Bahnhof:
Leichterer Einstieg ab 2017

1,6 Millionen Euro fließen in Kurort – Bahnsteige werden angehoben

Bundestagsabgeordneter Stephan Albani hat die Zusage von der Deutschen Bahn erhalten. Auch Beleuchtung, Wetterschutz und Sitzgelegenheiten werden erneuert.

Bad Zwischenahn Seit Jahren diskutiert und von Politikern aus Kommune, Land sowie Bund ebenso lange gefordert, scheint es jetzt endlich voranzugehen: Die Bahnsteige an den Gleisen 1 und 3 am Bad Zwischenahner Bahnhof sollen erhöht werden.

Wie Bundestagsabgeordneter Stephan Albani (CDU) am Donnerstag mitteilte, gebe es „auch für Bad Zwischenahn Erfreuliches zu verkünden“. Für das Anheben der Bahnsteige an den Gleisen 1 und 3 seien im sogenannten Leistung- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) zwischen Bund und Bahn 1,6 Millionen Euro vorgesehen. Durch das Anpassen der Bahnsteige an die heutigen Züge wird Bahnreisenden ein bequemerer Einstieg ermöglicht. Der Bahnhof hätte dann die lange geforderte Barrierefreiheit.

Die Deutsche Bahn AG habe ihm schriftlich bestätigt, dass sie rund 15 Millionen Euro in den Wahlkreis investieren werde, teilte Albani in einer Pressemitteilung mit. Das gehe aus einem Schreiben des Konzernbevollmächtigten für Niedersachsen im Auftrag von Bahnchef Grube hervor. Ein Teil des Geldes ist für Bad Zwischenahn gedacht. Dort, so Albani weiter, würden auch Beleuchtung Wetterschutz und Sitzmobiliar auf den Bahnsteigen erneuert.

Die täglich rund 1600 Bahnreisenden müssen sich allerdings noch einige Zeit gedulden: 2017 werde die Höhenangleichung der Bahnsteige vorgenommen, erläuterte Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis. Dann würden die derzeit 55 Zentimeter über dem Gleis liegenden beiden Bahnsteige auf 76 Zentimeter angehoben. Auch die weiteren Baumaßnahmen würden dann bei laufendem Betrieb durchgeführt. An Gleis 1 wird in Bad Zwischenahn der Regional- und Fernverkehr abgewickelt, an Gleis 3 die Regio-S-Bahn (Nordwest-Bahn).

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Markus Minten

Stellv. Redaktionsleitung
Redaktion Bad Zwischenahn
Tel.: 04403 9988 2630
Fax: 04403 9988 2635

Artikel

Mehr zu diesem Thema

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
b587c83a-a521-11e3-9a6f-9db14b32080e
Bahnhof
Leichterer Einstieg ab 2017
Bundestagsabgeordneter Stephan Albani hat die Zusage von der Deutschen Bahn erhalten. Auch Beleuchtung, Wetterschutz und Sitzgelegenheiten werden erneuert.
http://www.nwzonline.de/ammerland/wirtschaft/leichterer-einstieg-ab-2017_a_13,6,629522089.html
07.03.2014
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2014/03/07/AMMERLAND/BAD_ZWISCHENAHN_2/Bilder/AMMERLAND_BAD_ZWISCHENAHN_1_3777d59b-a8aa-4f0f-bc3c-42aeffdd0571--600x320.jpg
Wirtschaft,Bahnhof
Wirtschaft

Ammerland

Integration

Aus dem Picknick wird ein Fest

Rastede „Essen führt Menschen zusammen“ war der Leitgedanke des Festes. Dass es tatsächlich geeignet ist, Brücken zu bauen, zeigten der gute Besuch und die vielen persönlichen Kontakte.

Theater Aus einem Stück werden drei

Edewecht/Bad Zwischenahn Drei Kurse hatten sich der Geschichte von Botho Strauß angenommen. Selber haben sie daraus jeweils ein Bühnenstück entwickelt.