• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Baskets setzen zum nächsten Höhenflug an

NWZonline {{SHARING.setTitle("Baskets setzen zum nächsten Höhenflug an")}}

Eurocup Gegen Straßburg:
Baskets setzen zum nächsten Höhenflug an

Oldenburg Die Euphorie ist riesig, die Aufgabe im K.o.- Spiel äußerst diffizil, aber der erstmalige Einzug in die Runde der letzten Acht auf europäischer Ebene in greifbarer Nähe: Angesichts dieser pikanten Konstellation erwarten die EWE Baskets Oldenburg an diesem Dienstag im Achtelfinal-Rückspiel des Eurocups gegen SIG Straßburg ein volles Haus. Wenn die Partie des zurzeit so formstarken Basketball-Bundesligisten gegen das französische Spitzenteam um den Einzug ins Viertelfinale um 20.45 Uhr (Oeins) beginnt, dürfte die kleine EWE-Arena erstmals in der Geschichte der internationalen Auftritte der Baskets mit 3148 Zuschauern restlos ausverkauft sein. Und Kapitän Ricky Paulding und Co. wäre damit echte Europapokal-Atmosphäre sicher.

Durch den ebenso überraschenden wie verdienten 78:76-Hinspielerfolg vor einer Woche bei den heimstarken Straßburgern, die zu Hause zuvor unter anderen die Euroleague-Schwergewichte Fenerbahçe Istanbul und Real Ma­drid bezwungen hatten, haben die Spieler von Mladen Drijencic die Tür zum Viertelfinale ein gutes Stück weit aufgestoßen. „Der Hinspiel-Erfolg ist kein Ruhepolster“, warnt der Baskets-Coach aber und erwartet mit Blick auf die „hohe individuelle Klasse“ der Gäste erneut ein enges und intensives Spiel: „Wir müssen an beiden Enden des Parketts eine Bestleistung abliefern – und das kann nur mit der Unterstützung unseres Publikums funktionieren. Jetzt gilt es!“

Teamgeist, Leidenschaft, Energie, Emotionen, Entschlossenheit, Willen, Fokus und harte Arbeit. Das seid ihr, das sind wir, das ist Oldenburg! Lasst uns Morgen gemeinsam den Traum vom Viertelfinale des Eurocup Basketball verwirklichen. #dasistoldenburg Musik: Alex - Improvisation on sunday

Posted by EWE Baskets Oldenburg on Montag, 29. Februar 2016

Dabei können sich die Oldenburger im Rückspiel sogar eine hauchdünne Niederlage mit einem Punkt erlauben, um das Weiterkommen zu sichern. Auch bei einem Sieg oder Unentschieden (aufgrund des Modus’ mit Hin- und Rückspiel in der K.o.-Runde möglich) wären die Baskets sicher weiter.

Bei einer Niederlage mit zwei Punkten würde indes eine Verlängerung von fünf Minuten folgen – unabhängig davon, ob die Franzosen auswärts mehr Punkte erzielt haben als die Oldenburger im Hinspiel. Gewinnen die Gäste aus dem Elsass indes mit mehr als zwei Punkten Unterschied, haben sie das begehrte Ticket in die Runde der besten Acht gelöst.

Die große Stärke der Oldenburger in dieser Saison ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Sicherlich ragte Routinier Rickey Paulding (33) im Hinspiel mit 24 Punkten heraus. Doch immer wieder übernehmen auch andere Akteure Verantwortung, wenn einer der Leistungsträger einmal einen schwachen Tag erwischt – wie etwa Klemen Prepelic (23), der im Hinspiel ohne Fortune bei seinen Würfen agierte.

Trotz der aktuell hohen physischen Belastung für die Spieler holten sich die Baskets am Freitagabend mit dem 103:86-Heimerfolg gegen Hagen und damit fünften Bundesliga-Sieg in Serie weiteres Vertrauen in die eigenen Stärken. An diesem Dienstag müssen sie sich nun auf eine aggressive Verteidigung der Franzosen einstellen.

Ähnlich wie die Oldenburger setzt auch Straßburg im Angriff vor allem auf Team-Basketball. Dabei kehrt Aufbauspieler Lou Campbell, der in der Saison 2010/2011 das Trikot der Baskets trug, an seine alte Wirkungsstätte zurück. Weiterer Leistungsträger im Kader von Trainer Vincent Collet ist der ehemalige NBA-Profi Rodrigue Beaubois, der 2011 an der Seite von Dirk Nowitzki den NBA-Titel gewann.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.

Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Eskalierter Streit In Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Auf offener Straße haben sich zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Friesoythe gestritten. Aufgrund gleich mehrerer Notrufmeldungen tappte die Polizei erst im Dunkeln.

Tossens
Die    (fast) unsichtbare  Großbaustelle

Center Parcs In Tossens
Die (fast) unsichtbare Großbaustelle

Die Center-Parcs-Kette aus den Niederlanden investiert 6,1 Millionen Euro in den Umbau des Parks in Tossens. Der Zeitplan ist eng. Trotzdem hat die Kette etwas zu verschenken.

Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Rassistischer Überfall In Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen.