• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
Gedelitz/Gorleben
Der Widerstand  kommt in die Jahre

Gorleben
Der Widerstand kommt in die Jahre

Gorleben
113 Behälter mit Atommüll und viel Platz für mehr

Gorleben
113 Behälter mit Atommüll und viel Platz für mehr

Hannover

Raumordnung
Land streicht Gorleben als Endlager für Atommüll

Niedersachsens Landesregierung hat am Dienstag nach dreijährigem Streit ein neues Raumordnungsprogramm verabschiedet. Auf den Planungskarten taucht Gorleben ...

„1200 große Lastzüge durch Ahlhorn“

Will die Firma Bunte die Bevölkerung wieder für dumm verkaufen? In den Sheltern sollen, bei zweimaligen Umschlag im Jahr, bis zu 15 000 Tonnen gefährliche ...

Berlin

Atomenergie
Gesetz zu Endlagersuche passiert Kabinett

Um politische Verwerfungen zu vermeiden, gibt es Regeln für die Beteiligung der Öffentlichkeit. Dafür wurde sogar ein Gremium geschaffen.

Suche nach Atom-Endlager
Dürfen Lösungen  nicht mehr  einfach vorgeben

Klaus Töpfer, CDU-Politiker
Dürfen Lösungen nicht mehr einfach vorgeben

Atommüll-Endlager gesucht

Vorschlag für Verfahren
Atommüll-Endlager gesucht

Berlin/Asse

Gabriel will Fässer aus der Asse holen lassen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will den Atommüll aus der Schachtanlage Asse II trotz anderslautender Empfehlungen rausholen lassen. Die Bergung ...

Berlin

Altlasten
Bundestag stimmt Atom-Deal zu

Der Staat kann mit den großen Energiekonzernen einen Pakt zur Entsorgung der atomaren Altlasten abschließen. Der Bundestag billigte am Donnerstag einen ...

Berlin
Was der Milliarden-Deal zum Atommüll bedeutet

Können Konzerne Sich Freikaufen?
Was der Milliarden-Deal zum Atommüll bedeutet

Bundestag beschließt Atom-Entsorgungspakt

Mit einem Rest-Risiko
Bundestag beschließt Atom-Entsorgungspakt

Berlin

Energie
Atomkraftgegner werfen Konzernen Trickserei vor

Diese Woche wird das Gesetzespaket zur Finanzierung des Atomausstiegs verabschiedet. Doch die juristischen Winkelzüge gehen weiter.

Berlin/Remlingen

Experten: Atommüll soll in Asse bleiben

Berater des Bundesumweltministeriums empfehlen, den im ehemaligen Bergwerk Asse eingelagerten Atommüll dort zu belassen. Nach neueren Analysen könne eine ...

Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen gegen den Bund zurück

Verzicht auf Schadenersatz
Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen gegen den Bund zurück

Urteil zum Atomausstieg
Merkel erhält   die Quittung für  ihren  Schlingerkurs

Jürgen Trittin, Grünen-Politiker
Merkel erhält die Quittung für ihren Schlingerkurs

Teilerfolg für Stromkonzern
Wird jetzt der Atomdeal aufgeschnürt?

Nach dem Urteil zum Atomausstieg haben AKW-Betreiber das Recht auf eine Entschädigung. Muss jetzt auch der umstrittene Entsorgungspakt des Staates mit den Energiekonzernen ganz neu verhandelt werden? Jedenfalls wird wohl noch einmal kräftig gepokert.

Remlingen/Hannover
Niemand will Wasser aus Asse

Bergwerk
Niemand will Wasser aus Asse

Neue Schutzhülle für Atomruine Tschernobyl

Größtes bewegliches Bauwerk
Neue Schutzhülle für Atomruine Tschernobyl

Berlin
Bund zahlt für Flüchtlinge

Bundestag
Bund zahlt für Flüchtlinge

Eon hält trotz Rekordminus an Dividende fest

Milliarden-Abschreibungen
Eon hält trotz Rekordminus an Dividende fest

Kleinensiel
Bio-Dünger  enthält zu viel Radioaktivität

Kernkraftwerk Unterweser
Bio-Dünger enthält zu viel Radioaktivität

Rebecca Harms

Rebecca Harms

Berlin

Energiewende
Atomkraftwerke kaufen sich frei

Der Staat übernimmt die Verantwortung für die Atommüll-Endlagerung. Für die Stilllegung der Kernkraftwerke bleiben die Unternehmen verantwortlich.

Ausstieg aus der Atomkraft
Konzerne können sich der Kosten nicht entziehen

Jürgen Trittin, Grünen-Politiker
Konzerne können sich der Kosten nicht entziehen

Berlin
Kabinett beschließt Atommüll-Gesetz

Einigung über Entsorgung
Kabinett beschließt Atommüll-Gesetz

Kabinett beschließt Gesetz für Atommüll-Vertrag

Entsorgung der Atom-Altlasten
Kabinett beschließt Gesetz für Atommüll-Vertrag

„Betreiber bleiben in der Pflicht“

Interview
„Betreiber bleiben in der Pflicht“

Eon bremst bei Kürzungsplänen zu Netzrenditen

Eon bremst bei Kürzungsplänen zu Netzrenditen

Hannover
Licht und Schatten in Umweltpolitik

Licht und Schatten in Umweltpolitik

„Noch viele Herausforderungen im Naturschutz“

„Noch viele Herausforderungen im Naturschutz“

Hannover

Atommüll
Minister: Gorleben wird kein Endlager

Nach der Überzeugung von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel wird es in Gorleben kein Endlager für Atommüll geben. „Wir haben jetzt die Chance, ...

Schwaches Handelsgeschäft bremst RWE

Schwaches Handelsgeschäft bremst RWE

Düsseldorf/Essen
Eon präsentiert erneut tiefrote Zahlen

Energieriese
Eon präsentiert erneut tiefrote Zahlen

Eon steckt in Verlusten fest - Kerngeschäfte aber positiv

Eon steckt in Verlusten fest - Kerngeschäfte aber positiv

Rodenkirchen/Kleinensiel
Zwischenlager sorgt für Wende

Tour De Natur
Zwischenlager sorgt für Wende

Oldenburg

Diskussion
Wieso die Energiewende ökonomisch Sinn macht

Es gibt vermutlich wenige Themen, die kon-troverser diskutiert werden, als die Energiewende. Die einen sehen in ihr die Zukunft unseres Planeten. Die anderen ...

Kleinensiel
„Jedes Gramm wird ausgemessen“

Rückbau
„Jedes Gramm wird ausgemessen“

Berlin/Gorleben
Gorleben bleibt Endlager-Option

Atommüll
Gorleben bleibt Endlager-Option

Kommentar

Bericht der Endlager-Kommission
Neustart
von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Fast allen ist inzwischen klar, dass Deutschland unbedingt ein Endlager braucht für seinen Atommüll. Doch nur die Hälfte der Deutschen würde es auch vor ...

Gorleben  nicht geeignet

c
Gorleben nicht geeignet

Gorleben/Hannover/Berlin
Aktivisten machen gegen Bericht mobil

Atomkraft
Aktivisten machen gegen Bericht mobil

Bayern fordert strengere Vorgaben bei Atommüll-Endlagersuche

Bayern fordert strengere Vorgaben bei Atommüll-Endlagersuche

Hannover

Atommüll
Neustart für Suche nach Endlager

Bundestag und Bundesrat müssen die Gesetze anpassen. Bayern kündigt Widerstand an.

Kommentar

Atommüll-Endlager
Neustart
von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Ein gebrochenes Versprechen? Niemals werde Niedersachsen eine Vereinbarung unterschreiben, die Gorleben als Endlager für Atommüll offen lässt, versprach ...

Gorleben
Herzlich Willkommen in Gorleben

Suche Nach Atommüll-Endlager
Herzlich Willkommen in Gorleben

Endlager könnte in jedem Bundesland entstehen

Endlager könnte in jedem Bundesland entstehen

Berlin

Atom
Kommission streitet weiter um Gorleben

Die letzte geplante Sitzung der Endlagerkommission des Bundestages hat sich zu einem zähen Beratungsmarathon entwickelt. Eine Einigung sei möglich, aber ...

Hannover/Gorleben

Atomlager
Weitere Castor-Behälter machen Probleme

Nach dem Fund angerosteter Fässer im Gorlebener Zwischenlager für schwach und mittelradioaktiven Atommüll gibt es dort jetzt auch Qualitätsprobleme bei ...

Kleinensiel
Langsamer Start  und abruptes Ende

Atomstrom
Langsamer Start und abruptes Ende

Hannover
Fahrlässigkeit bei radioaktiven Abfällen

Umwelt
Fahrlässigkeit bei radioaktiven Abfällen

Leese
Etikettenschwindel bei Atommüllfass in Leese

Falsche Angaben
Etikettenschwindel bei Atommüllfass in Leese

Salzgitter
Kurzer Weg bei Asse-Umzug möglich

Atommüll
Kurzer Weg bei Asse-Umzug möglich

Schüler fit in Erster Hilfe

Schüler fit in Erster Hilfe

Hintergrund: Wesentliche Vorschläge der Atom-Kommission

Hintergrund: Wesentliche Vorschläge der Atom-Kommission

Atomkonzerne lehnen Vorschlag zum Ausstieg vorerst ab

Atomkonzerne lehnen Vorschlag zum Ausstieg vorerst ab

Berlin/Essen
Klare Absage der Atomkonzerne an Regierung

Eon, Rwe, Vattenfall & Enbw
Klare Absage der Atomkonzerne an Regierung

Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden an Fonds überweisen

Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden an Fonds überweisen

Fragen und Antworten zum Atom-Deal

Fragen und Antworten zum Atom-Deal

Stromkonzerne sollen für «Atompakt» 23,3 Milliarden zahlen

Stromkonzerne sollen für «Atompakt» 23,3 Milliarden zahlen

Berlin
Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden überweisen

Staatlicher Fonds
Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden überweisen

Dax schließt etwas höher - Adidas auf Rekordhoch

Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch mit Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Vor der Leitzinsentscheidung in den USA seien die Anleger zurückhaltend ...

Hannover

Minister hört auf Kritiker

„Wir sind eine Regierung, die lernfähig ist, wir gehen nicht mit dem Kopf durch die Wand“, beschreibt Agrarminister Christian Meyer (Grüne) das Ergebnis ...

Berlin
Existiert der Jülich-Bericht?

Angeblicher Fund Bei Paris-Attentäter
Existiert der Jülich-Bericht?

Atomanlage in Jülich im Visier von Terroristen?

Atomanlage in Jülich im Visier von Terroristen?

Hannover/Gorleben

Endlager
Niedersachsen fordert Atommüllregister

Nach der Entdeckung eines Rostflecks an einem Fass mit schwach radioaktivem Atommüll in Gorleben fordert Niedersachsen eine bessere Behälterkontrolle. ...

Castoren in das atomare Endlager Gorleben

In der Gemeinde Stadland scheint man ja gut zu schlafen. Warum hier wieder Adam und Eva? In Stade steht doch schon ein schickes Hochregal-Endlager für ...

Berlin
Keine „Augen-zu-und-durch-Politik“

Atomkraftgegner Warnen Vor
Keine „Augen-zu-und-durch-Politik“

Hannover/Berlin
Kann es zwei Endlager für Atommüll geben?

Umweltminister Im Nwz-Gespräch
Kann es zwei Endlager für Atommüll geben?

Interview
„Wir brauchen mehr Daten über Atommüll“

Kommentar

Suche nach Atommüll-Endlager
Gorleben im Topf
von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Wer in Niedersachsen geglaubt haben mag, dass mit der Einsetzung einer Kommission zur Endlagersuche für Atommüll der Standort Gorleben aus dem Spiel sei, ...

Hans Sperveslage
Große Risiken bei Lagerung von Atommüll

Betrifft: „Milliardenrisiko für Steuerzahler – Atomausstieg: Konzerne verantworten Rückbau – Staat soll für Endlagerung haften“, Meinung, 23. Februar

Hannover/ lingen
Forderung nach Ende für „Atomstandort Lingen“

Atomausstieg
Forderung nach Ende für „Atomstandort Lingen“

Hannover/Berlin

Energiepolitik
Wenzel: Energiekonzerne sollen haften

Die Kommission der Bundesregierung solle sich nicht auf entsprechende Forderungen der Konzerne einlassen. Das Gremium teilte mit, dass es mehr Zeit benötigt.

Hannover/Berlin
Wenzel sieht Atomkonzerne weiter in der Pflicht

Finanzierung Des Atomausstiegs
Wenzel sieht Atomkonzerne weiter in der Pflicht

Rodenkirchen/Kleinensiel
Zwischenlager Luna verursacht Sorgen

Erörterungstermin
Zwischenlager Luna verursacht Sorgen

Rodenkirchen/Kleinensiel
Nach dem Kernkraftwerk droht die Atommüllhalle

Zwischenlager In Kleinensiel
Nach dem Kernkraftwerk droht die Atommüllhalle

Hannover

Atommüll
CDU für Ausbau der Endlagerforschung

Die CDU-Landtagsfraktion macht sich für einen stärkeren Ausbau der Endlagerforschung für Atommüll stark. Dazu gehört nach Meinung der Union auch „der Aufbau ...

Rodenkirchen
Rückbau kostet wohl über eine Milliarde Euro

Kernkraftwerk Unterweser
Rückbau kostet wohl über eine Milliarde Euro

Berlin

Atomausstieg
Milliardenrisiko für Steuerzahler

Das Timing ist gut gewählt: Fast pünktlich zum fünften Jahrestag der Atom-Katastrophe im japanischen Fukushima, wo am 11. März 2011 nach einem Seebeben ...

Kleinensiel
„Die Mannschaft will jetzt loslegen“

Kernkraftwerk
„Die Mannschaft will jetzt loslegen“

Schacht Konrad

In einem stillgelegten Eisenerzbergwerk in Salzgitter, knapp zehn Kilometer von Braunschweig entfernt, wird das Atomendlager Schacht Konrad gebaut. In ...

Salzgitter

Erweiterung für Endlager vom Tisch

Überlegungen für eine Erweiterung des Atommüll-Endlagers Schacht Konrad im niedersächsischen Salzgitter sind endgültig vom Tisch. „Eine Erweiterung ist ...

Butjadingen
Klares Nein zum Zwei-Stufen-Rückbau

Kernkraftwerk Unterweser
Klares Nein zum Zwei-Stufen-Rückbau

Butjadingen

Kraftwerk: Gemeinde sieht Risiko

Das Kernkraftwerk Unterweser (KKU) bei Kleinensiel (Kreis Wesermarsch) soll nach den Plänen von Betreiber Eon in zwei Phasen zurückgebaut werden. Gegen ...

Brake

Ausschuss
Radioaktiver Abfall auf neuer Lagerfläche

Eine Stellungnahme zum Rückbau des Kernkraftwerks Unterweser (KKU) in Kleinensiel fordert die Wählergemeinschaft Brake (WGB) von der Stadt ein. Zur Sitzung ...

Esenshamm

Sendung über Atomschrott

Zu einer Live-Sendung ist das Nordwestradio im Landkreis Cuxhaven unterwegs. Grund dazu gibt der bevorstehende Abriss des Atomkraftwerks Unterweser bei ...

Hannover

Juristische Fragen zum Atommüll

Der Rückbau von Atomkraftwerken und die Entsorgung des radioaktiven Mülls werfen nach Ansicht von Experten auch juristische Fragen auf. Nach ihrer Abschaltung ...

Atommüll auf geheimen Wegen

Zur Oppositionszeit der SPD und der Grünen in Niedersachsen wurde jeder Atommülltransport von der CDU-Regierung den Landräten und den Katastrophenämtern ...

Nordenham
Grüne stellen Fragen zum Atomumschlag

Kernenergie
Grüne stellen Fragen zum Atomumschlag

Berlin

Kurseinbruch bei RWE und Eon

Anleger haben sich nach Spekulationen über eine drohende Kostenexplosion beim Atomausstieg in großem Stil von Aktien der großen Energiekonzerne Eon und ...

Eon und RWE unter Druck: Kostenexplosion durch Atom-Stresstest?

Eon und RWE unter Druck: Kostenexplosion durch Atom-Stresstest?

Kleinensiel
Ein weiterer Schritt in Richtung Rückbau

Kernkraftwerk
Ein weiterer Schritt in Richtung Rückbau

Kleinensiel

Kernkraftwerk
Langsam werden sie immer weniger

Rund 90 Prozent des technischen Personals darf bis 2019 bleiben. Doch es gibt Unwägbarkeiten.

Hannover

Atomausstieg
„Stilllegung der Kraftwerke muss unumkehrbar sein“

Umweltverbände haben an den Atomausstieg in Deutschland höhere Sicherheitsanforderungen gestellt. Die Stilllegung der Kraftwerke müsse unumkehrbar geschehen. ...

Niedersachsen fordert von Bund Eile bei Haftung für Akw

Niedersachsen fordert von Bund Eile bei Haftung für Akw

Salzgitter/Gorleben

Atommüll
Salzgitters Endlager-Gegner feiern Teilerfolg

Die Ankündigung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD), auf eine Erweiterung von Schacht Konrad nach Möglichkeit zu verzichten, wird von den ...

Salzgitter/Berlin

Endlager
Auf Schacht Konrad verzichten

Für die Endlagerung schwach- und mittelradioaktiven Abfalls will die Bundesregierung auf eine Erweiterung des Schachts Konrad bei Salzgitter verzichten. ...

Kommentar

Atommüll
Leerstellen
von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Atommüll, nein danke? Es ist Zeit für bittere Wahrheiten. Der Bericht, den Bundesumweltministerin Barbara Hendricks dem Kabinett präsentiert hat, ist voller ...

Berlin/München
Das ist der Plan für den Ausstieg aus der Atomkraft

Beschluss Der Bundesregierung
Das ist der Plan für den Ausstieg aus der Atomkraft

Kleinensiel/Hannover

Atomenergie
Rückbau des Kernkraftwerkes Unterweser ab 2017

Auch wenn das Kernkraftwerk Unterweser (KKU) in Kleinensiel vor vier Jahren vom Netz genommen wurde, kommt es immer wieder zu meldepflichtigen Ereignissen. ...

Hannover/Rodenkirchen
Kraftwerk Unterweser beschäftigt Minister

18 Vorfälle Seit Abschaltung 2011
Kraftwerk Unterweser beschäftigt Minister

Heinrich Kalmer
Bayerns Politiker wollen nehmen, nicht geben

Betrifft: „Dobrindts Pläne ein ,PR-Trick‘ – Verkehr: Grüne nennen Investition nicht ausreichend – Bayern profitiert am meisten“, Meinung, 21. Juli

Kleinensiel
Thümler mahnt Tempo beim Rückbau an

Kernkraftwerk
Thümler mahnt Tempo beim Rückbau an

Bayern wird Atommüll in NRW lagern

Bayern wird Atommüll in NRW lagern

Hannover

Atommüll: Klare Haltung gefordert

Im Streit um die Lagerung von Atommüll erwartet Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), dass die Bundesregierung an ihren Plänen festhält. Der noch aus dem ...

Hendricks beharrt auf Atommüll-Lagerung in Bayern

Hendricks beharrt auf Atommüll-Lagerung in Bayern

CSU will Länder zu hartem Kurs gegen Balkanflüchtlinge zwingen

CSU will Länder zu hartem Kurs gegen Balkanflüchtlinge zwingen

Berlin/Hannover

Castoren
Atommüll geht in vier Länder

Niedersachsen begrüßt die Vorschläge. Die Sorgen rund um Gorleben seien unbegründet.

Kommentar

Castortransporte
Lastenteilung
von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Endlich! Das Konzept von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) für die 26 Castoren mit Atommüll, die sich noch im Ausland befinden, war längst ...

Atommüll soll auf vier Bundesländer verteilt werden

Der deutsche Atommüll aus dem Ausland soll auf vier Bundesländer aufgeteilt werden - darunter ist erstmals auch Bayern. Diesen Plan hat Umweltministerin ...

Atommüll soll auf vier Bundesländer verteilt werden

26 Castor-Behälter mit radioaktivem Atommüll sollen in den kommenden Jahren in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein eingelagert werden. ...

Atommüll soll auf vier Bundesländer verteilt werden

Atommüll soll auf vier Bundesländer verteilt werden

Medien: Noch ausstehender Atommüll kommt vielleicht auch nach Bayern

Der noch aus dem Ausland zurückkommende Atommüll wird möglicherweise zum Teil auch in Bayern zwischengelagert. Das schreibt die «Frankfurter Allgemeine ...

Atom-Endlagerung
Atom-Datenbank gehört in  öffentliche Hand

Ralf Meister, Landesbischof
Atom-Datenbank gehört in öffentliche Hand

Luxemburg/Wolfenbüttel

Eu-Urteil
Atomsteuer für deutsche Energiekonzerne rechtens

Die milliardenschwere Atomsteuer für die deutschen Energiekonzerne ist rechtens: Die zu zahlende Abgabe für neu eingesetzten Kernbrennstoff ist mit europäischem ...

EuGH: Grünes Licht für Atomsteuer in Deutschland

EuGH: Grünes Licht für Atomsteuer in Deutschland

Hannover/Wolfenbüttel

Atommüll
Schachtbau an der Asse immer realistischer

Der Schacht zur Bergung der radioaktiven Abfälle aus dem maroden Atommülllager Asse kann nach Ansicht der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe ...

Remlingen

Atommüll: Wenzel hält an Bergung fest

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat Berichten widersprochen, wonach die Bergung des Atommülls aus dem maroden Lager Asse gefährdet ...

Aktionärsvertreter für Eon-Aufspaltung

Aktionärsvertreter für Eon-Aufspaltung

Atomkommission hilft Niedersachsen

Berlin

Endlager-Suche dauert länger und wird teurer

Die bundesweite Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll und dessen Bau könnte sich um Jahrzehnte verzögern und deshalb deutlich teurer ...

Atom-Endlagerung könnte erst 2170 abgeschlossen sein

Atom-Endlagerung könnte erst 2170 abgeschlossen sein

Experten: Endlagerung könnte erst in 150 Jahren abgeschlossen sein

Die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll und dessen Bau könnten sich nach Ansicht von Experten um Jahrzehnte verzögern und deshalb deutlich ...

Wildeshausen

Doku-Reise über Atommüll

Im Rahmen der Reihe „Matinee am Sonntag“ zeigt das Lili-Servicekino Wildeshausen am 19. April um 11.15 Uhr die Dokumentation „Die Reise zum sichersten ...

Kleinensiel
3400 Tonnen radioaktive Abfälle erwartet

Energiewende
3400 Tonnen radioaktive Abfälle erwartet

Hannover
Land legt Castoren an die Kette

Atommüll
Land legt Castoren an die Kette

Hannover

Castoren
Kein neuer Atommüll vor 2017

Frühestens in zwei Jahren wird nach Einschätzung von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) wieder Atommüll aus Frankreich und England nach ...

Salzgitter

Atommüll
Endlagergegner kritisieren harte Linie des Bundes

Im Streit um das genehmigte Atomendlager Schacht Konrad haben Landwirte dem Bund Kaltschnäuzigkeit vorgeworfen. Das Bundesumweltministerium vertrete eine ...

Berlin

Rücknahme von Castorbehältern: Konzept scheitert

Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Bund-Länder-Verhandlungen über die Verteilung von 26 Castor-Behältern mit radioaktivem Atommüll für gescheitert ...

Hendricks: Atommüll-Rücknahmekonzept gescheitert

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat endgültig die Bund-Länder-Verhandlungen über die Verteilung von 26 Castor-Behältern mit radioaktivem Atommüll ...

Delmenhorst
Alternde Reaktoren werden zum Risiko

Fukushima
Alternde Reaktoren werden zum Risiko

Jever

Atomausstieg
Mahnwache: Vier Jahre nach Fukushima

Die Mahnwache beginnt am Mittwoch, 11. März, um 18 Uhr auf dem Alten Markt. Thema ist auch der Ausstieg aus der Atomkraft.

Hannover/Gorleben

Abfälle
Weil schließt weitere Castor-Transporte aus

Niedersachsen steht für die Aufnahme weiterer Castor-Transporte laut Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) nicht zur Verfügung. Das Land habe über Jahrzehnte ...

Hannover
Keine Castoren mehr nach Niedersachsen

Ministerpräsident Weil
Keine Castoren mehr nach Niedersachsen

Berlin

Entsorgung
Verteilung von Atommüll auf alle Länder?

Im Streit um die Lagerung des nach Deutschland zurückkehrenden Atommülls droht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) den Ländern mit einer bundesweiten ...

Huntebrück
Mobil sammelt  Schadstoffe ein

Müllentsorgung
Mobil sammelt Schadstoffe ein

Rostende Atommüll-Fässer in Brunsbüttel werden geborgen

Rostende Atommüll-Fässer in Brunsbüttel werden geborgen

Harpstedt

Mahnwache der Atomkraftgegner

Die nächste Mahnwache zu Fukushima und Tschernobyl findet am Sonnabend, 7. Februar, von 11 bis 13 Uhr auf dem Harpstedter Marktplatz statt. In diesem Rahmen ...

Hannover/Berlin
Zwischenlager: Grüne fordern Machtwort

Atommüll
Zwischenlager: Grüne fordern Machtwort

Karlsruhe/Hannover

Atommüll
Aus für Gorleben: Eon klagt

Der Atomkonzern Eon hat Verfassungsbeschwerde gegen das Ende des Zwischenlagers Gorleben eingelegt, bestätigte ein Sprecher des höchsten deutschen Gerichts ...

Kleinensiel

Kernkraftwerk
Björn Thümler: Rückbau muss schnell beginnen

Der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler fordert die rot-grüne Landesregierung auf, jetzt die Voraussetzungen für die Inbetriebnahme des Endlagers Schacht ...

Eon zieht wegen Gorleben-Aus vor das Verfassungsgericht

Eon zieht wegen Gorleben-Aus vor das Verfassungsgericht

Karlsruhe
Eon klagt gegen Aus für Zwischenlager Gorleben

Verfassungsbeschwerde
Eon klagt gegen Aus für Zwischenlager Gorleben

Gorleben/Brunsbüttel

Atommüll
Gorleben: Warnung vor neuen Castor-Transporten

Nach dem höchstrichterlichen Entzug der Betriebserlaubnis für das Atommüll-Zwischenlager Brunsbüttel befürchten Umweltschützer aus dem Wendland neue Castor-Transporte ...

Kleinensiel/Rodenkirchen
Atomgegner uneinig über Zwischenlager

Kernkraftwerk
Atomgegner uneinig über Zwischenlager

Remlingen

Atomlager
Asse-Betreiber wehrt sich gegen Kritiker

Der Bau eines neuen Schachtes verläuft in den Augen der Kritiker zu langsam. Der Betreiber des ehemaligen Salzbergwerks geht nun in die Offensive.

Atommüll-Lager Brunsbüttel ohne Genehmigung

Das Atommüll-Zwischenlager im schleswig-holsteinischen Brunsbüttel hat nach einem Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts keine Betriebserlaubnis für die ...

Kleinensiel/Rodenkirchen

Atom-Diskussion mit Miriam Staudte

Miriam Staudte, die in der Grünen-Landtagsfraktion für Atom-Politik zuständig ist, kommt am Freitag, 23. Januar, nach Stadland. Wie die Aktion Z mitteilt, ...

Kleinensiel
„Rücklagen reichen nicht für Rückbau“

Hauptversammlung
„Rücklagen reichen nicht für Rückbau“

EnBW-Miteigentümer befürwortet Atommülllager im Ausland

EnBW-Miteigentümer befürwortet Atommülllager im Ausland

Rainer Lagemann
Rückstellung hätte nicht ausgereicht

Betrifft: „Gewerkschaft: Staatsgeld für Atommeiler“, Wirtschaft, 11. Dezember, und weitere Berichte

Miteinander im Gespräch

Miteinander im Gespräch

Burgdorf
Am Ende lebte er in seiner eigenen Welt

Nachruf
Am Ende lebte er in seiner eigenen Welt

Burgdorf
Ernst Albrecht ist tot

Ex-Ministerpräsident Von Niedersachsen
Ernst Albrecht ist tot

Hannover
In Gorleben beginnt  Rückbau

Atomendlager
In Gorleben beginnt Rückbau

Berlin
Atomrisiko für Steuerzahler?

Milliardenkosten Für Ausstieg
Atomrisiko für Steuerzahler?

SPD-Minister: Konzerne bleiben beim Atommüll in der Pflicht

SPD-Minister: Konzerne bleiben beim Atommüll in der Pflicht

Düsseldorf
Eons Energiewende alarmiert Politik

Kurswechsel
Eons Energiewende alarmiert Politik

Maas: Atommüll-Verantwortung der Konzerne bleibt

Justizminister Heiko Maas sieht keine Möglichkeit für Energiekonzerne, die Kosten für den Atommüll loszuwerden. Egal welche Gesellschaftsstruktur sie sich ...

Berlin
Eons „Bad Bank“ alarmiert die Politik

Kommt Jetzt Der Atomdeal?
Eons „Bad Bank“ alarmiert die Politik

Grüne fordern Neubewertung von Schacht Konrad

Der Grünen-Bundesparteitag in Hamburg hat eine Neubewertung des atomaren Endlagers Schacht Konrad bei Salzgitter gefordert. Schacht Konrad erfülle die ...

Wäre ein Beweis für Zukunftsbewusstsein

In den letzten Jahre stehen erneuerbare Energien immer mehr im Fokus der Gesellschaft. Grund dafür war unter anderem der schwere Atomunfall in Fukushima ...

Salzgitter

Endlager in der Kritik

Die Stadt Salzgitter sowie Landwirte, Gewerkschafter und Umweltschützer aus der Region wollen sich nicht ohne weiteres mit einer möglichen Erweiterung ...

Berlin/Hannover

Entsorgung
Mehr Atommüll als bekannt

Deutschland muss wahrscheinlich deutlich mehr Atommüll entsorgen als bisher bekannt. Die Menge der schwach- und mittelradioaktiven Abfälle könnte sich ...

Strahlung verstärkt  Korrosionsprozess

Atommüll
Strahlung verstärkt Korrosionsprozess

Kommentar

Atommüll
Unterschätzt
von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Die jetzt aufgeflammte Debatte über schwach- bis mittelradioaktiven Atommüll in rostenden Fässern ist nicht wirklich neu. In der Vergangenheit wurden Risiken ...

Bund rechnet mit doppelt so viel Atommüll

Das Abschalten eines Atomkraftwerks ist das eine, die Entsorgung des strahlendes Mülls das andere: Deutschland muss wahrscheinlich deutlich mehr Atommüll ...

München/Berlin
Doppelt so viel Atommüll für Schacht Konrad

Endlagersuche In Niedersachsen
Doppelt so viel Atommüll für Schacht Konrad

Deutsche Atommüll-Menge schwillt an

Deutsche Atommüll-Menge schwillt an

Bericht: Regierung rechnet mit doppelt so viel Atommüll

Deutschland wird in den nächsten Jahrzehnten wohl deutlich mehr Atommüll entsorgen müssen als bislang angenommen. Allein die Menge des schwach- und mittelradioaktiven ...

Oldenburg/Bremen

Infrastruktur
Brandanschläge auf Bahn-Netz

Brandanschläge auf das Bahnnetz haben am Wochenende zu starken Beeinträchtigungen im Bahn- und Telefonverkehr geführt. Nach Angaben einer Bahn-Sprecherin ...

Berlin/Bremen
Züge sollen ab Montag wieder planmäßig fahren

Deutsche Bahn Im Nordwesten
Züge sollen ab Montag wieder planmäßig fahren

Brandanschläge auf Bahn stören Zugverkehr im Norden

Brandanschläge auf Bahn stören Zugverkehr im Norden

Peter Lund
Für Atomkonzerne gibt es keine Müllabfuhr

Betrifft: „Atomkonzerne an Rand der Insolvenz getrieben“, Leserforum, 1. November

Umweltminister Wenzel: RWE und Eon erpressen Staat und Gesellschaft

Mit ihren Klagen gegen die standortnahe Zwischenlagerung von Atommüll belasten Eon, RWE und Vattenfall nach Meinung von Niedersachsens Umweltminister Stefan ...

Stade

Atomkraft
Rückbau in Stade kostet eine Milliarde

Die entscheidende Stelle ist rund, drei Meter dick und liegt unter einem weißen Zelt: Grauer Betonboden, der sich äußerlich nicht unterscheidet von den ...

„Atomkonzerne erpressen den Staat“

„Atomkonzerne erpressen den Staat“

Oldenburg

Dokumentation
Greenpeace-Mitgründer Gast im Casablanca

Das Casablanca-Kino zeigt am Montag, 27. Oktober, ab 19 Uhr den Film „The Rainbow Warriors of Waiheke Island“ über das berühmte erste Schiff der Umweltschutz-Organisation ...

Würgassen/Kleinensiel
Die grauen Reste des Atomzeitalters

Erster Rückbau In Deutschland
Die grauen Reste des Atomzeitalters

Gorleben

Umwelt
Keine Einlagerung in Abfalllager

Bis auf weiteres soll wegen Feuchtstellen kein schwach oder mittel radioaktiver Atommüll im dafür vorgesehenen Abfalllager Gorleben eingelagert werden. ...

Gorleben
Vorerst keine Transporte ins Abfalllager Gorleben

Radioaktiver Atommüll
Vorerst keine Transporte ins Abfalllager Gorleben

Hannover

Atommüll
Castor-Behälter halten nur 40 Jahre

Schlummern in Castoren mit Atommüll tickende Zeitbomben? Ja, wenn man der Experten-Diskussion im niedersächsischen Umweltministerium am Montagabend folgte. ...

Hannover/Kleinensiel

Atom
Konzerne fordern Millionen

Der Energiekonzern Eon fordert von der Bundesregierung 380 Millionen Schadenersatz für das dreimonatige Atom-Moratorium nach der Reaktorkatastrophe von ...

Gorleben

Letzte Besucher im Bergwerk Gorleben

Mit der letzten Fahrt in den Salzstock endet der Besucherbetrieb im umstrittenen Erkundungsbergwerk in Gorleben. Am Dienstagvormittag fuhr eine Gruppe ...

Gorleben
In Gorleben geht ein Teil außer Betrieb

Kernkraft
In Gorleben geht ein Teil außer Betrieb

Grubenwehr probt Ernstfall in Gorleben

Grubenwehr probt Ernstfall in Gorleben

Georg Siefken
Energieversorgung steht vor einem Scherbenhaufen

Betrifft: „Metropolregion will fit machen für Klimawandel“, Wirtschaft, 19. August; sowie weitere Berichte

Mehr Atommüll-Rostfässer im Akw Brunsbüttel

Mehr Atommüll-Rostfässer im Akw Brunsbüttel

Raupen verspeisen Wälder bei Gorleben

Raupen verspeisen Wälder bei Gorleben

Berlin
Greenpeace: Atomtransport  in die USA ist rechtswidrig

Kernenergie
Greenpeace: Atomtransport in die USA ist rechtswidrig

Greenpeace: Atommülltransport in die USA illegal

Greenpeace: Atommülltransport in die USA illegal

Hannover
Atomendlager nicht vor 2060

Nuklearer Müll
Atomendlager nicht vor 2060

Stephan Weil fordert  neues Maut-Konzept

Stephan Weil fordert neues Maut-Konzept

Salzgitter

Atomlager ab 2022 in Betrieb

Das zentrale deutsche Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle, Schacht Konrad in Salzgitter, soll in spätestens acht Jahren fertig sein. „Aus ...

Kleinensiel

Kernenergie
Versagen des Qualitätsmanagements kritisiert

Durch das Versagen des Qualitätsmanagements bei der Prüfung von Tragzapfen sei eine ernste Situation geschaffen worden. „Nun stehen vier mit hochradioaktivem ...

Rodenkirchen
Minister macht Druck für Bau der A 20

Spd
Minister macht Druck für Bau der A 20

Kommentar

Sinkende Ökostrom-Umlage
Gute Nachricht
von Rüdiger Zu Klampen

Stromverbraucher werden es gern hören: Die Ökostromumlage, mit denen die Haushalte über ihre Stromrechnung die Erneuerbaren Energien fördern, dürfte im ...

Kleinensiel
Haltevorrichtungen nicht ordnungsgemäß geprüft

Kernenergie
Haltevorrichtungen nicht ordnungsgemäß geprüft

Neuer Castor-Behälter genehmigt

Neuer Castor-Behälter genehmigt

Stade/Hannover
Streit um Atomschutt eskaliert

Entsorgungsproblem
Streit um Atomschutt eskaliert