• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets kassieren Niederlage gegen Valencia

NWZonline {{SHARING.setTitle("Baskets kassieren Niederlage gegen Valencia")}}

Eurocup:
Baskets kassieren Niederlage gegen Valencia

Oldenburg Zu übermächtig war am Mittwoch der spanische Tabellenführer Valencia Basket für die EWE Baskets: Vor 2037 Zuschauern in der kleinen EWE Arena mussten sich die Oldenburger mit 89:108 gegen die momentan wohl stärkste Mannschaft Europas geschlagen geben. Dabei hatte die Eurocup-Partie vielversprechend begonnen.

Im ersten Viertel blieben die Baskets zunächst auf Augenhöhe, Brian Qvale gelangen mit einem sehenswerten Korbleger direkt nach dem Zuspiel die ersten Punkte. Nach und nach machte sich dann aber die Klasse von Valencia bemerkbar, nach etwas mehr als fünf Minuten lag Oldenburg mit 8:16 hinten. Allerdings unterliefen den Spaniern im ersten Viertel insgesamt sechs Ballverluste (Oldenburg: 1). Eine Reihe von Dreiern brachte die Baskets wieder ran und schließlich in Führung (19:18). Auch unter dem Korb gelang Oldenburg nun mehr, Smeulders baute die Führung kurz vor Ende des ersten Viertels aus, bevor Bojan Dubljevic per Drei-Punkt-Wurf mit der Schlusssirene den 26:26-Ausgleich besorgte.

26:26 nach dem ersten Viertel. Die Arena ist hier heute ein Tollhaus und genau was unser Team braucht. Brian Qvale erzielt 8 Punkte, Vaughn Duggins 6

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Mittwoch, 13. Januar 2016

Durchgang zwei gehörte zunächst den Oldenburgern: Im Teamverbund spielten sie sich eine 34:29-Führung heraus, begünstigt auch durch mehrere Fehler der Gäste im Spielaufbau. Bei denen fielen allerdings die Dreier im Anschluss wieder sicherer, Aufbauspieler Antoine Diot verkürzte zur Mitte des Viertels auf 41:40. Weil Vaughn Duggins im Anschluss zwei Freiwürfe vergab, ging Valencia kurz darauf wieder in Führung. Viele Fouls und Unterbrechungen sorgten im Anschluss dafür, dass kaum mehr ein geregelter Spielaufbau zustande kam. Da Duggins den Buzzerbeater, also den letzten Wurf mit der Pausensirene, verpasste, ging es für die Baskets mit einem 46:54-Rückstand in die Pause.

46:54 zur Halbzeit. Die Gäste übernehmen im zweiten Viertel die Kontrolle und nutzen alle gebotenen Möglichkeiten clever...

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Mittwoch, 13. Januar 2016

Viertel drei begann mit einigen Minuten Verzögerung, da sich sowohl die Uhren über dem Korb als auch die Anzeigetafel in den zeitweiligen Feierabend verabschiedet hatten. Mehrere strittige Schiedsrichterentscheidungen ließen zunächst wieder keinen Spielfluss aufkommen. Als nach rund fünf Minuten direkt nacheinander Nemanja Aleksandrov und Rickey Paulding ihre Dreierversuche vergaben und Valencia im Gegenzug punktete, gingen die Spanier mit 63:52 in Führung. Zudem mussten die Baskets bereits in dieser Phase mit einer hohen Foulbelastung zurechtkommen. Valencia wurde jetzt seiner Favoritenrolle, erworben durch 26 Siege in 26 Saisonspielen, gerecht, spielte cool und zog zum Ende des Viertels auf 67:85 davon.

Diesen Vorsprung verwalteten die Gäste im letzten Viertel, Trainer Pedro Martinez ließ trotzdem seine erste Fünf lange auf dem Parkett. Baskets-Coach Mladen Drijencic gab in den letzten Minuten den Reservisten etwas mehr Einsatzzeit.

Besonders die gute Reboundarbeit der Spanier und die im Vergleich schwache Trefferquote von jenseits der Dreierlinie wurden den Gastgebern zum Verhängnis. Bezeichnend war ein Dreierversuch von Philipp Schwethelm kurz vor Schluss, der schon fast sicher geglaubt doch noch aus dem Korb rollte. Bester Werfer auf Seiten Oldenburgs war Brian Qvale mit 16 Punkten, Valencias Antoine Diot kam auf 25 Punkte.

Am Ende können wir trotz viel Einsatz und Kampf Valencia Basket heute in der Offensive nicht stoppen und verlieren...

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Mittwoch, 13. Januar 2016

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.