Unfall:
26-Jähriger stirbt nach Ausweichmanöver

Der Autofahrer ist in Wiesmoor (Kreis Aurich) zwei Rehen ausgewichen und in einem Kanal gelandet. Einem Ersthelfer gelang es nicht, den Mann zu befreien.

Wiesmoor Ein 26 Jahre alter Mann ist nach einem Ausweichmanöver in Wiesmoor (Landkreis Aurich) gestorben. Der Mann war am Donnerstagmorgen in Richtung Remels unterwegs, als zwei Rehe die Straße überquerten. Bei dem Versuch auszuweichen, prallte der Wagen gegen Bäume, überschlug sich und landete in einem Kanal.

Ein Zeuge versuchte den Mann zu befreien, blieb aber erfolglos, teilte eine Polizeisprecherin mit. Erst die Feuerwehr konnte das Fahrzeug bergen. Der Notarzt stellte noch vor Ort den Tod des Mannes fest. Taucher suchten den Kanal nach weiteren Insassen ab. Der Mann sei aber allein unterwegs gewesen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
article
ebd9ff08-ad91-11e2-bde8-64c9451aabb9
Unfall
26-Jähriger stirbt nach Ausweichmanöver
Der Autofahrer ist in Wiesmoor (Kreis Aurich) zwei Rehen ausgewichen und in einem Kanal gelandet. Einem Ersthelfer gelang es nicht, den Mann zu befreien.
http://www.nwzonline.de/blaulicht/26-jaehriger-stirbt-nach-ausweichmanoever_a_5,1,881228869.html
26.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Stehsatz/ONLINE/STANDARDBILDER/Bilder/normal/notarzt_beier--600x337.jpg
Blaulicht,Unfall
Blaulicht

Panorama

Bad Aibling In Bayern

Ursache für Zugkatastrophe wohl menschliches Versagen

Bad Aibling Es traf die Pendler im morgendlichen Berufsverkehr: Bei einem Zugunglück in Oberbayern sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, rund 80 wurden zum Teil schwer verletzt. Wer genau für das Unglück verantwortlich zu machen ist, ist noch unklar.