Breitbandausbau:
Bürger sammeln für schnelles Internet

Carum jetzt angeschlossen – Zum Dank Stuten für den Minister

Bakum Große Teile des Bakumer Ortsteils Carum profitieren ab sofort von einem schnelleren Internet. Jetzt sind Übertragungsraten von bis zu 50 Megabits pro Sekunde möglich.

Das Besondere bei der Erschließung in Carum ist, dass sie auf das große Engagement mehrerer Akteure zurückgeht. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Vechta, der den Breitbandausbau weiter voran treibt, hatte die Projektleitung übernommen, die EWE Tel hat die Erschließung hergestellt, und zusätzlich haben die Carumer Bürger einen Eigenanteil in Höhe von 23 000 Euro übernommen, um die Wirtschaftlichkeitslücke zu schließen.

Großer Antreiber des Projekts war die Dorfgemeinschaft Carum, die sich für das Projekt stark machte. Und als es bei der Umsetzung zu Verzögerungen kam, half Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies, der die Förderperiode verlängerte, so dass Carum doch noch zum Zuge kam.

Am Freitag bedankte sich dann auch die Dorfgemeinschaft beim Minister mit einem Stuten, den die Vorsitzende Marlies Aschern übergab. Sie betonte die Bedeutung, die ein schnelles Internet mittlerweile habe – für die Schüler zum Beispiel oder auch für die Wirtschaft. Dem Dank schlossen sich Bakums Bürgermeister Tobias Averbeck und auch Landrat Herbert Winkel an. Der Landkreis hat im Übrigen auch einen Zuschuss zum Projekt gegeben.

Die EWE Tel erschloss Carum mit zwei so genannten Kabelverzweigern mit eigener Technik. An den Kabelverzweigern sind die einzelnen Anschlussleitungen der Haushalte gebündelt. EWE Tel führt seine Glasfaserkabel an den Kabelverzweiger heran und ermöglicht so Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde, wie Frank Wölbern, Leiter der EWE-Geschäftsregion Cloppenburg/Emsland am Freitag in der Gemeinde Bakum erläuterte: „Unser Anliegen ist es, gerade auch in ländlichen Regionen möglichst viele Haushalte – soweit es wirtschaftlich möglich ist – mit schnellem Internet zu versorgen. Beim Breitbandausbau im Nordwesten sind wir Vorreiter.“

Insgesamt sind es knapp 1500 Haushalte in der Gemeinde Bakum, die potenziell schon jetzt oder bis Ende des Jahres Highspeed-Internet von EWE nutzen können. Nähere Informationen erhalten Interessierte in den Service-Punkten zum Beispiel an der Großen Straße 72 in Vechta oder unter der kostenlosen Info-Telefonnummer 0800/ 9392000 oder im Internet


  .   www.ewe.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Peter Linkert

Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel.: 04471 9988 2800
Fax: 04471 9988 2809

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.