NWZonline {{SHARING.setTitle("Alba zieht gegen München und Bamberg nach")}}

Basketball Bundesliga:
Alba zieht gegen München und Bamberg nach

Frankfurt/Main Eine Woche vor der Pokal-Endrunde haben sich die beiden Topteams Brose Baskets Bamberg und Bayern München in der Basketball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Bamberg kam bei den Crailsheim Merlins zu einem 93:53-Kantersieg und thront weiter souverän an der Tabellenspitze. München hatte beim 91:70 gegen die Löwen Braunschweig ebenfalls keine Mühe.

Am Sonntag brachte sich auch ALBA Berlin für das Cup-Wochenende in Schwung. Die Berliner kamen bei den Eisbären Bremerhaben zu einem deutlichen 97:53 und nahmen damit Revanche für die überraschende Heimniederlage im Hinspiel. Bester Werfer bei den Berlinern, die damit weiter zwei Punkte hinter den Bayern liegen, war Elmedin Kikanovic mit 20 Punkten.

Der Tabellendritte Frankfurt musste dagegen einen Rückschlag hinnehmen. Nach zuvor wettbewerbsübergreifend zwölf Siegen in Serie verloren die Fraport Skyliners am Samstagabend im Verfolgerduell bei den MHP Riesen Ludwigsburg mit 70:74. „Am Ende hat heute die bessere Mannschaft gewonnen“, lobte Frankfurts Trainer Gordon Herbert das Ludwigsburger Team, das während der Woche sehr unglücklich in der Zwischenrunde des Eurocups ausgeschieden war.

Frankfurt und Ludwigsburg haben nun jeweils 30:12 Punkte auf dem Konto, genauso wie die EWE Baskets Oldenburg. Die Niedersachsen siegten gegen die Telekom Baskets Bonn mit 99:87.

Die Brose Baskets Bamberg lassen sich derweil in der Liga weiter nicht stoppen, obwohl die Franken wegen der Dreifachbelastung in Liga, Pokal und Euroleague seit Wochen im Dauereinsatz sind. Zwei Tage nach der klaren Euroleague-Niederlage bei Vitoria in Spanien verlebte der Titelverteidiger in Crailsheim einen ruhigen Abend.

„Es ist nie leicht, 45 Stunden nach einem schweren Euroleague-Spiel und nach einer zehnstündigen Reise zu spielen“, sagte Bambergs Coach Andrea Trinchieri. „Als Trainer habe ich meinem Team für diese Leistung zu danken.“ Patrick Heckmann (21 Punkte), Lucca Staiger (19) und Darius Miller (17) bildeten das überragende Trio bei den Gästen, für die es der zwölfte Liga-Sieg nacheinander war.

Erster Verfolger der Brose Baskets (38:4) bleibt Bayern München (32:10). Die Bayern, am kommenden Wochenende Gastgeber beim Top Four, legten gegen Braunschweig bereits im ersten Viertel den Grundstein für den Sieg. Nach zehn Minuten stand es 26:12 für die Münchner, die danach nicht mehr in Gefahr gerieten. „Es war ein solides Spiel von uns“, sagte Bayern-Coach Svetislav Pesic. Die Bayern sind am Dienstag wie auch Bamberg noch einmal in der Liga gefordert, ehe sie am Samstag im Pokal-Halbfinale aufeinandertreffen.

Bissel/Beverbruch
Bild zur News: Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Ein Mann In Lebensgefahr
Vier Verletzte bei Unfall nahe Beverbruch

Beim Überholen hatte der Fahrer eines Kombis einen entgegenkommenden Kastenwagen übersehen, beide Wagen stießen frontal zusammen. Die Garreler Straße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.

Oldenburg
Bild zur News: „Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Erzieherinnen In Finanznot
„Was übrig bleibt, ist ein Taschengeld“

Ab 2017 gelten auch in Oldenburg neue Förderrichtlinien in der Kindertagespflege – verbessern wird sich wenig. Selbstständige Erzieherinnen leben oft am Existenzminimum.

Bremen
Bild zur News: Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Werder Bremen
Folgt der nächste Akt im Torwarttheater?

Zwischen den Pfosten des Bremer Tores ist die einzige Konstante die Inkonstanz. Eines haben beide Keeper gemeinsam: Sie kassieren zu viele Gegentore.

Wilhelmshaven
Bild zur News: Mehrere Schüler durch  Reizgas verletzt

Feuerwehreinsatz In Wilhelmshaven
Mehrere Schüler durch Reizgas verletzt

Das Gas war aus seiner zu Boden gefallenen Spraydose entwichen. 30 Schüler der IGS wurden vor Ort behandelt, sieben zur Beobachtung ins Klinikum gebracht.

Oldenburg
Bild zur News: Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Kommentar Missbrauch Einer 18-Jährigen
Leute, wo ist denn euer Mitgefühl geblieben?

Der sexuelle Missbrauch einer jungen Frau in Oldenburg hat hohe Wellen geschlagen. Statt mit dem Opfer mitzufühlen, reagieren viele Facebook-Nutzer mit Hohn und Spott. NWZ-Redakteurin Inga Wolter findet das „herzlos und einfach nur stumpf“.

Cuxhaven
Bild zur News: Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

Verdacht Auf Schwarzarbeit
Durchsuchungen in Cuxhavener Taxibetrieben

58 Objekte nahmen Staatsanwaltschaft, Zoll und Polizei unter die Lupe. Dabei fanden sie erheblichen Mengen Bargeld – und noch Einiges mehr.

Oldenburg
Bild zur News: Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Mutiger Einsatz
Oldenburger Studentin rettet Flüchtlinge im Mittelmeer

Der Verein „Jugend rettet“ sucht mit einem eigenen Schiff im Mittelmeer nach Flüchtlingen. Mit an Bord war die Oldenburger Medizinstudentin Sabeth Becker. Dabei kam die 24-jährige im Angesicht menschlichen Leids an ihre Grenzen.

Delmenhorst
Bild zur News: Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Tierdieb In Delmenhorst
Drei Hundewelpen aus Garten gestohlen

Wie dreist ist das denn: Eine Hausbewohnerin hörte verdächtige Geräusche im Garten – da waren die drei Jack-Russel-Welpen schon weg. Die Polizei sucht nun Hinweise.

Oldenburg
Bild zur News: Hier bestimmen Radler die Ampelphasen   selbst

Innovation In Oldenburg
Hier bestimmen Radler die Ampelphasen selbst

Wärmebildkameras verkürzen Stehzeit nach Bedarf – je mehr Radler, desto länger die Grünphase. So kann besser auf die Schüler-Massen morgens und mittags reagiert werden. Das kam auch bei einer Jury gut an.