Straßburg Gewinnt In Oldenburg:
64:93-Klatsche – Baskets verabschieden sich aus Eurocup

Die Straßburger schnitten den Oldenburgern mit ihrer körperbetonten Spielweise bereits in der Anfangsphase den Schneid ab und lagen schon nach 10 Minuten 27:14 vorn. Davon erholten sich die Baskets nicht mehr.

Oldenburg Der Traum der EWE Baskets Oldenburg vom Einzug ins Viertelfinale des Eurocups ist geplatzt. Am Dienstagabend kassierte der Basketball-Bundesligist im Achtelfinal-Rückspiel gegen SIG Straßburg eine deutliche 64:93 (35:48)-Heimniederlage und schied trotz des knappen Erfolgs im Hinspiel (67:65) aus. Vor 3148 Zuschauern in der ausverkauften kleinen EWE-Arena war die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic dem französischen Tabellenführer klar unterlegen, Klemen Prepelic erzielte die meisten Punkte (13) für den enttäuschten Bundesliga-Dritten, der aber gegen Ende der Partie trotzdem von seinen Fans für eine furiose Europapokal-Saison gefeiert wurde.

Die Straßburger, bei denen Mardy Collins und Rodrigue Beaubois erfolgreichste Werfer waren (16), schnitten den Oldenburgern mit ihrer körperbetonten Spielweise bereits in der Anfangsphase den Schneid ab. Nach zehn Minuten lagen die Gastgeber bereits mit 14:27 hinten. Davon erholten sich die nervös und kopflos agierenden Baskets trotz aller Bemühungen nicht mehr.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Christopher Deeken

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2031
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.