Eurocup:
Starke Baskets stoßen Tür zum Achtelfinale weit auf

Oldenburg gewinnt in Thessaloniki mit 81:68 – Brian Qvale mit 15 Punkten bester Werfer

Thessaloniki Die Vertragsverlängerung von Mladen Drijencic hat bei den EWE Baskets Oldenburg offenbar neue Kräfte freigesetzt. Nachdem der Trainer seinen Kontrakt am Montag um ein weiteres Jahr bis Sommer 2017 verlängert hatte, gewannen die Oldenburger am Dienstagabend ihr Auswärtsspiel in der Eurocup-Zwischenrunde bei Paok Thessaloniki vor 1098 Zuschauern mit 81:68 (43:28). Dank des zweiten Erfolgs im dritten Gruppenspiel – zugleich der zweite Auswärtssieg – haben die Baskets nun gute Chancen, das Achtelfinale des Wettbewerbs zu erreichen.

Aus einer geschlossen starken Teamleistung ragten bei den Baskets Brian Qvale (15 Punkte) und Chris Kramer (12) als beste Werfer heraus. Kramer gelangen zudem starke acht Steals (Ballgewinne). Bei den Griechen, die gehemmt und teilweise unmotiviert wirkten, wehrte sich Will Hatcher mit 17 Zählern.

Die Oldenburger waren mit Vaughn Duggins, Rickey Paulding, Kramer, Qvale und Nemanja Aleksandrov gestartet. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (16:15) legten die Gäste sowohl in der Verteidigung als auch in der Offensive zu. Zwischen der 12. und 15. Minute setzten sich die Baskets von 21:19 auf 28:19 ab. Weil in den letzten Minuten des zweiten Viertels ein weiterer 8:0-Lauf – gekrönt von einem Dreier von Chris Kramer mit der Pausensirene – glückte, war Oldenburg bereits deutlich vorne (43:28).

Routinier Paulding legte gleich zu Beginn des dritten Viertels mit fünf Punkten nach, und die Baskets führten schnell mit 20 Zählern (50:30). Die Gäste konnten sich in der Folge sogar den Luxus erlauben, vier offene Dreier in Serie zu verwerfen, weil die schwachen Griechen kein Kapital aus diesen Konzentrationsschwächen schlugen und maximal auf 15 Punkte herankamen. Erst in der Schlussphase des vierten Viertels – Drijencic wechselte nun munter durch – konnten die Gastgeber das Ergebnis aus ihrer Sicht noch etwas freundlicher gestalten.

Am kommenden Dienstag haben die Griechen bereits die Gelegenheit, sich zu revanchieren. Dann findet in der kleinen EWE-Arena das Rückspiel statt (20 Uhr). Zuvor geht es für die Oldenburger schon an diesem Sonntag (17 Uhr) mit dem Pokalspiel bei den Frankfurt Skyliners weiter. Der Gewinner der Partie qualifiziert sich für das Finalturnier Top Four in München (20./21. Februar). Die Baskets sind Titelverteidiger.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Lars Blancke

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2033
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
ed9c42ba-be19-11e5-8792-2e23cb640a51
Eurocup
Starke Baskets stoßen Tür zum Achtelfinale weit auf
http://www.nwzonline.de/baskets/starke-baskets-stossen-tuer-zum-achtelfinale-weit-auf_a_6,0,3195967224.html
20.01.2016
http://www.nwzonline.de
EWE Baskets,Eurocup
EWE Baskets

Sport

Werder Bremen

Rückkehrer stellen Nouri vor die Qual der Wahl

Bremen Johannsson, Bartels, Sané und Garcia sind wieder einsatzbereit, ihre Stellvertreter haben ihre Sache allerdings bisher überwiegend gut gemacht. Im neuen Personal lauern für Coach Nouri aber auch Gefahren.