:
Mercedes Concept GLA: Vorreiter für Kompakt-SUV mit Stern

SUV mit Stern nehmen Form an: Mercedes wird in Shanghai die Fahrzeugstudie Concept GLA vorstellen. Der Allradler ist lang, bullig und könnte binnen Jahresfrist in Serie gehen.

Mit der Fahrzeugstudie Concept GLA will Mercedes auf der Motorshow in Shanghai (21. bis 29. April) einen Ausblick auf ein entsprechendes Modell geben. Die Serienfassung soll nach Informationen aus Unternehmenskreisen binnen Jahresfrist folgen. Das Auto wird die A- und B-Klasse-Familie der Marke bereichern.

Der Allradler ist 4,38 Meter lang, knapp 1,60 Meter hoch und betont bullig mit vielen Anleihen an G-Klasse und GL gezeichnet. Während die Karosserieform der Studie schon relativ final ist, wird sich am Interieur noch einiges ändern. Denn für die Messe hat Mercedes den GLA zu einem Viersitzer mit aufwendig verarbeiteten Ledersitzen umgebaut, die von Hand mit 20 Meter langen Ziernähten gestaltet wurden.

Auch bei der Technik muss noch zwischen Vision und Wirklichkeit unterschieden werden: Der Allradantrieb und der 2,0 Liter große Turbobenziner mit 155 kW/211 PS sind für die Serie gesetzt. Die Laser-Projektionsscheinwerfer, mit denen man Bilder oder Filme auf Straßen und Häuserwände werfen kann, sind dagegen genau wie die abnehmbaren Digitalkameras auf dem Dach Spielerei für den Messeauftritt.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
article
a48cbb04-a80a-11e2-92f7-ed5c95c4c4d9
Mercedes Concept GLA: Vorreiter für Kompakt-SUV mit Stern
http://www.nwzonline.de/auto-motor/mercedes-concept-gla-vorreiter-fuer-kompakt-suv-mit-stern_a_5,1,499451369.html
18.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-serviceline/2013/04/18/urn-newsml-dpa-com-20090101-130418-99-01743_large_4_3.jpg
Motor,
Motor

Motor

Nervige Beifahrer

Nur nicht aus der Haut fahren

Berlin „Grüner wird’s nicht“: Besserwisser und Quasselstrippen auf dem Beifahrersitz nerven schnell. Was sind die typischen Fettnäpfchen? Und wie reagieren Fahrer am besten auf blöde Sprüche?

Neue Technik Im Auto Wildes Gestikulieren

München/StuttgartWischen statt drücken, winken statt blinken - geht es nach den Auto-Entwicklern, steuern wir viele Funktionen im Fahrzeug bald mit Gesten. Aber so ganz werden weder die Schalter noch die Sprachbedienung verschwinden.