Plötzliche Attacke Im Dunkeln:
Mann überfällt junge Frau in Delmenhorst

In der Nähe einer Unterführung hat ein Mann der Frau den Mund zugehalten. Sie kam zu Fall und schrie. Der Angreifer flüchtete. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

Delmenhorst Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalles vom Dienstagabend, den 12. Januar. Eine Heranwachsende wurde in der Asternstraße bei der dortigen Unterführung, gegen 22.45 Uhr, durch einen bislang unbekannten Mann überrascht. Nachdem der Mann ihr den Mund zuhielt, kam die junge Frau zu Fall und schrie. Daraufhin flüchtete der Unbekannte. Das Motiv der Tat ist nicht bekannt.

Der Mann wird als zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und komplett dunkel bekleidet beschrieben. Personen, die zur Tatzeit verdächtige Personen in der Nähe der Asternstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. (04221) 1 55 90 bei der Polizei in Delmenhorst zu melden.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
54566de0-b9de-11e5-8a6b-8b5b5ffab7c4
Plötzliche Attacke Im Dunkeln
Mann überfällt junge Frau in Delmenhorst
In der Nähe einer Unterführung hat ein Mann der Frau den Mund zugehalten. Sie kam zu Fall und schrie. Der Angreifer flüchtete. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.
http://www.nwzonline.de/blaulicht/mann-ueberfaellt-junge-frau-in-delmenhorst_a_6,0,2874419169.html
14.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/01/14/REGION/ONLINE/Bilder/cropped/blaulicht3_dpa-k6XC--600x337@NWZ-Online.jpg
Blaulicht,Plötzliche Attacke Im Dunkeln
Blaulicht

Panorama

Vorwurf Der Vertuschung

Mehr als 150 Tote nach starken Regenfällen in China

Peking Mehr als 300.000 Menschen mussten allein in der Provinz Hebei in Sicherheit gebracht werden. Die Empörung über das Verhalten der örtlichen Regierung hat bereits das Land erfasst.

Attentat In München Der Tag danach

München München im Ausnahmezustand: Schüsse in einem Einkaufszentrum, neun Opfer und der Täter tot. Die Terrorangst ist seit Freitagabend auch in der gemütlichen Landeshauptstadt ganz real und die Menschen trauern um die Toten.