• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Panorama Blaulicht

Wenn auf Facebook die Gerüchteküche brodelt

NWZonline {{SHARING.setTitle("Wenn auf Facebook die Gerüchteküche brodelt")}}

Angebliche Vergewaltigung In Aurich:
Wenn auf Facebook die Gerüchteküche brodelt

Aurich Der Auricher Polizei ist am Donnerstag ein Facebook-Post übermittelt worden, in dem eine Verfasserin mitteilte, dass es hinter dem Carolinenhof zu einer Vergewaltigung einer 16-Jährigen gekommen sei. Eine solche Tat war der Polizei, der seitens der Verfasserin ein „Nichttätigwerden“ vorgeworfen wurde, nicht bekannt.

Die zunächst unbekannte „Schreiberin“ bezichtigte zudem die Medien, diesen Sachverhalt bewusst zu verschweigen, wie die Polizei mitteilt.

Außerdem ergab sich aus ihrer Mitteilung der Verdacht der Volksverhetzung. Darüber hinaus beleidigte die junge Verfasserin die Polizei. Inzwischen ist es gelungen, die Identität der Schreiberin festzustellen. Es handelt sich um eine 20-Jährige aus dem Landkreis Aurich.

Die Polizei vernahm die Tatverdächtige zu den Vorwürfen.

Sie räumte die ihr zur Last gelegten Vorwürfe ein und erklärte, dass es sich bezüglich der angeblichen Vergewaltigung lediglich um Gerüchte gehandelt hätte, die sie ohne nachzudenken postete.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass sie behaupteten Straftaten nachgehen muss. Dabei festgestellte Falschbehauptungen können durchaus strafrechtliche Konsequenzen haben.

Die Polizei ist dankbar für jeden Hinweis, der sich auf tatsächlich geschehene Straftaten bezieht. Sie bittet Zeugen, die entsprechende Kenntnisse haben, sich direkt mit ihr in Verbindung zu setzen, um dann tätig werden zu können.

Wahrheitswidrige Behauptungen und willkürlich verbreitete Falschmeldungen über soziale Medien nutzen jedoch niemandem, sie verschaffen der Polizei und den Gerichten nur zusätzlich unnütze Arbeit.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.

Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Eskalierter Streit In Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Auf offener Straße haben sich zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Friesoythe gestritten. Aufgrund gleich mehrerer Notrufmeldungen tappte die Polizei erst im Dunkeln.

Tossens
Die    (fast) unsichtbare  Großbaustelle

Center Parcs In Tossens
Die (fast) unsichtbare Großbaustelle

Die Center-Parcs-Kette aus den Niederlanden investiert 6,1 Millionen Euro in den Umbau des Parks in Tossens. Der Zeitplan ist eng. Trotzdem hat die Kette etwas zu verschenken.

Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Rassistischer Überfall In Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen.