NWZonline {{SHARING.setTitle("Schluck Wasser geht von der Redezeit ab")}}

Bundestag:
Schluck Wasser geht von der Redezeit ab

Westerstede/Berlin Er ist nicht nur einer der neuen Abgeordneten im Deutschen Bundestag, er zählt auch zu jenen, die bei namentlichen Abstimmungen wegen des Anfangsbuchstabens „A“ zu allererst votieren müssen. „Das kann auch mal ganz vorteilhaft sein. Bei so vielen Kollegen im Parlament verkürzt das doch die Wartezeit“, lächelt Stephan Albani aus Petersfehn, der den Wahlkreis Oldenburg/Ammerland gemeinsam mit Barbara Woltmann für die CDU vertritt.

Gut angekommen, erzählt Albani, sei er in Berlin allemal. Und nicht nur das, der Petersfehner hat vor einigen Tagen im Bundestag auch seine Jungfernrede gehalten – nicht, ohne sich gleich mit den Linken anzulegen. Das sollten die „jungen“ Abgeordneten bei ihrem ersten Auftritt im Plenarsaal zwar eigentlich vermeiden. „Doch das konnte ich nicht so stehen lassen. Der Kollege von den Linken war einfach nicht umfassend genug informiert oder hat etwas falsch verstanden. Da musste ich drauf reagieren“, bestätigte Albani unlängst in einem NWZ -Gespräch.

Das mit dem Debattieren im Bundestag ist ohnehin so eine Sache. Fünf Minuten Redezeit hätten Albani zugestanden, sieben sind es am Ende geworden. „Sogar jeder Schluck Wasser geht von der Redezeit ab. Da muss man sich wirklich ranhalten.“

Albani, der das Büro von Vorgänger Thomas Kossendey übernommen hat, wohnt während der Plenarwochen in Berlin-Schöneberg. Doch im Ammerland verweilt Albani immer noch am liebsten. „Dort ist man einfach näher bei den Menschen.“

Rethorn/Bookholzberg
Bild zur News: Wenn ungebetene Gäste aufs Dach steigen

Reisende Handwerker In Rethorn
Wenn ungebetene Gäste aufs Dach steigen

Angeblich war das Material so teuer: Stattliche 8600 Euro sollte ein Hausbesitzer für neue Dachrinnen und Bleche zahlen. Nachdem er die Polizei rief, wurde die Rechnung erheblich günstiger.

Jever
Bild zur News: Einmischung  in Polizeieinsatz  endet in Klinik

Zeugen In Jever Gesucht
Einmischung in Polizeieinsatz endet in Klinik

Nach einer Schlägerei wollten die Beamten die Personalien der Beteiligten aufnehmen. Ein 63-Jähriger störte dabei derart, dass die Polizei einen Platzverweis erteilte. Als sie diesen durchsetzen wollte, stürzte der Störer.

Horumersiel
Bild zur News: Infizierte Ringelgans  in Horumersiel gefunden

Vogelgrippe
Infizierte Ringelgans in Horumersiel gefunden

Bei dem Tier wurde der Vogelgrippeerreger H5N8 nachgewiesen. Da von weiteren Fällen auszugehen sei, wird entlang des Küstenstreifens von Minsen bis südlich Hooksiel ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet eingerichtet.

Molbergen
Bild zur News: 49-Jähriger prallt mit Auto gegen Bäume

Unfall Im Kreis Cloppenburg
49-Jähriger prallt mit Auto gegen Bäume

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Das Sportcoupé wurde komplett zerstört.

Steinfeld
Bild zur News: Frau von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

An Ampel In Steinfeld
Frau von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Nach Angaben einer Zeugin ist die 28-Jährige bei Rotlicht über die Fahrbahn gelaufen. Die Polizei bittet um Hinweise, um den Unfallhergang klären zu können.

Nikolausdorf
Bild zur News: Manchmal gibt der Nikolaus auch Flirttipps

Schreibstube In Nikolausdorf
Manchmal gibt der Nikolaus auch Flirttipps

So mancher Brief, der im Büro des Nikolauses im Kreis Cloppenburg ankommt, rührt zu Tränen. Aber das Team aus 20 Ehrenamtlichen bekommt auch Amüsantes zu lesen. Heute um 16 Uhr steht ein wichtiger Termin an.

Oldenburg
Bild zur News: Hunderte warten auf die Nachricht, die vieles ändert

Betriebsversammlung Bei Olb
Hunderte warten auf die Nachricht, die vieles ändert

Wer übernimmt die Regionalbank? Die Sorgen bei vielen Mitarbeitern sind groß. Sie wollen endlich wissen, was die Zukunft bringen wird. Doch Vorstandschef Tessmann wollte sich nicht äußern.

Friesland
Bild zur News: Im 30-Minuten-Takt von Friesland nach Osnabrück

Verbesserungen Im Bahnverkehr
Im 30-Minuten-Takt von Friesland nach Osnabrück

Der Fahrgastverband Pro Bahn freut sich über kürzere Umsteigezeiten und häufigere Verbindungen. Andere Dinge bleiben noch zu wünschen übrig.

Landkreis/Ganderkesee
Bild zur News: Mehr Infektionen mit dem Norovirus gemeldet

Landkreis Oldenburg
Mehr Infektionen mit dem Norovirus gemeldet

Dem Gesundheitsamt sind zunehmend Norovirus-Erkrankungen gemeldet worden. Wie kann man einer Ansteckung vorbeugen? Und wie lange muss man zu Hause bleiben?