• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Schwethelm will dauerhaft auffallen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Schwethelm will dauerhaft auffallen")}}

Basketball:
Schwethelm will dauerhaft auffallen

Oldenburg Die EWE Baskets Oldenburg haben mit ihren Verpflichtungen im Sommer einige Volltreffer gelandet. Vaughn Duggins und Brian Qvale etwa avancierten auf Anhieb zu absoluten Leistungsträgern und sind im Spiel des Basketball-Bundesligisten unersetzlich.

Eher unauffällig agierte zumeist hingegen Philipp Schwethelm – bis zum vergangenen Freitag. Beim 85:72-Erfolg gegen Göttingen erzielte der frühere Nationalspieler 17 Punkte und zeigte seine bisher beste Leistung im Oldenburger Trikot. Hieran will Schwethelm an diesem Mittwoch (20.30 Uhr) anknüpfen, wenn er mit den Baskets bei seinem Ex-Club RP Ulm gastiert, von wo er vor Saisonbeginn nach Oldenburg gewechselt war.

Beim deutschen Pokalsieger bekleidet Schwethelm unter Trainer Mladen Drijencic die Position des Power Forward – eine völlig neue Erfahrung für den 26-Jährigen, der in seiner Karriere zuvor stets auf den kleineren Flügelpositionen zu Hause war.

Im Interview mit der Ulmer Zeitung „Südwest Presse“ (Dienstagausgabe) räumte Schwethelm ein, dass er mit der Rolle in der Nähe des Korbes zunächst gefremdelt habe. „Ich habe mich am Anfang etwas schwer getan und bin nicht richtig in Fahrt gekommen“, sagte er: „Ich bin aber ruhig geblieben, weil ich weiß, was ich kann. Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich mich durchsetze.“

In Ulm stand Schwethelm drei Jahre unter Vertrag, in der vergangenen Saison konnte er aber – auch aufgrund von Rückenproblemen – nicht mehr überzeugen. Der Partie an diesem Mittwoch sieht er dennoch mit Freude entgegen: „Ich habe mich in Ulm wohl gefühlt, sportlich und privat. Ich freue mich riesig auf die Rückkehr.“

Derweil hat ein ehemaliger Star der Oldenburger einen neuen Verein gefunden: Julius Jenkins unterschrieb einen Vertrag beim Erstligisten KK Podgorica in Montenegro. Der 34-Jährige spielte von 2012 bis 2015 für die Baskets.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Bremen
Der Dauerrenner

Fin Bartels Bei Werder Bremen
Der Dauerrenner

Fin Bartels trifft mit Bremen auf Borussia Dortmund. Der 29-Jährige spult viele Kilometer auf Werders rechter Seite ab. Mit einer Serie im Rücken hat er „Spaß am Fußball“.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.

Cloppenburg
Polizei klärt Abschiebung im Kreis Cloppenburg

Vorermittlungen Zum Fall „luniku“
Polizei klärt Abschiebung im Kreis Cloppenburg

Amtsmissbrauch, Amtsanmaßung und vorsätzliche Falschaussage – das sind die Vorwürfe, die gegen Angehörige der Kreisverwaltung erhoben wurden. Hat der Landkreis sich strafbar gemacht, als er die 18-jährige Luniku alleine nach Albanien abschieben ließ?

Goldenstedt
Goldenstedter feiern Goldhochzeit mit „Elphi“

Elbphilarmonie In Hamburg
Goldenstedter feiern Goldhochzeit mit „Elphi“

Die Lipperts kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus, wenn sie an ihren sensationellen 50. Hochzeitstag zurückdenken. Ihre Erwartungen an das neue Hamburger Konzerthaus wurden übertroffen.