Überfall In Cloppenburg:
Wehrhafte Rentnerin schlägt Räubern ein Schnippchen

In der Fußgängerzone hatten es zwei Männer auf die Tasche der Seniorin abgesehen. Doch die beiden Diebe machten die Rechnung ohne die energische 79-Jährige. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Cloppenburg Zwei unbekannte Täter haben bereits am Freitag gegen 17 Uhr versucht, einer 79-jährigen Cloppenburgerin in der Fußgängerzone gewaltsam die Handtasche zu entreißen. Nach Polizeiangaben vom Wochenende wehrte sich die Seniorin vor dem Geschäft „Tchibo“ an der Langen Straße erfolgreich und flüchtete.

Die beiden Männer hatten zunächst eine Behinderung vorgetäuscht und nach einer kleinen Spende gefragt. Nach der gescheiterten Tat flüchteten sie ebenfalls in Richtung des Geschäfts „Schuhpark“. Die Täter sollen zwischen 20 und 35 Jahre alt sein. Zudem sind sie schlank, haben längeres dunkles Haar und trugen dunkle abgenutzte Kleidung. Die Räuber sprechen deutsch vermutlich ohne Akzent. Zeugen mögen sich bei der Polizei Cloppenburg (Telefon 0 44 71/ 1 86 00) melden.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Carsten Mensing

Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel.: 04471 9988 2801
Fax: 04471 9988 2809

Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
c7e15bae-c8ba-11e5-9c7c-26351741dfc9
Überfall In Cloppenburg
Wehrhafte Rentnerin schlägt Räubern ein Schnippchen
In der Fußgängerzone hatten es zwei Männer auf die Tasche der Seniorin abgesehen. Doch die beiden Diebe machten die Rechnung ohne die energische 79-Jährige. Die Polizei sucht nun Zeugen.
http://www.nwzonline.de/blaulicht/wehrhafte-rentnerin-schlaegt-raeubern-ein-schnippchen_a_6,0,3775656455.html
02.02.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/02/02/REGION/ONLINE/Bilder/cropped/polizei-haube_beier-kZlD--600x337@NWZ-Online.jpg
Blaulicht,Überfall In Cloppenburg
Blaulicht

Panorama

Urteil In Braunschweig

Mann will Mutter töten – und ersticht einen Fremden

Braunschweig Die Geschichte taugt für eine Horrorfilm, so der Richter: Ein wehrloser 85-jähriger Patient wird Opfer einer Verwechslung. Ein Mann tötet ihn im Krankenhaus-Bett mit einem Messer. Nun ist der Täter verurteilt worden.

Warum Ein Tv-Sexaufruf Fruchtete Tu’s für Dänemark

Kopenhagen Dänemark braucht mehr Babys. Ungeniert forderte das öffentliche Fernsehen die Dänen deshalb im letzten Herbst auf, sich im Bett mehr ins Zeug zu legen: „Bumst für Dänemark“. Die Kampagne scheint ein großer Erfolg zu werden.