NWZonline {{SHARING.setTitle("Neue Spielflächen für das ganze Dorf")}}

72-Stunden-Aktion:
Neue Spielflächen für das ganze Dorf

Aschhausen Donnerstag, Punkt 18 Uhr: Es wird ganz ruhig im Schützenhaus Aschhausen an der Herbartstraße. Ein bis dato geheimer „Agent“ gibt sich zu erkennen und verkündet die Aufgabe, die die Landjugend Aschhausen binnen 72 Stunden erfüllen soll: „Richtet bitte im Bereich zwischen Schule und Turnhalle einen Platz her, wo jung und alt vier unterschiedliche Brettspiele (zum Beispiel Schach, Mühle, Mensch ärgere dich nicht oder etwas anderes) ,im Großformat‘ und daneben noch Boule spielen können“, verliest Kuno Lüttmann, ehemaliger Vorsitzender des Ortsbürgervereins Aschhausen den Arbeitsauftrag.

Drei Tage Zeit

Seit 1995 gibt es die 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend. Die beteiligten Gruppen erhalten eine gemeinnützige Aufgabe und haben genau 72 Stunden Zeit, diese zu bewältigen. Die Jugendlichen sollen einen nachhaltigen Wert für ihr Dorf schaffen.

Niedersachsenweit beteiligen sich mehr als 3000 Jugendliche in 97 Orten. Im Ammerland stellen sich neben der Landjugend Aschhausen noch die Landjugenden Halsbek, Nordloh-Tange und PeLiBu (Petersfeld, Linswege, Burgforde) der Herausforderung.

Mit der angespannten Ruhe ist es dann schnell vorbei: Handys werden gezückt, die Aufgabe wird verbreitet, jetzt muss so schnell wie möglich Unterstützung her, soll die Aufgabe bis Sonntag, 18 Uhr, erfüllt sein. Und das will die Gruppe schaffen – mit möglichst viel Unterstützung aus der Bevölkerung. Erste Spenden überreichen Erwin-Roeske-Stiftung und Ortsbürgerverein noch Donnerstag.

Dazu hat der Vorstand im Vorfeld Werbung gemacht, hat den rund 30 Mitgliedern zwischen 20 und 30 Jahren Informationen zukommen lassen. Lüttmann hat heimlich bereits für notwendige Genehmigungen gesorgt. Insgesamt werde aber alles „relativ spontan“ organisiert, verrät Vorstandsmitglied Natalia Schaale. Ideen wie „ein großes Vier-Gewinnt-Spiel aus Holz wäre doch auch toll“, folgen an diesem Donnerstagabend, später auch konkrete Pläne.

An diesem Freitag sollen die ersten Arbeiten auf dem Gelände an der Grundschule Aschhausen, Herbartstraße, beginnen. Tatkräftige Hilfe hat für den Nachmittag auch Bundestagsabgeordneter Stephan Albani (CDU) zugesagt. Er wird diesen Freitag und Sonnabend bei allen Ammerländer Landjugendgruppen mitanpacken.

Zum Abschlussgrillen am Sonntag, 31. Mai, um 18 Uhr sind alle Dorfbewohner eingeladen. Dann soll der neue „Spielplatz für das ganze Dorf“ fertig sein.

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.