• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Massenkarambolage nach erneutem Schneefall

NWZonline {{SHARING.setTitle("Massenkarambolage nach erneutem Schneefall")}}

Unfälle In Brandenburg Und Berlin:
Massenkarambolage nach erneutem Schneefall

Berlin/Potsdam Neuer Schneefall hat am Mittwochnachmittag in Berlin und Brandenburg zu zahlreichen Unfällen geführt. Innerhalb von etwas mehr als vier Stunden zählte das zentrale Polizeipräsidium des Landes Brandenburg mehr als 140 Unfälle, davon waren mindestens 43 witterungsbedingt, wie ein Sprecher mitteilte.

Auf der Autobahn 10 unweit des Schönefelder Kreuzes wurden acht Lastwagen und fünf Pkw in eine Karambolage verwickelt. Ein Mensch wurde schwer, drei weitere leicht verletzt. Die Autobahn wurde in Richtung Magdeburg komplett gesperrt. Auch auf der Bundesstraße 97 bei Spremberg gab es einen schweren Unfall mit mindesten einem Schwerverletzten, als ein Auto in den Gegenverkehr geriet.

Auch auf den Berliner Straßen krachte es häufiger als an durchschnittlichen Tagen. Allein zwischen 15.00 und 16.00 Uhr wurden 57 Verkehrsunfälle registriert. Wie viele davon witterungsbedingt waren, könne man noch nicht sagen, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Im selben Zeitraum am Vortag waren 27 Unfälle gemeldet worden. Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr waren es 42 Karambolagen nach 16 am Vortag. Nach Ende des Berufsverkehrs habe sich die Situation dann entspannt, hieß es.

Die U-Bahnen und die Straßenbahnen in Berlin wurden durch den Schneefall kaum beeinträchtigt. Doch bei den Bussen kam es im gesamten Stadtgebiet zeitweise zu leichten Verspätungen. Das liege daran, dass bei Schneefall der Verkehr allgemein langsamer laufe, sagte ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

Zu Verspätungen kam es auch auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld. Aber die Beeinträchtigungen hätten sich in Grenzen gehalten, teilte ein Sprecher der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mit. Man sei gut vorbereitet und habe zum Beispiel auf Twitter Passagiere darauf hingewiesen, mehr Zeit einzuplanen und den Flugstatus zu checken.

In Berlin schickte die Stadtreinigung (BSR) die Spätschicht mit 700 Beschäftigten und 550 Fahrzeugen auf die Straßen. „Wir sind massiv im Einsatz“, sagte ein BSR-Sprecher. Besondere Priorität hätten Hauptverkehrsstraßen, Radstreifen und Fußgängerübergänge.

Ein nordatlantisches Sturmtief bringt der Region Berlin und Brandenburg derzeit ungemütliches Winterwetter. Neben Neuschnee und Graupelschauer seien in der Nacht zu Donnerstag auch örtliche Sturmböen möglich, teilte der Wetterdienst am Mittwoch mit. Auf den Straßen könne sich Matsch, aber auch gefährliche Glätte bilden.

Für die kommenden Tage erwarten die Meteorologen weiter sinkende Temperaturen. Während am Donnerstag die Temperaturanzeige um den Gefrierpunkt pendeln sollte, könnten die Tiefsttemperaturen in der Region Ende der kommenden Woche sogar auf minus 14 Grad sinken, heißt es in einer 15-Tage-Prognose des Deutschen Wetterdienstes.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.