Eurocup Gegen Limoges:
Baskets schreiben nächstes Erfolgskapitel

In einer ausgeglichenen Partie setzten sich die EWE Baskets mit einem 92:88 gegen die Gäste aus Limoges durch. Damit ist das Weiterkommen im Eurocup gesichert. Vaughn Duggins führte die Baskets mit 21 Punkten zum Sieg.

Oldenburg Die EWE Baskets Oldenburg setzen ihre Erfolgsgeschichte im Europapokal fort. Am Mittwochabend setzte sich der Basketball-Bundesligist nach einer starken Leistung gegen den französischen Meister Limoges CSP mit 92:88 (41:41) durch und sicherte sich so vorzeitig das Ticket für das Achtelfinale im Eurocup. 2705 Zuschauer in der großen EWE-Arena bejubelten den erstmaligen Einzug der Baskets in die K.o.-Runde des zweitwichtigsten internationalen Wettbewerbs.

WAAAAAHNSINN!! Was ein großartiges Spiel und wir stehen im Achtelfinale. Danke Jungs, danke an die Fans in der...

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Mittwoch, 3. Februar 2016

Dem abschließenden Zwischenrundenspiel gegen Valencia in der kommenden Woche kann die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic nun entspannt entgegensehen. Mit vier Siegen aus fünf Spielen stehen die Oldenburger bereits als Gruppensieger fest.

Im Achtelfinale treffen die Baskets entweder auf Straßburg IG (Frankreich) oder BC Gran Canaria (Spanien). Zum Hinspiel tritt der Bundesligist am 23. oder 24. Februar auswärts an, eine Woche später folgt das entscheidende Rückspiel um den Einzug ins Viertelfinale in Oldenburg.

Gegen Limoges avanvierte Vaughn Duggins mit 21 Punkten zum besten Werfer seines Teams. Gut aufgelegt präsentierte sich auch der von seiner Rückenverletzung genesene Klemen Prepelic, der 16 Zähler markierte.

Brian Qvale und das Team haben genau mit diesem Willen und der Leidenschaft um die nächste Runde gefightet und sich den...

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Donnerstag, 4. Februar 2016

Unter den Augen von A-2-Bundestrainer Henrik Rödl und Ex-Baskets-Coach Sebastian Machowski fügte sich der Slowene mit einem verwandelten Dreier zum 3:2 (1. Minute) auch gleich gut ein, mehr geglückte Distanztreffer gab es danach jedoch erst einmal nicht zu bestaunen. Erst kurz vor dem Ende des Auftakt-Viertels legte Philipp Schwethelm mit seinem Treffer zum 17:14 vom Perimeter nach, Limoges blieb in den ersten zehn Minuten (17:16) gänzlich ohne Erfolg von außen.

Auch in der Folge blieb das die Partie umkämpft, Aufseiten der Hausherren glänzte nun Spielmacher Scott Machado, der zwei Dreier in Folge verwandelte. Die Franzosen um den deutschen Nationalspieler und Ex-Oldenburger Heiko Schaffartzik kamen immer wieder durch den Ex-Berliner Ali Traore unter dem Korb zum Erfolg. Beim Remis zur Pause (41:41) war der Ausgang der Partie völlig offen.

Zurück aus der Kabine zeigten sich die Oldenburger wild entschlossen. Angetrieben von Prepelic drehten die Gastgeber auf und verdienten sich eine Sieben-Punkte-Führung (55:48/35.). Nach 30 Minuten hieß es 67:62.

Im Schlussviertel war es dann der bis hierhin unauffällige Schaffartzik, der die Franzosen mit zwei Distanztreffern heranbrachte. Nach dem Ausgleich zum 78:78 (36.), mussten die Baskets kräftig zittern. Als Chris Kramer dann 17 Sekunden vor dem Ende zum 90:85 traf, löste sich die ganze Anspannung in einem kollektiven Freudenschrei.

Von dieser Szene können wir nicht genug sehen. Im Sportblitz könnt ihr dann später noch mehr vom Spiel genießen.Auch auf unseren Kanälen folgen noch die Highlights!

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Donnerstag, 4. Februar 2016

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Christopher Deeken

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2031
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.