• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets vor erstem Endspiel der Saison

NWZonline {{SHARING.setTitle("Das erste Endspiel der Saison")}}

Baskets Im Eurocup:
Das erste Endspiel der Saison

Oldenburg Im Dauereinsatz befinden sich zurzeit die EWE Baskets Oldenburg. Nur einen Tag nach dem 85:77-Erfolg im Prestigduell bei den Baskets Bonn saß der Tross des Basketball-Bundesligisten nach einer kleinen Trainingseinheit im Baskets-Center am Montagnachmittag bereits im Flieger nach Paris. Dort tritt die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic an diesem Dienstag (20.30 Uhr/Oeins und Eurosport 2) im vorletzten Gruppenspiel des Eurocups bei JFS Nanterre an.

Noch haben die Oldenburger alle Chancen aufs Überwintern auf internationaler Ebene. Eine Wiederholung des Hinspielerfolgs gegen den französischen Erstligisten (84:81) wäre dabei schon die halbe Miete. Die ersten vier von insgesamt sechs Mannschaften ziehen in die Runde der besten 32 (ab 5. Januar 2016) ein.

Während Bilbao Basket als Tabellenführer der Gruppe A ebenso wie Aquila Trento (beide 12) das Zwischenrunden-Ticket praktisch schon gelöst hat, liefern sich vor allem Olimpija Ljubljana (8) sowie die punktgleichen Nanterre und Baskets Oldenburg (beide 6) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die schlechtesten Chancen aufs Weiterkommen haben die Baskets Bonn als Gruppenletzter mit nur vier Punkten und einer schweren Auswärtspartie am Mittwoch (19.30 Uhr) bei Aquila Trento vor der Brust. Verlieren die Bonner in Trento, wären die Oldenburger bei einem vorherigen Sieg gegen Nanterre bereits vorzeitig sicher in der anvisierten Zwischenrunde.

„Auf uns wartet ein entscheidendes Spiel, ein erstes Endspiel der Saison“, weiß Trainer Drijencic natürlich um die Bedeutung der Partie gegen die Franzosen, die im Eurocup zuletzt drei Niederlagen in Folge kassierten, in der heimischen Liga aber seit vier Spieltagen unbesiegt sind. „Ein Sieg würde uns mindestens die Möglichkeit eröffnen, mit einem Heimerfolg gegen Ljubljana im letzten Gruppenspiel am kommenden Mittwoch unabhängig von anderen Ergebnissen zu sein.“

Bei einer Niederlage gegen Nanterre hätten die Oldenburger indes den Zwischenrunden-Einzug nicht mehr in eigener Hand. Umso wichtiger wäre es dann, sich zumindest den direkten Vergleich gegen Nanterre zu sichern, indem man mit weniger als drei Punkten verliert. Fällt die Niederlage bei den Franzosen allerdings höher aus und gewinnt Ljubljana am Mittwoch zu Hause gegen Bilbao, würde dies bereits das vorzeitige Aus für Oldenburg bedeuten.

Personell kann Trainer Drijencic gegen Nanterre aus dem Vollen schöpfen. Zumal die Ausländerregel im Eurocup nicht greift und diesmal alle sieben Spieler ohne deutschen Pass im Oldenburger Kader aufgeboten werden können. Gegen Bonn hatte Aufbauspieler Scott Machado, der nach überstandener Verletzung noch nicht wieder bei 100 Prozent ist, zuschauen müssen, weil in der Bundesliga nur sechs Ausländer pro Partie spielen dürfen.

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.