NWZonline {{SHARING.setTitle("„Wichtiger Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“")}}

Nwz-Projekt:
„Wichtiger Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“

Barßel/Altenoythe Wochen und Monate hatten sich die Schüler der Hauptschule Barßel, der Soeste-Schule Barßel und der Heinrich-von-Oytha-Schule in Altenoythe mit der anstehenden Bundestagswahl beschäftigt, haben Wahlprogramme gewälzt, die Bedeutung von Erst- und Zweitstimmen erläutert bekommen, über Wahlkreise und -verzeichnisse gesprochen. Zum Ende hatten die Schüler aus dem Nordkreis die Gelegenheit, die Bundestagswahl einmal unter realen Bedingungen durchzuspielen.

Wie sähe der Bundestag aus, wenn die Schüler aus dem Nordkreis die Stimme hätten? Die CDU hätte einen satten Vorsprung, soviel ist einmal klar. In der Soeste-Schule in Barßel etwa sprachen sich 66,7 Prozent der 25 abgegebenen gültigen Stimmen für Franz-Josef Holzenkamp aus, bei der Zweitstimme gab es für die CDU immerhin noch 56 Prozent. „Herr Holzenkamp stammt ja hier vom Kanal. Einige Schüler kennen die Familie“, sagt Uwe Kunze, der die Aktion „Schüler wählen“ in der Schule organisierte. Ihn hatte das starke Abschneiden der Christdemokraten deshalb auch nicht sonderlich überrascht. Über den Wahlkreis Cloppenburg/Vechta gesehen erreichte Holzenkamp 54,6 Prozent.

Kunze sagte, die Teilnahme an der Aktion „Schüler wählen“ habe sich gelohnt: „Die Schüler haben sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt.“ Die am Montag veröffentlichten Ergebnisse hätten sie daher auch mit Spannung erwartet, berichtet Kunze. Die Schule erhielt dank Unterstützung der LzO ein Projektabo der NWZ .

Mit sechs Schülern war Kunze auch zur NWZ -Podiumsdiskussion am vergangenen Donnerstag nach Friesoythe gekommen, um die Kandidaten einmal live zu erleben.

Ein „Ausreißer“ stellte die Hauptschule Barßel dar: Hier hatte die Partei „Die Linke“ 41 Prozent der Erst- und 48,7 Prozent der Zweitstimmen erhalten. 39 gültige Stimmen waren abgegeben worden. „Vielleicht waren die Schüler zu jung für die simulierte Wahl“, sagte Schulleiter Werner Sandmann. Er hält die Aktion dennoch grundsätzlich für richtig, um die Schüler mit dem Thema Wahl bekannt zu machen. Die Hauptschule Barßel hatte sich an der Juniorwahl beteiligt, mit der die NWZ  innerhalb der Aktion „Schüler wählen“ kooperiert.

Rasmus Braun, Schulleiter der Heinrich-von-Oytha-Schule in Altenoythe, ist von den Ergebnissen „nicht überrascht“. Das gute CDU-Abschneiden sei „typisch für Südoldenburg“. Dass die Piraten 13,2 Prozent der Zweitstimmen eingefahren hätten, sei wohl darauf zurückzuführen, dass die Partei mit dem Thema Internet die Interessen der Schüler ansprechen würde. 114 gültige Stimmen waren hier abgegeben worden.

Die Aktion „Schüler wählen“, für die die Nordwest-Zeitung im Dezember in Warschau den „World Young Reader Prize“ des Weltverbands der Zeitungen und Nachrichtenmedien erhält, bezeichnete Braun als „super Sache“, um das Wahlprozedere unter realen Bedingungen durchzuführen. „Das ist ein Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“, so Braun. Denn zur Wahl zu gehen, sei in vielen Elternhäusern längst keine Selbstverständlichkeit mehr.


     www.nwzonline.de/schuelerwahl 
Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.