Außer Rand Und Band Im Landkreis Aurich:
Bisse, Schläge, Tritte und Würgereien in der Disco

In zwei Discos ging es rund – und das nun wirklich nicht im positiven Sinne. Äußerst aggressiv gingen immer wieder Disco-Besucher aufeinander los. Von Polizei und Sicherheitsdiensten waren sie teilweise kaum zu bändigen.

Landkreis Aurich Die Partynacht zu Sonntag hatte es in sich: Die Polizei wurde im Landkreis Aurich zu einer Auseinandersetzung nach der anderen gerufen. Eine 19-jährige Disco-Besucherin soll gegen 3.45 Uhr einem 32-jährigen Mitarbeiter der Diskothek in die Schulter gebissen haben. Die junge Frau soll so betrunken gewesen sein, dass sie andere anrempelte. Der 32-Jährige wollte die 19-Jährige nach draußen begleiten und dabei kam es zu dem Übergriff. Ein Alkoholtest bei der Verursacherin ergab einen Wert von 2,45 Promille.

 In der gleichen Disco soll es gegen 3 Uhr zu einem Schlagabtausch zwischen vier Besuchern gekommen sein. Nach bisherigen Angaben soll ein 19-Jähriger nach vorherigen Streitigkeiten einen 18-Jährigen derart stark mit der Faust in Gesicht geschlagen haben, dass dieser zu Boden fiel. Anschließend schlug ein anderer 19-Jähriger dem am Boden liegenden Opfer mit der Faust ins Gesicht. Ein weiterer 19-Jähriger trat mehrmals mit dem Fuß auf den 18-Jährigen ein. Das Opfer wurde mit Gesichtsverletzungen in das Auricher Krankenhaus eingeliefert. Zwei der Schläger gaben sich gegenüber dem Sicherheitsdienst zu erkennen. Beide waren alkoholisiert.

 Zu einem weiteren Vorfall kam es gegen 4 Uhr in dieser Disco. Ein 25-Jähriger soll nach bisherigen Angaben einen 23-Jährigen zunächst gewürgt haben, schlug ihm dann mit der Faust ins Gesicht und trat auf den am Boden Liegenden ein. Das Opfer erlitt Verletzungen im Mundbereich, eine Wunde an der Stirn und eine Verletzung an der Schulter.

 Der erste an die Polizei gemeldete Vorfall in den Räumen dieser Diskothek fand in der Nacht zu Sonntag gegen 2.20 Uhr statt. Einer der 19-Jährigen, der später auch den 18-Jährigen angegriffen hat, soll auf der Tanzfläche grundlos einen 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Außerdem wurde ein 22-Jähriger in Gewahrsam genommen, weil er einem Platzverweis vor der Diskothek nicht nachkam und erheblichen Widerstand gegenüber den eingesetzten Polizisten leistete.

 Zu einer größeren Schlägerei kam es auch in einer anderen Diskothek in der Nacht zu Sonntag. Besucher unterschiedlicher Herkunft gerieten aneinander. Bislang wurde ermittelt, dass ein 32-Jähriger drei Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren sowie zwei 21-jährige Männer verletzt haben soll. Die Aufnahme des Sachverhaltes gestaltete sich sehr schwierig, weil sich wiederholt unbeteiligte, alkoholisierte Besucher in die Polizei-Arbeit einmischten und die beteiligten Personen trotz Trennung wieder aufeinander losgehen wollten.

Über 20 Personen beschimpften und schubsten sich zum Teil gegenseitig. Eine verletzte Frau wurde mit dem Rettungsdienst in das Auricher Krankenhaus gefahren. Die Polizeikräfte wurden durch die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes unterstützt. Ein Angestellter setzte gegen den 32-jährigen Tatverdächtigen Pfefferspray ein, damit dieser von seinem Kontrahenten abließ. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.