• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Gemeinde begrüßt die Neugeborenen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Gemeinde begrüßt die Neugeborenen")}}

Empfang:
Gemeinde begrüßt die Neugeborenen

Barßel Als gelebte Willkommenskultur bezeichneten Regina Freer, Leiterin des Kindergartens „Die Arche“ Elisabethfehn, und Barßels Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Siebum den lockeren Kaffeenachmittag, zu dem sie gemeinsam mit Barßels Bürgermeister Nils Anhuth am Freitagnachmittag eingeladen hatten. Unter dem Motto „Willkommen im Leben – willkommen in der Gemeinde Barßel“ begrüßten sie nach dem Erfolg des ersten Willkommentages im vergangenen Sommer Neugeborene des zweiten Halbjahres 2015 und ihre Eltern.

Die Resonanz war groß. 20 Babys und ihre Eltern und Großeltern konnten die Organisatoren im Pfarrheim begrüßen. Gemeinsam mit den örtlichen Institutionen, Initiativen, Beratungsstellen und Kindergärten sei ein Netzwerk entstanden, dass sich festigen solle, berichteten die Projektinitiatorinnen Brigitte Siebum und Regina Freer.

„Ich freue mich, dass so viele gekommen sind“, sagte Bürgermeister Nils Anhuth. Im zweiten Halbjahr 2015 seien in der Gemeinde Barßel 71 Kinder geboren worden. „Das hebt nicht nur die Einwohnerzahl, sondern stärkt später auch die Einrichtungen wie Kindergärten, Grundschulen oder weiterführende Schulen“, so Anhuth. „Wir möchten auf diesem Wege unsere Freude über die neuen Erdenbürger in Barßel ausdrücken“, sagte Brigitte Siebum.

Am Willkommenstag nahm auch Lydia De Groot aus Elisabethfehn mit ihren beiden fünf Monate alten Zwillingen Hanna und Vincent teil. „Wir kommen eigentlich aus Rastede und wohnen jetzt in Elisabethfehn. Den Willkommensempfang finde ich ganz toll. Aus Rastede kennen wir das nicht“, sagte sie.

Mit anderen Müttern ins Gespräch kommen wollten Michael und Janine Gruben mit ihrem fünf Wochen alten Sohn Thore. „Wir haben in Barßel vor vier Jahren gebaut und kennen hier noch nicht alle“, sagte die 33-Jährige. Umso mehr freue sie sich über diesen Nachmittag.

Jeder erhielt ein kleines Begrüßungsgeschenk, darunter eine kleine Tasche der Gemeinde Barßel mit Kinderbuch, Babyhandtuch und Informationen. Von der Bücherei Barßel gab es einen Gutschein über ein Bilderbuch. Im Sommer sollen die Babys begrüßt werden, die im ersten Halbjahr 2016 geboren sind.

Lingen
Turnhallendach von Schule im Emsland eingestürzt

In Lingen
Turnhallendach von Schule im Emsland eingestürzt

Das Dach wurde erst 2010 saniert, vor kurzem bog sich die Konstruktion plötzlich durch – In der Nacht zu Donnerstag ist das Turnhallendach der Johannesschule nun endgültig eingestürzt.

Rodenkirchen
Wohnhaus brennt komplett aus

Feuer In Rodenkirchen
Wohnhaus brennt komplett aus

Autofahrer hatten den Vollbrand von einer Straße aus gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Zum Unglückszeitpunkt befanden sich keine Bewohner im Haus.

Oldenburg
Verfolgungsjagd endet in Polizei-Zaun – Bewährungsstrafe

Amtsgericht Oldenburg
Verfolgungsjagd endet in Polizei-Zaun – Bewährungsstrafe

Mit 300 Gramm Marihuana an Bord lieferte sich ein Oldenburger in der Silvesternacht 2015 eine Verfolgungsjagd – und landete am Ende im Zaun der Polizeistation. Das Urteil fiel für den Drogenkurier dennoch mild aus.

Barßelermoor
Vom liegenden Mond, Kuckuck und anderen Weisheiten

Bauernregeln Auf Dem Prüfstand
Vom liegenden Mond, Kuckuck und anderen Weisheiten

Auf dem Hof der Familie Beelmann in Barßelermoor wird vor allem dem Wetterbericht im Radio oder im TV vertraut. Bauernregeln haben aber zum Teil immer noch ihre Gültigkeit.

Bremen
Feuer zerstört Reihenhaus – Vier Verletzte

In Bremen-Horn
Feuer zerstört Reihenhaus – Vier Verletzte

Beim Brand eines Wohnhauses in Bremen wurden am Mittwochabend vier Personen leicht verletzt. Minustemperaturen machten den Einsatz für die Feuerwehr schwierig.

Nordkreis
Vor zehn Jahren hatte „Kyrill“ das Sagen

Wetter
Vor zehn Jahren hatte „Kyrill“ das Sagen

Kameraden der Feuerwehren und Mitarbeiter der Bauhöfe waren mehrere Tage in Alarmbereitschaft, als der Orkan auch über Norddeutschland wütete. Der starke Sturm entwurzelte Bäume und setzte das Barßeler Hafengelände unter Wasser.

Rentner tot aus der Hunte geborgen

Unglück In Wildeshausen
Rentner tot aus der Hunte geborgen

Der Mann aus dem Kreis Oldenburg wurde seit Mittwochmorgen vermisst. Feuerwehr und DLRG wurden alarmiert.

Sande/Zetel
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall beim Überholen

Autobahn 29
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall beim Überholen

Ein Mann aus Bremerhaven geriet beim Ausscheren mit seinem Wagen ins Schleudern und rammte ein anderes Auto. Der nach dem Unfall entstehende Stau verlängerte sich, weil etliche Verkehrsteilnehmer die Absperrung der Polizei ignorierten.

Wiefelstede/Westerholtsfelde
Hier investiert Edeka noch einmal 40 Millionen Euro

Standort Westerholtsfelde
Hier investiert Edeka noch einmal 40 Millionen Euro

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Erst 2015 war der Standort Westerholtsfelde für gut 100 Millionen vergrößert worden.