07.09.2013

Meinung
Beitrag gegen Politikfrust

Reiner Kramer
 

Bürgerpflicht Wählen gehen: Durch Aktionen wie „Schüler wählen“ oder der Juniorwahl, mit der die NWZ  im Rahmen von „Schüler wählen“ kooperiert, werden Jugendliche schon vor Erreichen ihres Wahlalters mit dem Thema konfrontiert. Für diese Arbeit zur politischen Bildung gebührt den Lehrern besonderer Dank. Sie leisten so einen Beitrag gegen Politikfrust, der sich in niedrigen Wahlbeteiligungen niederschlägt.

In den Schulen werden wichtigen Grundlagenkenntnisse vermittelt und möglichst realistisch die Wahlen durchgespielt. Das weckt Interesse am demokratischen Prozess und nimmt den Schülern vielleicht die Scheu vor der oft trockenen und schwer verständlichen Politik.

Den Schülern wird ganz unmittelbar die Bedeutung von Demokratie verdeutlicht – eine Freiheit, die längst keine Selbstverständlichkeit ist, wie die Jugendlichen immer wieder im Geschichts- oder Politikunterricht erfahren.


Den Autor erreichen Sie unter 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Meinungen

Verbot von Dieselautos?

Falscher Weg

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Bericht zum MH17-Abschuss

Unerträglich

von Ulrich Schönborn
Ulrich Schönborn
Ulrich Schönborn

EZB-Chef Draghi in Berlin

In der Zwickmühle

von Tobias Schmidt, Büro Berlin
Tobias Schmidt, Büro Berlin
Tobias Schmidt, Büro Berlin

TV-Duell Clinton/Trump

Nicht entschieden

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Interview

Karikatur

Politik auf NWZonline

article
49752914-16d6-11e3-9f41-3b09b928c1bb
Beitrag gegen Politikfrust
http://www.nwzonline.de/cloppenburg-kreis/beitrag-gegen-politikfrust_a_8,3,1702037716.html
..
http://www.nwzonline.de
Cloppenburg,
Cloppenburg

Kreis Cloppenburg

Handwerk

Auf richtige Mischung kommt es an

Ellerbrock Die Ellerbrockerin betreibt die erste und einzige Seifenmanufaktur im Landkreis. Sie benutzt nur natürliche Fette, Öle und Duftstoffe.