• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Schlechte Stimmung auf Höfen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Schlechte Stimmung auf Höfen")}}

Landwirtschaft:
Schlechte Stimmung auf Höfen

Spohle Die Entwicklung des ländlichen Raums ist auch bei den Landfrauen ein zentrales Thema. Demographischer Wandel, die medizinische Versorgung auf dem Land, Mobilität oder auch die Integration nicht nur von Kriegsflüchtlingen sind Themen, denen sich die Landfrauen auch in Weser-Ems verschrieben haben. Darauf machte die Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems, Agnes Witschen, bei einem Treffen mit den SPD-Landtagsabgeordneten Sigrid Rakow (Edewecht), Karin Logemann Berne) und Renate Geuter (Friesoythe) im Mölkhus von Margrit Osterloh in Spohle aufmerksam.

Die Politikerinnen wollten sich vor Ort ein Bild davon machen, was der ländliche Raum braucht. „Die Landfrauen sind ein wichtiger Teil des ländlichen Raums“, machte Rakow darauf aufmerksam, dass allein im Landfrauenverband Weser-Ems gut 30 000 Frauen in 189 Landfrauenvereinen organisiert und wichtiger Ansprechpartner auch für die Politik sind.

Agnes Witschen kündigte für den Herbst sechs Treffen in den fünf Bezirken des Landfrauenverbandes in Weser-Ems an, bei denen sich Vertreterinnen aller Ortsverbände mit dem Thema „Inte­gration“ befassen wollen. „Wir wollen herausfinden, was wir tun können bei der Integration von Menschen, die zu uns kommen“, erklärte die Vorsitzende.

Große Sorgen bereite den Landfrauen derzeit die schlechte Stimmung auf den Höfen, sprach Witschen ein Thema an, das auch beim Landvolk für Unruhe sorgt: das Bild der Landwirtschaft in der Öffentlichkeit. „Landwirtschaft ist ein komplexes Thema, das oft sehr vereinfacht dargestellt wird“, sagte Witschen. „Pauschale Diffamierungen“ hinterließen ihre Spuren in den Familien.

Um den Menschen einen Einblick in die moderne Landwirtschaft und das Leben auf einem modernen Hof zu geben, wollen die Landfrauen auch im kommenden Sommer wieder die Aktion „Frühstück sucht Gast“ anbieten, kündigte die Vorsitzende des Landfrauenverbandes an.

Zuvor hatten die Landtagsabgeordneten den Hof von Eike Krause in Wittenriede besichtigt. Krause hat 130 Milchkühe und nutzt seit zehn Jahren homöopathische Mittel im Stall und seit fünf Jahren Effektive Mikroorganismen. Letztere können die Darmflora auch der Milchkühe positiv beeinflussen und helfen, dass die Tiere ihre Nahrung besser verdauen. Krause hatte bereits beim zweiten Naturheilkunde-Forum für Rindviehhalter in Spohle erklärt, dass er mit dem Einsatz dieser Mittel gute Erfahrungen gemacht hatte. Er verfährt nach dem Prinzip: „So viel Naturheilkunde wie möglich, so wenig Schulmedizin wie nötig.“ Auch Krause hatte an den Gesetzgeber appelliert, mehr homöopathische Mittel für die Anwendung bei Lebensmittel liefernden Tieren zuzulassen als bislang. In diesem Zusammenhang verwiesen Renate Geu­ter, Karin Logemann und Sigrid Rakow auf eine in Arbeit befindliche europäische Richtlinie für den Arzneimitteleinsatz in der Nutztierhaltung, in der der Einsatz von homöopathischen Mitteln gar nicht mehr vorgesehen sei. „Hier gilt es, rechtzeitig gegenzusteuern“, waren sich Politikerinnen und Landfrauen einig.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.