• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Voller Spielplan verhindert große Feier

NWZonline {{SHARING.setTitle("Keine Zeit zum Feiern")}}

Ewe Baskets Gegen Hagen:
Keine Zeit zum Feiern

Oldenburg Trotz eines feierwürdigen Ergebnisses ging es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Mannschaftsbus der EWE Baskets Oldenburg auf der Rückfahrt von Straßburg in den Nordwesten recht ruhig zu. Denn die Spieler des Basketball-Bundesligisten, die im Eurocup überraschend das Achtelfinal-Hinspiel bei SIG Straßburg mit 78:76 gewonnen hatten, nutzten die Zeit zum Schlafen. Die nächste Aufgabe steht nämlich schon an diesem Freitag (20 Uhr, große Arena) an, wenn das Team von Trainer Mladen Drijencic im Punktspiel auf Phoenix Hagen trifft.

„Die Reise nach Straßburg war ein voller Erfolg“, sagte Baskets-Kapitän Rickey Paulding am Donnerstagmittag nach der Ankunft in Oldenburg: „Jetzt gilt es aber, die Konzentration auf das Hagen-Spiel zu richten.“

Paulding hatte am Mittwochabend aus einer starken Oldenburger Mannschaft herausgeragt und 24 Punkte zum Auswärtssieg beigetragen. „Paulding ist echt schon eine lebende Legende. Unglaublich, was er immer noch dem Team gibt“, schrieb ein Nutzer des Basketball-Portals „Schönen Dunk“ über den 33-Jährigen, der seit 2007 in Oldenburg spielt. Das Rückspiel gegen die Franzosen, in dem Paulding & Co. das Viertelfinale erreichen können, findet am Dienstag, 1. März (20.45 Uhr, kleine Arena), statt.

„Ich will seine Leistung gar nicht auf den Auftritt in Straßburg reduzieren“, sagte Drijencic: „Paulding ist seit Wochen in starker Form. Und davon profitieren wir sehr. Einerseits durch seine Punkte, andererseits dadurch, dass er andere Spieler mitreißt.“

Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller, der die Partie in Straßburg in der Halle verfolgt hatte, war voll des Lobes für sein Team. „Ich bin wahnsinnig stolz auf diese Mannschaft“, sagte er: „Es war beeindruckend, wie ruhig und souverän die Spieler trotz des Lärms, den die französischen Fans veranstaltet haben, geblieben sind.“

Am Donnerstagabend bat Drijencic seine Spieler dann schon wieder zu einer Einheit, die in diesem Fall bereits das Abschlusstraining für das Duell mit den Hagenern darstellte. Dass eine intensive Vorbereitung auf den Gegner nötig ist, verdeutlicht das Hinspielergebnis: Obwohl die Baskets in der Partie am 28. November zeitweise mit 14 Punkten vorn gelegen hatten, kassierten sie in Hagen eine 74:76-Pleite. „Die Situation mit der kurzen Zeit zur Regeneration und Vorbereitung ist natürlich nicht ideal“, sagte Drijencic: „Aber wir wollen nicht klagen.“

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Bremen
Der Dauerrenner

Fin Bartels Bei Werder Bremen
Der Dauerrenner

Fin Bartels trifft mit Bremen auf Borussia Dortmund. Der 29-Jährige spult viele Kilometer auf Werders rechter Seite ab. Mit einer Serie im Rücken hat er „Spaß am Fußball“.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.

Cloppenburg
Polizei klärt Abschiebung im Kreis Cloppenburg

Vorermittlungen Zum Fall „luniku“
Polizei klärt Abschiebung im Kreis Cloppenburg

Amtsmissbrauch, Amtsanmaßung und vorsätzliche Falschaussage – das sind die Vorwürfe, die gegen Angehörige der Kreisverwaltung erhoben wurden. Hat der Landkreis sich strafbar gemacht, als er die 18-jährige Luniku alleine nach Albanien abschieben ließ?

Goldenstedt
Goldenstedter feiern Goldhochzeit mit „Elphi“

Elbphilarmonie In Hamburg
Goldenstedter feiern Goldhochzeit mit „Elphi“

Die Lipperts kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus, wenn sie an ihren sensationellen 50. Hochzeitstag zurückdenken. Ihre Erwartungen an das neue Hamburger Konzerthaus wurden übertroffen.