Unglück:
Schwere Unfälle in Schlachtbetrieben

Einsätze für Feuerwehr und THW am Mittwochabend in Cloppenburg

Ein Arbeiter hatte in einem Schlachtbetrieb schwere Beinverletzungen erlitten. Ein zweiter Mann atmete in einer anderen Fleischfirma chlorhaltige Dämpfe ein.

Cloppenburg Zwei Arbeitsunfälle in Schlachtbetrieben haben am Mittwochabend die Feuerwehren aus Cloppenburg und Emstek sowie das Technische Hilfswerk Cloppenburg in Atem gehalten.

Gegen 21 Uhr hatte ein rumänischer Zerleger in einem Schlachtbetrieb am Garreler Weg schwere Beinverletzungen erlitten. Der stark blutende 25-Jährige wurde ins Cloppenburger St.-Josefs-Hospital gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Gefäßverletzungen waren so groß, dass die Ärzte entschieden, den Verletzten sofort in eine unfallchirurgische Klinik nach Bremen zu verlegen. Der aus Greven kommende Rettungshubschrauber durfte auf Grund von – für ihn geltenden – nordrhein-westfälischen Vorschriften aber nicht im Stadion landen, sondern nur auf dem ausgewiesenen Landeplatz beim St.-Josefs-Hospital.

Das THW rückte gegen 22.20 Uhr mit 20 Mann aus, um die Fläche auszuleuchten und dem Hubschrauber so eine sichere Landung zu ermöglichen. Normalerweise – so ein THW-Sprecher – sei dies Aufgabe der Feuerwehr, diese war aber zeitgleich in einem Schlachtbetrieb an der Straße „Telgen Sand“ in Bethen beschäftigt.

Dort musste ein 32-Jähriger ebenfalls ins Cloppenburger Krankenhaus gebracht werden. Der Mann, der an Reinigungsarbeiten beteiligt gewesen war, hatte über Atemnot geklagt. Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Großenkneter die Dämpfe eines chlorhaltigen Reinigungsmittels eingeatmet.

Die Feuerwehren Cloppenburg und Emstek rückten mit 30 Einsatzkräften aus und führten vor Ort gleich Luftmessungen durch. Eine Luftverunreinigung wurde jedoch nicht festgestellt. Der 32-Jährige wird voraussichtlich 48 Stunden stationär im Krankenhaus Cloppenburg behandelt.

  Unbekannte Täter zerstachen in der Nacht auf Mittwoch zwei Reifen eines Pkw, der am Alten Emsteker Weg geparkt war. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise an die Polizei (Telefon 0 44 71/ 1 86 00).

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Autor

Carsten Mensing

Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel.: 04471 9988 2801
Fax: 04471 9988 2809

Artikel

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus cloppenburg

Mehr zu den Themen ...

Mehr aus diesem Ressort