Überfall In Osnabrück:
Plötzlich stand ein Mann mit Messer vor der Rentnerin

Sie war in der Küche, als der Unbekannte plötzlich vor ihr stand und sie mit einem Messer bedrohte. Er fesselte die 79-Jährige und entwendete Geld und Schmuck aus dem Haus.

Osnabrück Eine 79-jährige Rentnerin ist am Montagmorgen an der OKD-Straße Opfer eines Raubes geworden. Gegen zwölf Uhr stand plötzlich ein fremder Mann in der Küche des Einfamilienhauses der Frau. Er verlangte Geld und bedrohte die Frau gleichzeitig mit einem Messer. Dann fesselte er sie. Mit Bargeld und Schmuck verließ er das Haus wieder.

Nach jetzigem Ermittlungsstand könnte der Unbekannte durch das zur Straße geöffnete Badezimmerfenster in die Wohnung geklettert sein. Die unter Schock stehende Frau wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das Opfer beschrieb den Täter als schlank, circa 30 Jahre alt, 1,85 m groß und mit schmalem Gesicht. Er war mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose bekleidet. Vermutlich trug er ein Tuch über die Mund-/Nasenpartie.

Zeugen, die am Montag, an der OKD-Straße, zwischen 12.00 und 13.00 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei unter der Tel.-Nr.: 0541/3272215 oder 3273203

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.