• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Machowski soll Eisbären vor Absturz bewahren")}}

Basketball:
Machowski soll Eisbären vor Absturz bewahren

Bremerhaven/Oldenburg Lange war es still um Sebastian Machowski, jetzt kehrt der ehemalige Trainer der EWE Baskets Oldenburg auf die Bühne der Basketball-Bundesliga zurück. Der 44-Jährige übernimmt mit sofortiger Wirkung die abstiegsbedrohten Eisbären Bremerhaven, wie der Club am Dienstagnachmittag mitteilte.

Machowski, der bereits am Dienstagabend sein erstes Training leitete, erhält beim Tabellenvorletzten zunächst nur einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Vorgänger Chris Harris rückt ins zweite Glied zurück und wird Machowski künftig gemeinsam mit Jason Price assistierten. Machowski ist nach Muli Katzurin und Harris bereits der dritte Trainer der Bremerhavener in dieser Saison und soll die Eisbären vor dem drohenden Sturz in die zweite Liga bewahren.

„Die Mannschaft hat definitiv das Potenzial, um die Klasse zu halten. Unser einziges Ziel ist es, in der Liga zu bleiben. Dafür müssen wir jetzt die Kräfte bündeln und die nötigen Veränderungen und Entscheidungen vornehmen“, sagte Machowski, der bereits an diesem Freitag beim Auswärtsspiel bei den Löwen Braunschweig sein Debüt auf der Bremerhavener Trainerbank geben wird. Auf den Ex-Profi wartet sehr viel Arbeit: Die Eisbären präsentierten sich zuletzt in desolater Verfassung.

„Chris Harris hat wirklich alles versucht, aber die Mannschaft befindet sich seit Wochen in einer Abwärtsspirale“, sagte Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen: „Der Wechsel ist leider unsere allerletzte Chance, um in der Mannschaft noch etwas zu bewirken und die nötigen Impulse für den Klassenerhalt zu setzen. Wir glauben, dass Sebastian Machowski dafür der richtige Trainer ist.“

Machowski war 2012 von Braunschweig nach Oldenburg gewechselt, wo er bis März 2015 tätig war. In dieser Zeit feierte er einige Erfolge: 2013 führte er die Baskets zur Vizemeisterschaft, zu Platz drei in der Euro-Challenge und wurde von der Basketball-Bundesliga als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Eine Saison später scheiterte er mit seiner Mannschaft erst im Playoff-Halbfinale am späteren deutschen Meister Bayern München.

In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit bedeutete eine anhaltende Negativserie jedoch das vorzeitige Aus für Machowski bei den Baskets, der nach seiner Demission in Oldenburg wohnhaft blieb und zuletzt bei einigen Heimspielen seines früheren Clubs auf der Tribüne saß.

Zum Wiedersehen zwischen Machowski und den Baskets kommt es am Freitag, 29. April, wenn die Oldenburger am vorletzten Hauptrundenspieltag in Bremerhaven gastieren.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 wird in Richtung Osnabrück wohl noch bis weit in die Nacht gesperrt sein.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.