• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Oldenburger setzen Siegeszug fort

NWZonline {{SHARING.setTitle("Oldenburger setzen Siegeszug fort")}}

Basketball:
Oldenburger setzen Siegeszug fort

Würzburg/Oldenburg Bamberg? München? Berlin? Nein, die Mannschaft der Stunde in der Basketball-Bundesliga heißt EWE Baskets Oldenburg. Am Sonnabend feierten die Schützlinge von Trainer Mladen Drijencic ein 82:77 (42:41) bei den Baskets Würzburg und setzten damit ihren beeindruckenden Siegeszug fort. Der hart erkämpfte Erfolg beim starken Aufsteiger war bereits der siebte Ligasieg in Serie für die Oldenburger, die allerdings nur für eine Nacht den zweiten Platz in der Tabelle übernahmen. Am Sonntag gewann der FC Bayern mit 78:76 im Spitzenspiel gegen Frankfurt und zog so wieder an den punktgleichen Oldenburgern vorbei.

Vor 3140 Zuschauern in Würzburg lieferten sich beide Kontrahenten ein packendes Duell, in dem die Oldenburger einmal mehr mentale Stärke bewiesen und sich den Auswärtssieg durch eine starke Schlussphase verdienten. Zugleich revanchierten sich die Gäste für das 75:82 im Hinspiel, als sie gegen Würzburg die bisher einzige Heimniederlage dieser Saison einstecken mussten. Zum überragenden Oldenburger Akteur avancierte Center Brian Qvale, der 22 Punkte und elf Rebounds sammelte. Entscheidenden Anteil am Sieg hatte auch Kapitän Rickey Paulding (14 Punkte), der gegen Ende des Spiels viele Würfe traf.

„Es war sehr schwierig, in dieser Atmosphäre zu spielen. Rickey hat uns mit seinen Punkten im Spiel gehalten“, sagte Qvale, der zuletzt wegen einer Rückenblessur pausieren musste. Ebenso wichtig wie Qvales Rückkehr erwies sich für die Oldenburger die Genesung von Nemanja Aleksandrov, der nach nach auskurierter Grippe mit vier verwandelten Dreiern für Gefahr aus der Distanz sorgte. So konnten die Gäste auch das Fehlen von Robin Smeulders verkraften, der in der Nacht zu Sonnabend Vater geworden war und in Oldenburg blieb.

„Wir wussten, dass Würzburg eine starke Heimmannschaft ist, deshalb bin ich stolz auf diesen Sieg“, meinte Drijencic, der die Gastgeber mit einem taktischen Kniff überraschte. Die Umstellung auf Zonenverteidigung in der Endphase erwies sich als Glücksgriff, Würzburg fand hierauf keine Antwort. Den Franken nutzte auch die bärenstarke Vorstellung ihres Spielmachers Dru Joyce nichts, der gegen seinen Ex-Club auf 20 Punkte und sechs Vorlagen kam. Der zweite frühere Oldenburger in Reihen der Würzburger, Maurice Stuckey, erzielte fünf Zähler.

Drijencic hatte diesmal Klemen Prepelic den Vorzug vor Scott Machado im Aufbau gegeben. Der Slowene initiierte im ersten Viertel viele schöne Angriffe, die die Gäste hochprozentig abschlossen. Acht Punkte betrug die Führung nach zehn Minuten (29:21), doch dann kämpften sich die Würzburger zurück.

Vor allem beim Offensiv-Rebound hatten die aggressiven Hausherren Vorteile, zudem glänzte Jocye als Ideengeber und Schütze. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die beim Stand von 58:58 ins entscheidende vierte Viertel ging.


     www.nwzonline.de/ewebaskets 
Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Oldenburg
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Basketball-Bundesliga
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Schwache Wurfquoten, starke Defensive: In einem intensiven Spiel setzen sich die EWE Baskets mit 71:64 gegen Frankfurt durch. Spielmacher Frantz Massenat war mit 15 Punkten bester Werfer der Oldenburger

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.