NWZonline {{SHARING.setTitle("Baskets verpassen letzten Wurf")}}

Eurocup:
Baskets verpassen letzten Wurf

Oldenburg Die EWE Baskets Oldenburg haben die Vorrunde im Eurocup mit einer Niederlage abgeschlossen. Der von drei Ausfällen geschwächte Basketball-Bundesligist unterlag am Mittwochabend Olimpija Ljubljana aus Slowenien mit 75:77 (30:45) und beendete die Gruppe A damit auf Rang vier – weil sie jedoch schon vor der Partie für die Zwischenrunde qualifiziert waren, hielt sich der Ärger bei den Oldenburgern in Grenzen.

Die STatistik zum Spiel

Oldenburg Machado, Wimberg, D. Kramer 16 /4, Smeulders 2, Lockhart 10, Paulding 10/1, Schwethelm 6/1, Qvale 17, Duggins 14, Bacak.

Ljubljana Wright 14/2, Rupnik, Hrovat 4, Nikolic 10/2, Vucetic, Lesic 18/2, Zagorac 23/5, Mahkovic 4/1, Zakis 4, Cancar.

Vor 2283 Zuschauern in der großen EWE-Arena avancierte Brian Qvale mit 17 Punkten zum besten Werfer. In der Runde der letzten 32 Mannschaften startet der Pokalsieger ab dem 5. Januar in der Gruppe I, wo in Valencia Basket (Spanien) und PAOK Saloniki (Griechenland) bereits zwei Gegner feststehen.

Der dritte Kontrahent der Oldenburger wird ein Absteiger aus der Basketball-Königsklasse Euroleague sein, die Entscheidung fällt an diesem Freitag. Nach derzeitigem Stand träfe der Bundesligist auf Armani Mailand aus Italien. Bei einem Sieg gegen Ljubljana und Platz drei in der Vorrundengruppe hätten die Baskets weite Reisen zu den russischen Teams Kasan und Novgorod sowie nach Israel gedroht.

Gegen Ljubljana, das ebenfalls das Ticket für die Zwischenrunde buchte, hatte Trainer Mladen Drijencic auf Nemanja Aleksandrov (Wadenverletzung) und Chris Kramer verzichtet. Der Aufbauspieler fing sich nach überstandener Wadenzerrung einen Grippevirus ein und war geschwächt. Ein Einsatz an diesem Freitag (18.15 Uhr) im Bundesliga-Spiel gegen die BG Göttingen ist fraglich. Zudem wurde Klemen Prepelic aufgrund der hohen Belastung in den vergangenen Wochen geschont.

Drijencic gönnte in Dennis Kramer, Dominic Lockhart und Jan Niklas Wimberg seinen Bankspielern reichlich Spielzeit, welche die Gelegenheit für gute Aktionen nutzten. Vor allem Kramer glänzte mit 16 Punkten und vier verwandelten Dreiern.

Nach einem deutlichen Rückstand zur Pause (30:45) steigerten sich die Oldenburger nach Wiederbeginn erheblich und starteten eine Aufholjagd, die aber nicht von Erfolg gekrönt war. Beim Stand von 75:77 hatten die Gastgeber den letzten Angriff der Partie, verloren dabei aber die ablaufende Uhr aus dem Blick. So verpassten die Baskets den letzten Wurf, der zum Sieg und zu Platz drei in der Gruppe hätte führen können. „Das war nicht das, was wir vorher besprochen hatten“, meinte Drijencic.

Es blieb ein fader Beigeschmack: Bei einem Oldenburger Erfolg wären die Franzosen von JSF Nanterre in die nächste Runde eingezogen.


     www.nwzonline.de/ewebaskets 
Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.