Basketball:
Valencias Klasse imponiert Baskets

Duggins schwärmt von spanischer Mannschaft – Sonnabend in Bayreuth

Oldenburg Wenn eine Basketball-Mannschaft ein Heimspiel mit 19 Punkten Differenz verliert und dabei 108 Zähler des Gegners zulässt, hat dies in der Regel eine Diskussion über die mangelhafte Verteidigungsleistung zur Folge.

Nach der 89:108-Niederlage der EWE Baskets Oldenburg gegen Valencia Basket am Mittwochabend erwies sich jegliche Kritik an der Defensive des Bundesligisten als überflüssig – zu beeindruckend war das, was der Tabellenführer der spanischen Liga am zweiten Spieltag der Eurocup-Zwischenrunde aufs Parkett der kleinen EWE-Arena gezaubert hatte.

„Man muss vor Valencia den Hut ziehen“, sagte Oldenburgs Vaughn Duggins und adelte die auch im 27. Pflichtspiel dieser Saison ungeschlagenen Spanier als „das stärkste Team in Europa“. Allzu groß war die Enttäuschung beim Flügelspieler der Baskets nach der ersten Niederlage im zweiten Gruppenspiel jedoch nicht. „Valencia war ein Bonus-Spiel. Wir haben super gekämpft und müssen uns jetzt wieder auf die Liga konzentrieren“, sagte Duggins mit Blick auf das Bundesligaspiel des Tabellenvierten beim Zwölften in Bayreuth an diesem Sonnabend (18.30 Uhr).

Eine Weile lang durften die recht mutig aufspielenden Baskets sogar von einer Sensation gegen den übermächtigen Rivalen träumen. Doch nach der Oldenburger Sieben-Punkte-Führung Mitte des zweiten Viertels drehten die Stars aus Valencia erst richtig auf.

Herausragend agierte dabei der französische Nationalspieler Antoine Diot mit 25 Punkten. Bemerkenswert: Diot zählt eigentlich nicht einmal zur Startformation bei Valencia, der Aufbauspieler war in Oldenburg lediglich als Ersatz für die verletzten Sam van Rossom und Jon Stefansson zum Zuge gekommen.

Die Gäste trafen ihre Würfe mit einer Selbstverständlichkeit, wie man es in dieser Form nur selten zu sehen bekommt. „Da kann man nicht mehr viel machen“, sagte Baskets-Trainer Mladen Drijencic, der sich an das Vorrunden-Debakel gegen Bilbao (60:94) erinnert fühlte und einen ganz eigenen Erklärungsansatz für die Treffsicherheit spanischer Mannschaften in Oldenburg lieferte: „Vielleicht schmeckt den Spaniern das Essen hier zu gut.“

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Christopher Deeken

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2031
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
9067c612-baba-11e5-b17e-1b40fe16db5b
Basketball
Valencias Klasse imponiert Baskets
http://www.nwzonline.de/baskets/valencias-klasse-imponiert-baskets_a_6,0,2956381702.html
15.01.2016
http://www.nwzonline.de
EWE Baskets,Basketball
EWE Baskets

Sport

Werder Bremen

Rückkehrer stellen Nouri vor die Qual der Wahl

Bremen Johannsson, Bartels, Sané und Garcia sind wieder einsatzbereit, ihre Stellvertreter haben ihre Sache allerdings bisher überwiegend gut gemacht. Im neuen Personal lauern für Coach Nouri aber auch Gefahren.