• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Schnellere Verbindung in Portsloge ab sofort möglich

NWZonline {{SHARING.setTitle("Schnellere Verbindung in Portsloge ab sofort möglich")}}

Dsl:
Schnellere Verbindung in Portsloge ab sofort möglich

EDEWECHT Bessere Internet-Verbindungsraten sind im Edewechter Ortsteil Portsloge nicht länger nur eine Zukunftsvision. Dies war eine der positiven Nachrichten der Info-Veranstaltung, zu welcher der Gemeinderat am Montagvormittag Vertreter der Anbieter, des Breitband-Kompetenzzentrums Niedersachsen sowie des Landkreises Ammerland geladen hatte. Thematisiert wurden der Ist-Zustand und die Perspektiven bei der DSL-Versorgung in Edewecht.

In Portsloge sind erst kürzlich drei Kabelverzweiger durch die EWE überbaut worden, wodurch dort jetzt ein schnellerer Internetzugang vorgehalten werden kann, wie in der Runde zu erfahren war. Auf die Idee, ohnehin anstehende Tiefbauarbeiten an der Portsloger Straße zu diesem Zweck zu nutzen, war CDU-Ratsherr Axel Hohnholz gekommen, der auch die Gespräche zwischen EWE, Gemeinde und Oldenburgisch-Ostfriesischem Wasserverband (OOWV) angeregt hatte.

Bislang sind in der gesamten Gemeinde 16 Kabelverteiler modernisiert worden – finanziert über das Konjunkturpaket II. In den Bauerschaften Süddorf und Wildenloh sollen die Internetnutzer ebenfalls in absehbarer Zeit schneller „surfen“ können.

Ein Problem stellen weiterhin die sinkenden Verbindungsgeschwindigkeiten im Edewechter Ortskern und in Friedrichsfehn dar. Der Grund hierfür: Das örtliche Telefonnetz ist über 40 Jahre alt. Da es angesichts steigender Einwohnerzahlen in Edewecht auch immer mehr Anschlüsse gibt, sind die Leitungen ausgelastet und Erneuerungen zwingend erforderlich.

Allerdings scheint die Forderung der Bürger nach optimaler Netz-Anbindung größer als das Interesse, die damit verbundenen Möglichkeiten tatsächlich nutzen zu wollen. Schließlich nehmen derzeit nur etwa 23 Prozent die Angebote auch in Anspruch.

Eigentlich war als Anbieter neben der EWE auch die Telekom eingeladen gewesen. Diese blieb der Veranstaltung aber fern. „Ich finde dies sehr bedauerlich“, sagte Bürgermeisterin Petra Lausch.

Bösel/Burglehn
Vogelgrippe-Virus in weiterem Kartzfehn-Betrieb

Kreis Cloppenburg
Vogelgrippe-Virus in weiterem Kartzfehn-Betrieb

In einem Elterntierbetrieb der Böseler Brüterei in Brandenburg wurde der gefährliche H5N8-Virus nachgewiesen. 45 000 Puten müssen nun getötet werden.

Delmenhorst/Bremen
B 75 wird am Wochenende wieder zum Nadelöhr

Staugefahr Im Nordwesten
B 75 wird am Wochenende wieder zum Nadelöhr

Die Sperrung der Bundesstraße 75 zwischen Delmenhorst und Bremen beginnt am Freitag. Umleitungen werden eingerichtet.

Oldenburg
In 2017 noch ungeschlagen

Ewe Baskets Oldenburg
In 2017 noch ungeschlagen

Das Selbstvertrauen bei den Oldenburger Basketballern wächst mit jedem Sieg. Am Samstag kommen die Frankfurt Skyliners in die EWE Arena. Kein leichter Gegner.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.