• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Vereine spielen bei Integration eine wichtige Rolle

NWZonline {{SHARING.setTitle("Vereine spielen bei Integration eine wichtige Rolle")}}

Neujahrsempfang:
Vereine spielen bei Integration eine wichtige Rolle

Edewecht Die Bewältigung des Flüchtlingszustroms und vor allem die Frage der Integration: Diese Themen bestimmten am Sonnabend im voll besetzten Saal des Rathauses den 28. Neujahrsempfang der CDU Edewecht. Als Gastredner war Reinhard Grindel eingeladen worden, der Schatzmeister im Präsidium des Deutschen Fußballbundes, der Chancen auf das Präsidentenamt hat.

„Was ist schöner, als einen Nachmittag in Edewecht zu verbringen?“ Mit diesen Worten begrüßte Grindel die vielen Ehrenamtlichen im Saal. Es sei für ihn auch deshalb so schön, weil er einige Freunde, Weggefährten und Partner getroffen habe. Er schätzte die Herausforderung bei der Bewältigung des Flüchtlingszustroms größer ein als manche andere politische Aufgabe in der Vergangenheit. „Tsipras und Varoufakis sind einfacher zu bewältigen gewesen“, meinte Grindel.

Die Kommunen seien besonders gefordert, sagte der DFB-Schatzmeister. Es wäre deshalb schön, wenn die Zuwendungen über die Länder ungekürzt an die Kommunen weitergeleitet würden. Er bat die Sportvereine, die Vertreter der Feuerwehr und die anderen Vereine, mehr Kinder aus den Flüchtlingsfamilien aufzunehmen. Damit könne man auch die Nachwuchssorgen mindern und wesentliche Hilfen bei der Integration anbieten. „All die großen Fußballstars haben mal klein in einem Verein angefangen. Warum soll aus dem Ammerland nicht mal ein neuer Mesut Özil hervorgehen“, spornte Grindel die Anwesenden an.

Karin Heel von der Schießsport-Gemeinschaft Edewecht fand den Nachmittag für sich sehr bereichernd. „Ich muss das alles erst mal sacken lassen, aber der Vortrag war gut.“ Auch Heidemarie Michaelsen vom örtlichen Sozialverband fand den Nachmittag sehr informativ. „Es ist gut, dass auch heikle Themen angesprochen wurden“, sagte sie. Rolf Jürgens-Tatje (Feuerwehr Osterscheps) brachte es auf den Punkt: „Wir können das nur gemeinsam schaffen.“

Jörg Brunßen, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Edewecht meinte, der Zuzug der Menschen aus Syrien, dem Irak und anderen Krisenregionen bewege die Edewechter sehr. „Die aktuelle Situation ruft gemischte Gefühle hervor. Einige sehen eine große Chance, andere große Probleme“, sagte Brunßen. Fakt sei aber, dass die Kommunen „die Menschen aufnehmen und integrieren müsse“.

Bürgermeisterin Petra Lausch nahm die Gelegenheit wahr, die Situation der Gemeinde mit dem gut aufgestellten Haushalt und umfangreichen Investitionen darzustellen. „Wir stehen gut da und gehen gestärkt in die Zukunft“, sagte sie. Die Sternsinger und das Duo Susanne Deeken und Jürgen Bischoff steuerten mit Gesang zur Unterhaltung bei.

Ahlhorn
20-Jähriger brettert mit Auto gegen Hauswand

Unfall In Ahlhorn
20-Jähriger brettert mit Auto gegen Hauswand

Der Schaden am Wagen und an der Wand eines Lokals ist groß. Der junge Fahrer aus Großenkneten besaß keinen Führerschein. Aber das war nicht alles, was die Polizei am Unfallort feststellte.

Berne
„Es tut  weh, die Tiere so leiden zu sehen“

Hobbyzüchter Zur Vogelgrippe
„Es tut weh, die Tiere so leiden zu sehen“

Seit Wochen sind die Hühner von Lars Steenken im Stall eingesperrt. Welche Folgen hat die Geflügelpest für diejenigen, die „aus Spaß“ Tier halten? Darüber sprach NWZ-Reporter Karsten Krogmann mit dem Hobbyzüchter aus Berne.

Leer/Aurich
Mordkommission zum Fall Gerda Basse wird aufgelöst

Vermisste Millionärin Aus Leer
Mordkommission zum Fall Gerda Basse wird aufgelöst

Derzeit gibt es keine neuen Hinweise zum Fall der vermissten Millionärin. Auch ihre Leiche wurde bislang nicht gefunden. Die Ermittlungen gehen dennoch weiter.

Wittmund
Gleich zwei Mal setzt es Faustschläge ins Gesicht

Disco-Prügeleien In Wittmund
Gleich zwei Mal setzt es Faustschläge ins Gesicht

Ein Streit zwischen einem 21-Jährigen und einem 71-Jährigen ist eskaliert. Das war nicht der einzige Polizeieinsatz innerhalb von einer Nacht in einer Wittmunder Disco. Wer hat etwas beobachtet?

Varel
Obduktion: Überfahren war Todesursache

Auf Straße Liegender Mann In Varel
Obduktion: Überfahren war Todesursache

Ein 27-Jähriger war am Samstag bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Das Amtsgericht ordnete weitere Untersuchungen an.

Oldenburg
Gut vorbereitet in den 7. Himmel

Hochzeitsmesse Oldenburg
Gut vorbereitet in den 7. Himmel

Wie sitzen Schuhe und Make-Up? Welche Ringe könnten passen? Die 25. Hochzeitsmesse bot alles für den perfekten Start ins Eheglück. Knapp über 5000 Besucher wurden in der Weser-Ems-Halle gezählt.

Hannover/Weener
Keine Einigung über Neubau oder Wiederaufbau

Friesenbrücke In Weener
Keine Einigung über Neubau oder Wiederaufbau

Spitzentreffen ohne Lösung: Bahn und Land haben sich noch nicht auf eine Variante festlegen können. Die Bahn will einen Neubau – der würde allerdings 15 Millionen mehr kosten als einen Wiederaufbau und viel länger dauern.

Blexen
Gepöbelt, geschubst, verletzt – 17-Jähriger schreitet ein

Rassistische Attacke In Blexen
Gepöbelt, geschubst, verletzt – 17-Jähriger schreitet ein

Ein 28-jähriger Mann wurde am Samstag von drei Männern in Blexen rassistisch beleidigt und bedroht. Ein 17-jähriger Nordenhamer zeigte Zivilcourage, schritt ein und rief die Polizei. Die Beamten bekamen die Situation erst mit Pfefferspray in den Griff.

Cloppenburg
Leukämiekranke Lina bewegt die Massen

Spendenaktion In Cloppenburg
Leukämiekranke Lina bewegt die Massen

Die dreijährige Lina aus Cloppenburg ist an Blutkrebs erkrankt. Um gerettet werden zu können, braucht sie eine Stammzellenspende von einem genetischen Zwilling. Die Resonanz bei der Typisierungsaktion war riesig.