzungsbedingte Ausfälle besser als in der Vergangenheit kompensieren können.

Oldenburg
Bild zur News: 1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Ewe Investiert Im Nordwesten
1,2 Milliarden Euro für den Glasfaser-Ausbau

Es ist eines der größten Investitionsprojekte in der Unternehmensgeschichte. Ziel sei es, in den kommenden zehn Jahren rund einer Million Haushalten in der Region einen direkten Glasfaser-Internetanschluss zu bieten.

Oldenburg
Bild zur News: Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Cyber-Kriminalität
Polizei warnt vor falschen Bewerbungsmails

Schadsoftware im Anhang: Die vermeintlichen Bewerbungsschreiben enthalten den Verschlüsselungstrojaner „Goldeneye“. Sechs Fälle aus Oldenburg und dem Ammerland wurden gemeldet. Die Anwender sahen einen Totenkopf.

Oldenburg
Bild zur News: Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt  zahlen

Urteil In Oldenburg
Neuer Partner – Ex muss keinen Unterhalt zahlen

Die Frau war nach der Trennung bei ihrem neuen Lebenspartner eingezogen. Und es gab noch mehr Hinweise, dass die neue Partnerschaft „verfestigt“ ist, so dass der Zahlungsanspruch entfällt.