Fahrer Leicht Verletzt:
Milchlaster kippt bei Moormerland um

Ganz in weiß zeigte sich am Donnerstagabend die Landstraße 14 zwischen Hathausen und Timmel: 15 Tonnen Milch liefen nach dem Unfall aus dem Tankwagen aus. Zwei Autos mussten ausweichen, ihre Insassen blieben aber unverletzt.

Moormerland Bei einem Verkehrsunfall in Moormerland (Landkreis Leer) am Donnerstagabend ist ein Milchlaster-Fahrer leicht verletzt worden. Aus zunächst ungeklärter Ursache sei der Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen, umgekippt und quer auf der Straße liegen geblieben, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen. Zwei Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und mussten ausweichen. Eine Frau sei dabei mit ihrem dreijährigen Kind in einen Straßengraben gefahren. Die beiden blieben unverletzt, wurden aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der zweite Autofahrer überfuhr mit seinem Wagen ein Straßenschild und blieb ebenfalls unverletzt. Durch den Unfall seien aus dem Lkw rund 15 Tonnen Milch ausgelaufen. Die Straße musste für rund sechs Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden war zunächst nicht bekannt.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.