• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

„Wichtiger Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“

NWZonline {{SHARING.setTitle("„Wichtiger Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“")}}

Nwz-Projekt:
„Wichtiger Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“

Barßel/Altenoythe Wochen und Monate hatten sich die Schüler der Hauptschule Barßel, der Soeste-Schule Barßel und der Heinrich-von-Oytha-Schule in Altenoythe mit der anstehenden Bundestagswahl beschäftigt, haben Wahlprogramme gewälzt, die Bedeutung von Erst- und Zweitstimmen erläutert bekommen, über Wahlkreise und -verzeichnisse gesprochen. Zum Ende hatten die Schüler aus dem Nordkreis die Gelegenheit, die Bundestagswahl einmal unter realen Bedingungen durchzuspielen.

Wie sähe der Bundestag aus, wenn die Schüler aus dem Nordkreis die Stimme hätten? Die CDU hätte einen satten Vorsprung, soviel ist einmal klar. In der Soeste-Schule in Barßel etwa sprachen sich 66,7 Prozent der 25 abgegebenen gültigen Stimmen für Franz-Josef Holzenkamp aus, bei der Zweitstimme gab es für die CDU immerhin noch 56 Prozent. „Herr Holzenkamp stammt ja hier vom Kanal. Einige Schüler kennen die Familie“, sagt Uwe Kunze, der die Aktion „Schüler wählen“ in der Schule organisierte. Ihn hatte das starke Abschneiden der Christdemokraten deshalb auch nicht sonderlich überrascht. Über den Wahlkreis Cloppenburg/Vechta gesehen erreichte Holzenkamp 54,6 Prozent.

Kunze sagte, die Teilnahme an der Aktion „Schüler wählen“ habe sich gelohnt: „Die Schüler haben sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt.“ Die am Montag veröffentlichten Ergebnisse hätten sie daher auch mit Spannung erwartet, berichtet Kunze. Die Schule erhielt dank Unterstützung der LzO ein Projektabo der NWZ .

Mit sechs Schülern war Kunze auch zur NWZ -Podiumsdiskussion am vergangenen Donnerstag nach Friesoythe gekommen, um die Kandidaten einmal live zu erleben.

Ein „Ausreißer“ stellte die Hauptschule Barßel dar: Hier hatte die Partei „Die Linke“ 41 Prozent der Erst- und 48,7 Prozent der Zweitstimmen erhalten. 39 gültige Stimmen waren abgegeben worden. „Vielleicht waren die Schüler zu jung für die simulierte Wahl“, sagte Schulleiter Werner Sandmann. Er hält die Aktion dennoch grundsätzlich für richtig, um die Schüler mit dem Thema Wahl bekannt zu machen. Die Hauptschule Barßel hatte sich an der Juniorwahl beteiligt, mit der die NWZ  innerhalb der Aktion „Schüler wählen“ kooperiert.

Rasmus Braun, Schulleiter der Heinrich-von-Oytha-Schule in Altenoythe, ist von den Ergebnissen „nicht überrascht“. Das gute CDU-Abschneiden sei „typisch für Südoldenburg“. Dass die Piraten 13,2 Prozent der Zweitstimmen eingefahren hätten, sei wohl darauf zurückzuführen, dass die Partei mit dem Thema Internet die Interessen der Schüler ansprechen würde. 114 gültige Stimmen waren hier abgegeben worden.

Die Aktion „Schüler wählen“, für die die Nordwest-Zeitung im Dezember in Warschau den „World Young Reader Prize“ des Weltverbands der Zeitungen und Nachrichtenmedien erhält, bezeichnete Braun als „super Sache“, um das Wahlprozedere unter realen Bedingungen durchzuführen. „Das ist ein Beitrag gegen Wahlverdrossenheit“, so Braun. Denn zur Wahl zu gehen, sei in vielen Elternhäusern längst keine Selbstverständlichkeit mehr.


     www.nwzonline.de/schuelerwahl 
Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.