:
Kombis zum Strampeln - Lastenräder sind die neuen Familienkutschen

Von Philipp Laage, dpa

Vor allem Familien in Großstädten entdecken das Lastenrad als Alternative zum Auto: Die Räder eignen sich für den Transport von Kindern und Einkäufen. Wer mühsames Strampeln scheut, findet auch Modelle mit elektrischem Hilsmotor.

Kuriere nutzen Lastenfahrräder seit Jahren. Doch Transport-Bikes sind auch für Familien interessant: «Hersteller und Händler berichten von deutlich steigenden Verkäufen für den privaten Gebrauch in den letzten Jahren», stellt Arne Behrensen vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) fest.

«Die Bereitschaft, das Auto stehen zu lassen oder abzuschaffen, hat zugenommen», sagt Leopold Brötzmann von der Beratungsfirma Velokonzept Saade in Berlin. Vor allem in größeren Städten falle vielen der Schritt leicht, aufs Lastenrad umzusteigen. Mit den ausgebauten Zwei- oder Dreirädern lassen sich Kinder transportieren, die Wocheneinkäufe, das Haustier, kleinere Möbelstücke und auch die Kiste Bier für das Grillen mit Freunden.

«Zielgruppe sind oft Familien, die Großeinkäufe und Kinder durch die Gegend fahren», sagt René Filippek vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Für Distanzen um die fünf Kilometer seien Lastenräder immer interessant. Der Vorteil im Vergleich zum Auto liegt auf der Hand: Laufende Kosten für Steuern oder Sprit fallen bei Transporträdern nicht an. Und Abgase produzieren sie auch nicht.

Grob lassen sich drei unterschiedliche Typen von Lastenrädern unterscheiden. Zum einen sind da normale zweirädrige Fahrräder etwa von Yuba oder Xtracycle, die speziell für den Lastentransport konstruiert oder umgebaut werden, wie der VCD erklärt. Zum anderen gibt es lange zweirädrige Lastenräder mit tiefer Transportfläche, die sich am historischen «Long John» orientieren, den ein dänischer Mechaniker bereits in den 1920er Jahren entworfen hat. Zum Beispiel haben Larry vs Harry mit dem Bullitt oder auch Bakfiets.nl solche Modelle im Programm. Ein dritter Grundtyp sind die dreirädrigen Lastenräder mit großer Transportbox vorne, die besonders viel Ladung aufnehmen können. Dazu zählt etwa das Christiania Bike.   

Welcher Typ von Lastenrad für den privaten Gebrauch am besten taugt, hängt von der Zahl der Kinder und dem gewünschten Einsatzzweck ab. Wer nur Wasserkisten befördern will, muss in der Regel kein Zubehör kaufen. Anders beim Nachwuchs: «Man braucht Kindersitze mit Gurten», erklärt Filippek vom ADFC.

Für viele kann auch ein elektrischer Zusatzantrieb interessant sein: «Für Lastenräder ist eine Motorisierung einfach extrem praktisch», sagt Filippek. Vor allem beim Anfahren und bergauf sei ein Elektromotor mehr als angenehm. Doch die E-Variante ist teurer: Allein für einen guten Nachrüstsatz müsse man mit gut 1000 Euro rechnen, erklärt Leopold Brötzmann.

Bevor Neulinge unbedarft den halben Umzug mit einem Lastenrad organisieren, sollten sie sich an das Fahr- und Lenkverhalten der Räder gewöhnen. Unabhängig vom Modelltyp ist immer eine Probefahrt empfehlenswert. Vor dem Kauf sollten Interessenten sicher sein, was sie mit dem Lastenrad anstellen wollen. «Dann kann mir der Händler das Passende anbieten», sagt Filippek. Arne Behrensen rät, unbedingt in ein Fachgeschäft zu gehen.

In letzter Zeit würden auf dem Fahrradmarkt immer mehr Lastenräder angeboten, die auf verschiedene Weise ausgestaltet und umgebaut werden können, hat Brötzmann beobachtet. Für ein solides Transportrad sollten wenigstens um die 1200 Euro eingeplant werden. «Nach oben gibt es viel Luft.» Und wer nur gelegentlich Bedarf an einem Transporter zum Strampeln hat, kann sich ein Lastenrad vielerorts einfach ausleihen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
22d7f6ba-09ac-11e3-88ea-ad3b28074b18
Kombis zum Strampeln - Lastenräder sind die neuen Familienkutschen
http://www.nwzonline.de/auto-motor/kombis-zumstrampeln-lastenraeder-sind-die-neuen-familienkutschen_a_8,3,389266079.html
16.08.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-serviceline/2013/08/20/urn-newsml-dpa-com-20090101-130730-99-02312_large_4_3.jpg
Motor,
Motor

Motor

Schwedische Traditionsmarken

Volvo hui, Saab pfui

Stockholm Die schwedische Automarke Saab steht mal wieder am Abgrund. Bis zum Sonnabend müssen die chinesischen Eigner neue Investoren präsentieren, sonst ist es aus mit der Marke. Volvo hingegen geht es glänzend. Was macht der eine richtig und der andere falsch?

nwzonline.de

Oldenburger Streitthema Kita-Ausbau

Kahlschlag für Kinderkrippe

Kreyenbrück Alles für die Kinder? Für die Erweiterung der Kita Sperberweg mussten acht Bäume weichen. Die Anwohner in Kreyenbrück äußern Unmut - auch weil ihre Hofeinfahrten womöglich noch stärker zum Wenden benutzt werden könnten.

Politik

Parteivorsitz Und Noch Mehr

Sarkozy will es noch mal wissen

Paris 2012 unterlag Nicolas Sarkozy bei den Präsidentschaftswahlen François Hollande. Ein Sieg bei der Wahl des UMP-Vorsitzes wäre ein wichtiger Schritt in Richtung einer erneuten Präsidentschaftskandidatur.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Zwangseinquartierungen

Penetrant

von Alexander Will
Alexander Will
Alexander Will

Flüchtlinge in Niedersachsen

Luft verschafft

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Große Koalition

Wenig Schwung

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Frauenquote

Symbol

von Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Studie zum Schulessen

Ungerecht

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Politische Beamte im Ruhestand

Goldenes Leben

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Länder wollen Abgabe auf Dauer

Lügen-Soli

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Reise In Die Türkei Papst verurteilt islamischen Terror

Rom/AnkaraPolitische Akzente prägten den ersten Tag des Papstbesuches in der Türkei. Franziskus verurteilte den Terror von Islamisten und warb für interreligiösen Dialog, Erdogan kritisierte westliche Doppelmoral im Blick auf den Islam.

Sport

Größter Verein Der Welt

Bayern München schlägt alle Rekorde

München Der FC Bayern ist auf dem Weg zum größten Klub der Welt. Die meisten Mitglieder weltweit hat er schon - und die Steigerungen bei Umsatz und Eigenkapital sind atemraubend.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Tarifverhandlungen

Bahn erweitert Angebot – Lokführer bleiben stur

Berlin Die Gewerkschaft will in der kommenden Woche beraten, ob sie die Verhandlungen fortsetzt oder erneut zu Streiks – möglicherweise auch an den Adventswochenenden – aufruft. Über Weihnachten soll es aber friedlich bleiben.

Familie Und Beruf So lockt man Frauen auf die Karriereleiter

BerlinDie Frauenquote für die Aufsichtsräte kommt. Das Gesetz soll am 11. Dezember vom Kabinett verabschiedet werden und von 2016 an gelten. Wie aber stellen Unternehmen heute sicher, dass morgen ausreichend weibliche Führungskräfte vorhanden sind?

Kultur

88 Sekunden Vorschau

Das ist der erste Trailer zum neuen „Star Wars“-Film

Berlin Für Fans von „Star Wars“ ist jetzt schon Weihnachten: Ein Jahr vor dem Kinostart des nächsten Films der Saga sind erste Szenen online zu sehen. Und sie bieten einiges, worauf sich die Fangemeinde freuen kann.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Streitschlichterin Tugce A.

Eltern wollen Maschinen abschalten

Wiesbaden/Offenbach Die Studentin Tugce A. wollte schlichten und zahlte dafür mit ihrem Leben. Die Anteilnahme der Menschen in ganz Deutschland ist groß. Nun haben die Eltern entschieden: Tugce soll nicht mehr künstlich am Leben gehalten werden.

Das Letzte

Das Letzte

Kapverdische Inseln Die Angst vor dem Vulkan

PraiaAsche, Rauch und Lava versetzen die Menschen auf Kap Verde in Angst und Schrecken. Erstmals seit 19 Jahren ist der Vulkan Fogo wieder aktiv. Sein Name lautet übersetzt: „Feuer“.

Weihnachtshäuser Starten Saison Erleuchtet oder verstrahlt?

BückenWenn Rolf Vogt am ersten Advent in Bücken-Calle zwischen Hannover und Bremen die Fernbedienung drückt, gehen rund 400.000 Lichter an. Für die einen ist das Kitsch und Stromverschwendung, für die anderen ein Stimmungsaufheller in der dunklen Jahreszeit und Touristenattraktion.

Digitale Welt

Neue Facebook-Richtlinien

Widerspruch-Bildchen bringen nichts

Oldenburg Seit Tagen posten und teilen Nutzer ein schwarzes Bild, mit dem sie den neuen Bedingungen und Richtlinien des Netzwerkes widersprechen wollen. Einzig: Es ist absolut sinnlos.

Reise

Warnung In Amsterdam

Heroin statt Kokain an Touristen verkauft

Amsterdam Drogen sind schlimm genug, doch diese Verwechslung ist tödlich: Nachdem es zu mehreren Todesfällen gekommen ist, warnen am Hauptbahnhof in Amsterdam große Schilder, dass „hoch gefährliches Kokain“ verkauft werde.

Besuch In Memphis Im Königreich der Musik

MemphisElvis Presley, der im Januar 80 geworden wäre, hat die Stadt in Tennessee weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch mehr zu sehen am Mississippi, zum Beispiel jede Menge Weltgeschichte.

Mehr zu den Themen ...