:
Ganderkesee: Fünf Verletzte bei Unfall auf der B212

GANDERKESEE Fünf Verletzte und zwei Fahrzeuge mit Schrottwert – das ist passiert, weil eine Autofahrerin nicht aufgepasst hat. Wie die Polizei erst am Montagnachmittag mitteilte, ereignete der Unfall sich bereits am Sonntagmittag gegen 11.25 Uhr auf der Bundesstraße 212 in Höhe der Autobahnanschlussstelle Ganderkesee-West (Kreis Oldenburg).

Eine 56-jährige Düsseldorferin wollte mit ihrem Kleinbus von der A 28 nach links in Richtung Bookholzberg abbiegen und übersah den vorfahrtberechtigten Pkw einer 23-jährigen Ganderkeseerin. Bei dem Zusammenstoß wurden vier Insassen des Ganderkeseer Fahrzeuges im Alter zwischen 23 und 53 Jahren leicht verletzt, ebenso ein 36-Beifahrer im Wagen der Verursacherin. Alle fünf wurden vor Ort von Rettungskräften versorgt.

Die Unfallautos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden beziffert die Polizei mit rund 15.000 Euro. Die Bundesstraße musste wegen des Unfalls für rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Hergen Schelling

Ganderkesee
Redaktion Ganderkesee
Tel.: 04222 8077 2742
Fax: 04222 8077 2749

Artikel

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus ganderkesee
article
63b183f2-e137-11e1-a89b-af6dd2e64055
Ganderkesee: Fünf Verletzte bei Unfall auf der B212
http://www.nwzonline.de/blaulicht/ganderkesee-fuenf-verletzte-bei-unfall-auf-der-b212_a_1,0,496649221.html
04.06.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2012/06/04/REGION/1/Bilder/1295620568_notarztbeier_c8_2879352.jpg
Blaulicht,
Blaulicht

Panorama

Ausgebüxt Bei Stuttgart

Wilde Kuh trampelt fünf Menschen nieder

Waiblingen Wer sich der Kuh näherte, wurde attackiert. Auch mit acht Streifenwagen, einem Motorrad und einem Hubschrauber brachte die Polizei das rasende Tier nicht unter Kontrolle.

Germanwings-Absturz „Schuldfrage ist geklärt“

MönchengladbachDer Copilot ließ die Germanwings-Maschine im März nach bisherigen Erkenntnissen gezielt abstürzen. Für ihr Personal sei die Airline verantwortlich, sagt ein Opferanwalt. Lufthansa/Germanwings müsse darum für die Schäden aufkommen.

nwzonline.de

Fussball

Das vorerst letzte Nordderby?

Bremen/Oldenburg Das Duell zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV liefert viele Geschichten. Vielleicht wird es diesen Sonntag eine vom 500. Heimsieg der Bremer sein. Oder die des erfolgreichen HSV-Trainerdebuts. Vielleicht aber auch eine ganz andere.