• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

„Valencia ist reif für die erste Niederlage“

NWZonline {{SHARING.setTitle("„Valencia ist reif für die erste Niederlage“")}}

Basketball:
„Valencia ist reif für die erste Niederlage“

Frage: Herr Parra, an diesem Mittwoch (20 Uhr) treffen Sie mit den EWE Baskets Oldenburg in der Eurocup-Zwischenrunde auf einen absoluten Hochkaräter. Valencia Basket hat in dieser Saison alle Pflichtspiele gewonnen. Was macht die Spanier so stark?

Mauricio Parra (43): Valencia besitzt einen unglaublich tiefen und ausgeglichenen Kader – die Mannschaft ist auf einigen Positionen sogar dreifach stark besetzt. Trainer Pedro Martinez kann während einer Partie durchwechseln, ohne dass sich ein Qualitätsverlust bemerkbar macht. Dabei spielt das Team einen sehr offensiven und spektakulären Basketball.

In Spanien aufgewachsen

Mauricio Parra (43) ist seit dieser Saison Co-Trainer der Baskets Oldenburg. Der Spanier wechselte von Alba Berlin zum deutschen Pokalsieger. Parra wurde im pfälzischen Zweibrücken geboren, verbrachte aber seine Jugendzeit in Spanien, wo er erste Erfahrungen als Basketball-Trainer sammelte. BILD: BAskets

Frage: Valencia führt die spanische Liga mit 15 Siegen aus 15 Spielen an – noch vor internationalen Spitzenteams wie Real Madrid oder FC Barcelona. Ist Valencia die zurzeit beste Mannschaft Europas?

Parra: So etwas ist immer schwer zu sagen. Denn für Teams, die parallel in der Euroleague spielen, ist die Belastung noch um einiges höher. Aber die Fakten sprechen natürlich für sich: Valencia ist als einzige europäische Profi-Mannschaft in den populären Ballsportarten noch ungeschlagen – deshalb ist dieses Team momentan das Maß aller Dinge.

Frage: Wie wollen die Baskets dieser Über-Mannschaft beikommen?

Parra: Indem wir selbstbewusst auf das Parkett gehen und an unsere Stärke glauben. Wir haben uns seit Saisonbeginn immer mehr gesteigert und haben zuletzt sehr gute Leistungen gezeigt. Es gibt überhaupt keinen Grund, sich vor Valencia zu verstecken – erst recht nicht vor unserem eigenen Publikum.

Frage: Wird Valencias Serie von 26 Siegen in Folge am Mittwoch also reißen?

Parra: Wir werden jedenfalls alles dafür tun. Jede Serie geht irgendwann einmal zu Ende. Valencia ist langsam reif für die erste Saisonniederlage.

Frage: Ist es ein Vorteil, dass Sie als Spanier den spanischen Basketball aus dem Effeff kennen?

Parra: Es kann hilfreich sein. Ich habe mich in den vergangenen Tagen bei einigen Trainern und Spielern über Valencia informiert. Eines ist sicher: Wir werden bestens vorbereitet sein.

Oldenburg
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

Aus Dem Oldenburger Polizei-Archiv
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

200 Jahre Polizei in Oldenburg – Grund genug, eine Serie rund um die Freunde und Helfer in Uniform zu starten. NWZ -Redakteur Marc Geschonke erhält dafür Einblick in Akten, Forschungen und Erinnerungen – und stößt auf spannende Schätze.

Oldenburg
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Stephan-Andreas Kaulvers
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Eigentlich sollte Kaulvers noch bis 2018 Aufsichtsratschef bleiben. Doch nun wird er sich bereits im Mai zurückziehen. Für Aufsehen sorgte der EWE-Verband auch mit einer zweiten Ansage.

Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Werder Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Erst der BVB, dann die Bayern: Nach dem schwerstmöglichen Heimprogramm könnte Werder alsbald eine große Hypothek in die Rückrunde schleppen. Viele bezeichnen die beiden Partien bereits als Bonusspiele.

Westoverledingen
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Betriebsunfall Im Kreis Leer
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Der 73-jährige Radlader-Fahrer hat schwere Beinbrüche erlitten. Wie konnte es zu dem tragischen Unglück kommen?

Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Lloyd Dynamowerke In Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Schon länger befanden sich das Bremer Unternehmen in Schieflage. Von der Insolvenz sollen 220 Mitarbeiter betroffen sein. Der Geschäftsführer der Gewerkschaft hofft auf einen neuen Investor.

Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Feuer In Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Dank eines schnellen Feuerwehreinsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Markt verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Bremen
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Jobcenter In Bremerhaven
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Über 1000 EU-Zuwanderer sollen mit fingierten Arbeitsverträgen unberechtigt Zahlungen vom Jobcenter erhalten haben. Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, hat der Geschäftsführer nicht.

Oldenburg
Mr. Big sägt Bonny ab –  und tritt noch hinterher

Bonny & Claudia
Mr. Big sägt Bonny ab – und tritt noch hinterher

Hach! Nach den zauberhaften Tagen mit Jens ist Bonnys Welt rosarot. Doch bevor es richtig losgeht, zieht ihr „Mr. Big“ einen Schlussstrich – und trifft die Bloggerin mit seinen harten Worten bis ins Mark.

Oldenburg
Polizei fahndet nach zwei Männern

überfall In Oldenburger Innenstadt
Polizei fahndet nach zwei Männern

Die Polizei veröffentlicht ein Bild aus einer Überwachungskamera. Zwei Männer hatten bereits im Juni zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht und die Herausgabe ihrer Handys gefordert.