• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Bremen

Ziegen und Whisky auf der Bürgerweide

NWZonline {{SHARING.setTitle("Ziegen und Whisky auf der Bürgerweide")}}

Messe:
Ziegen und Whisky auf der Bürgerweide

Bremen Die Ziegen sind Fische! Jedenfalls, was das Sternzeichen angeht – wurden sie doch Anfang März geboren. So sind „Liana“ und „Lisbeth“ natürlich die perfekten Werbeträger für die Genussmesse „Slow Fish“, bei der es allerdings nicht allein um Fisch, sondern insgesamt um regionale Produkte, bewusste Ernährung und kulinarische Fantasie geht.

„Liana“ und „Lisbeth“ sind echte Bremerinnen. Sie kommen vom „Zeegenhoff“ im Werderland (Niederbüren, Bremen-Nord). Anke Rosenhagen und Jörg Tannert züchten dort seit 2005 Thüringer Waldziegen. „Wir wollen dazu beitragen, diese alte Haustierrasse zu erhalten“, sagen sie. Aus der Ziegenmilch machen sie nach alter Handwerkstradition – ohne Maschineneinsatz – Hart-, Weich- und Frischkäse. Eben diese Produkte präsentieren sie nun auf der „Slow Fish“.

Die Messe dauert von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. November – und sie gehört wieder zu einem Messe-Dreierpack in den Hallen auf der Bürgerweide. Parallel zur „Slow Fish“ öffnen dort auch die Fernweh- und Urlaubsmesse „Reiselust“ und die „Caravan“.

Die „Caravan“ – als einzige in dem Trio keine Bremer Produktion, sondern organisiert von Fachausstellungen Heckmann in Hannover – bringt auf 15 000 Quadratmetern 70 Aussteller zusammen. Reisemobile, Campingartikel, Wohnwagen – alles dabei.

270 Aussteller, 20 mehr als im vergangenen Jahr, kommen zur „Reiselust“. Messe-Chef Hans Peter Schneider freut sich, dass sie erneut gewachsen ist. Neben Südtirol und Österreich sind deutsche Reiseziele Halle 5 zu finden. In Halle 4 geht es um Europa- und Fernreisen. Schwerpunkt in diesem Jahr: Afrika – mit Trommelmusik und Speisen aus Togo. Zu den Anbietern zählt das Bremer Unternehmen „Sawubona Afrika“, das sich auf Gebiete im südlichen und östlichen Afrika spezialisiert hat.

Und nach der Fernreise vielleicht ein Whisky aus dem Schwabenland? Doch, doch, sowas gibt‘s. Jedenfalls auf der Messe „Slow Fish“, deren Name nach wie vor an den der Genuss-Gurus von „Slow Food“ angelehnt ist. Grauer Knurrhahn und Flunder – die Messe rücke „vergessene und verkannte Fische und Meeresfrüchte aus Nord- und Ostsee in den Mittelpunkt“, sagte Schneider. Zu den Attraktionen gehören die ersten deutschen Bio-Muscheln aus der Kieler Förde sowie Kaviar aus Bremerhaven. Über Fisch und Meerestiere hinaus präsentieren die 160 Aussteller weitere Lebensmittel, die eine Gemeinsamkeit haben. Sie müssen ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt werden, um den „Slow-Food“-Kriterien zu genügen.

„Liana“ und „Lisbeth“ interessierte das am Dienstag nicht so sehr. Geduldig ließen sie sich fotografieren und sogar zu einem Schnoor-Bummel animieren. Zur Messe gehen sie nicht. Dort gibt es dann ja die Produkte aus der Milch ihrer Verwandten.

Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.