:
Kramer fit vor Spiel gegen Bonn

Oldenburg Mit komplettem Kader beginnen die EWE Baskets Oldenburg an diesem Freitag mit der Vorbereitung auf das Bundesliga-Heimspiel gegen die Baskets Bonn an diesem Sonnabend (20.30 Uhr, große Arena). Auch Chris Kramer, der bei der 62:77-Niederlage im letzten Eurocup-Zwischenrundenspiel am Mittwochabend bei Valencia Basket leicht angeschlagen das Feld verlassen hatte, könne mittrainieren, teilten die Baskets am Donnerstag mit.

Das Weiterkommen der Oldenburger hatte schon vor der Partie in Valencia festgestanden. Im Achtelfinale trifft das Team nun auf den französischen Vertreter Straßburg IG. Das Hinspiel findet am 23. oder 24. Februar in Frankreich statt, das Rückspiel wird am 1. oder 2. März in Oldenburg ausgetragen.

Gegen Bonn wollen die Oldenburger Revanche für die Niederlage aus der Hinrunde nehmen. Am 14. Oktober 2015 hatte das Team im Rheinland mit 77:88 verloren.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Hauke Richters

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2032
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
4378622e-d0ab-11e5-ab85-bb9839705ce0
Kramer fit vor Spiel gegen Bonn
http://www.nwzonline.de/baskets/kramer-fit_a_6,0,4192180752.html
12.02.2016
http://www.nwzonline.de
EWE Baskets,
EWE Baskets

Sport

2:1 Gegen Augsburg

Power-Poulsen schießt Leipzig zum Sieg

Leipzig Die Erfolgsgeschichte des Aufsteigers geht weiter: Das unbesiegte Überraschungsteam von Trainer Ralph Hasenhüttl gewann sein Heimspiel gegen den FC Augsburg verdient mit 2:1 und sorgte damit für einen Rekord.

Ancelotti Zum Wiesn-Abschluss Erst drei Punkte, dann drei Bier

München Mit der 0:1-Pleite bei Atlético dürfen sich die Bayern nicht lange aufhalten, denn in der Liga steht gegen Köln das nächste Spitzenspiel an. Robben kann in die Startelf zurück. Rummenigge sieht Ancelotti zum Wiesn-Abschluss vor einer „doppelten Herausforderung“