:
Wilhelmshaven: Wieder Hortensien gestohlen

WILHELMSHAVEN Immer häufiger stehlen offenbar Drogenkonsumenten in niedersächsischen Gärten die Blüten von Hortensienpflanzen. Die Polizei vermutet, dass die Blüten als Drogenersatz konsumiert werden sollen und warnte am Montag erneut eindringlich davor. In der Nacht zu Sonntag waren Hortensiendiebe in Wilhelmshaven aktiv. Der betroffene Gartenbesitzer meldete sich bei der Polizei und gab an, seine Sträucher im vergangenen Jahr komplett mit Pflanzenschutzmittel eingesprüht zu haben.

Laut Polizei werden Hortensienblüten in einschlägigen Kreisen getrocknet und als Drogenersatz geraucht. Beim Anzünden der Blüten werden den Angaben zufolge giftige Blausäureanteile freigesetzt, die erheblich gesundheitsgefährdend sein können.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus wilhelmshaven
article
50ee3f26-ec8b-11e1-aebb-830111da8f74
Wilhelmshaven: Wieder Hortensien gestohlen
http://www.nwzonline.de/blaulicht/wilhelmshaven-wieder-hortensien-gestohlen_a_1,0,658331628.html
21.02.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/02/21/REGION/1/Bilder/hortensie_c8_2544950.jpg
Blaulicht,
Blaulicht

Panorama

Eurovision Song Contest

Ist das ESC-Ergebnis nur Folge eines Systemfehlers?

Wien Null Punkte für Deutschland beim Grand Prix, Schweden räumt dagegen wieder mal ab. Nun werden Zweifel am Voting laut – und die Zuschauerzahlen sind so schlecht wie seit sechs Jahren nicht.

Karneval Der Kulturen Berlin im Sambafieber

BerlinDas lassen sich 750.000 Menschen nicht entgehen: Der große Umzug mit bunten Wagen, Samba und fantasievollen Kostümen ist der Höhepunkt beim Karneval der Kulturen in Berlin.

nwzonline.de