63:80 Verloren:
Baskets bekommen von Ulm ordentlich die Rute

Mit einer schwachen Leistung kassierten die Baskets in Ulm ihre fünfte Saisonniederlage. Kaum ein Akteur erreichte seine Normalform.

Ulm Rückschlag für die EWE Baskets Oldenburg: Der Basketball-Bundesligist verlor am Mittwochabend nach einer schwachen Leistung mit 63:80 (31:48) bei RP Ulm und kassierte die fünfte Saisonniederlage. Robin Smeulders war mit 13 Punkten bester Werfer seiner Mannschaft, in der sich kaum ein Akteur in Normalform präsentierte. Weiter geht es für die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic am Mittwoch, 30. Dezember, mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Gießen 46ers.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Christopher Deeken

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2031
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
9becc260-a9b9-11e5-92a5-06bf99e37b19
63:80 Verloren
Baskets bekommen von Ulm ordentlich die Rute
Mit einer schwachen Leistung kassierten die Baskets in Ulm ihre fünfte Saisonniederlage. Kaum ein Akteur erreichte seine Normalform.
http://www.nwzonline.de/baskets/baskets-bekommen-von-ulm-ordentlich-die-rute_a_6,0,1821022661.html
24.12.2015
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2015/12/24/SPORT/ONLINE/Bilder/cropped/Baskets verlieren-kpvG--600x337@NWZ-Online.jpg
EWE Baskets,63:80 Verloren
EWE Baskets

Sport

Us-Open

Kerber kraftsparend in die nächste Runde

New York Das ging schneller als erwartet. Bei Temperaturen von knapp über 30 Grad konnte Angelique Kerber Kräfte sparen. Ihre überforderte und geschwächte Gegnerin gab ohne einen einzigen Punktgewinn im zweiten Satz auf. Erfreulich verlief der Tag auch für zwei weitere Deutsche.

Kritik An Max Verstappen Genie und Wahnsinn

Spa Der 18-jährige Renn-Bubi spaltet das Fahrerlager: Die einen sehen in ihm einen Crash-Piloten, die anderen erkennen in dem Niederländer einen jungen Schumacher – so oder so ist Verstappen enorm wertvoll für die Formel 1.