• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

15 000 Euro mehr für Museum

NWZonline {{SHARING.setTitle("15 000 Euro mehr für Museum")}}

Kulturausschuss:
15 000 Euro mehr für Museum

BARßEL Der Landkreis Cloppenburg hatte in der vergangenen Woche im Kulturausschuss beschlossen, das Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn statt mit 40 000 Euro künftig mit 60 000 Euro pro Jahr zu bezuschussen. Am Montagabend zog die Gemeinde Barßel nach. Die Mitglieder des Ausschusses für Kultur, Sport und Tourismus haben einer Beschlussempfehlung zugestimmt, die besagt, dass das Museum ab diesem Jahr nicht mehr mit 20 000 Euro pro Jahr, sondern mit 35 000 Euro pro Jahr bezuschusst werden soll. Entsprechende Haushaltsmittel müssen in den Nachtrag 2012 eingeplant werden.

Museumsleiterin Antje Hoffmann hatte auf der Ausschusssitzung im Rathaus auf die Notwendigkeit der Zuschusserhöhung hingewiesen. Man arbeite an einer endgültigen Registrierung im Niedersächsischen Museumsregister, daher sei ein zusätzlicher Finanzbedarf erforderlich. Bislang ist das Moor- und Fehnmuseum vorläufig registriert, der Eintrag gilt bis Ende 2013. Um den Anforderungen für eine dauerhafte Registrierung gerecht zu werden, muss die Einrichtung in Elisabethfehn Arbeitsstrukturen verbessern (die NWZ  berichtete). Das kostet Geld. Hoffmann rechnet mit einer zusätzlichen Summe in Höhe von 50 000 Euro pro Jahr. Diese Mehrkosten sollen vom Landkreis (plus 20 000 Euro), von der Gemeinde Barßel (plus 15 000 Euro) und der Gemeinde Saterland (plus 15 000 Euro) gedeckt werden.

Während sich die Ausschussmitglieder einstimmig für den Antrag des Museums aussprachen, wurde der Antrag des STV Barßel abgelehnt. Der Sportverein wollte am 30. April das traditionelle Mühlenfest feiern. Da sich aber in unmittelbarer Nähe zum Festgelände ein Storchenpaar niedergelassen hatte, wurde das Mühlenfest abgesagt (die NWZ berichtete). Durch diese Entscheidung seien dem Verein „5000 Euro und eventuell mehr“ entgangen, heißt es in dem Antrag. Dieses Geld werde vor allem im Jugendbereich fehlen. Daher bat der STV darum, zu prüfen, ob und in welcher Höhe sich die Gemeinde Barßel am Einnahmeausfall beteiligen könne. Die Entscheidung des Ausschusses: gar nicht.

Schon seit längerem sind Pläne über einen möglichen Umzug der Tourist-Information vom Rathaus an den Hafen bekannt (die NWZ  berichtete). Politisch beraten wurde darüber aber noch nicht. Die Verwaltung wurde vom Ausschuss beauftragt, eine detaillierte Planung mit Kostenschätzung zu erarbeiten. Diese soll dann als Grundlage der Beratung den politischen Gremien vorgelegt werden.

Berlin
Sarah Connor freut sich über Baby Nummer vier

Sängerin Aus Delmenhorst
Sarah Connor freut sich über Baby Nummer vier

Mama und Papa sind „unendlich dankbar und überglücklich“, postet Connor auf Facebook. Der vierte Spross heißt Jax Llewyn.

Osnabrück
Unbekannte beschädigen auf Flucht drei Streifenwagen

Verfolgungsjagd Nahe Osnabrück
Unbekannte beschädigen auf Flucht drei Streifenwagen

Doe Polizei wollte einen Wagen kontrollieren. Dieser raste allerdings mit bis zu 150 Stundenkilometern davon.

Oldenburg
Hilfe, wie finde ich einen Tanzpartner?

Inga Tanzt Durch Oldenburg
Hilfe, wie finde ich einen Tanzpartner?

Auf der Suche nach dem perfekten Tanzkurs hat NWZ-Redakteurin Inga Wolter immer wieder von einem Problem gehört: wie schwierig es ist, einen Tanzpartner zu finden. In einem Serien-Spezial lesen Sie, wie man in Oldenburg und umzu den passenden Partner zum Walzen, Twisten und Abrocken finden kann.

Wittmund
63-Jähriger  bei Unfall mit Zug schwer verletzt

Kreis Wittmund
63-Jähriger bei Unfall mit Zug schwer verletzt

Wieder hat es an einem Bahnübergang gekracht. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, konnte die Polizei noch nicht sagen. Erst vor ein paar Tagen gab es einen ähnlichen Vorfall in Cloppenburg.

Schauspieler aus Cloppenburg zurzeit fast wöchentlich im TV

Interview Mit Markus Gertken
Schauspieler aus Cloppenburg zurzeit fast wöchentlich im TV

Heute lebt er in Berlin, aber seine Liebe zur Schauspielerei entdeckte Markus Gertken im Oldenburger Münsterland. An diesem Sonnabend ist er im ZDF zu sehen. Gertken hat NWZ-Redakteur Carsten Mensing erzählt, was ihn heute noch in die alte Heimat zieht.

Oldenburg
Zukunftsängste spielen   längst mit

Handball-Damen Des Vfl Oldenburg
Zukunftsängste spielen längst mit

„Es wird viel gemunkelt“, erklärt VfL-Spielerin Kim Birke. Dem Bundesliga-Standort Oldenburg droht 2018 das Aus, denn der Rückzug des Sponsors reißt große Lücken.

Oldenburg
Kunstpreis geht an Gerrit Frohne-Brinkmann

Junge Künstler Der Region
Kunstpreis geht an Gerrit Frohne-Brinkmann

Den Preis der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg erhält der Friesoyther in der Sparte Skulptur und Installation. Die Auszeichnung ist mit 8000 Euro dotiert.

Vom Leiden der Männer

Tabuthema Männergesundheit
Vom Leiden der Männer

Selbstüberschätzung und überholte Rollenbilder machen Männer krank. Ändern müssten sich gesellschaftliche Normen, sagt der Psychologe Thomas Altgeld im Gespräch mit NWZ-Redakteurin Lea Bernsmann. Aber nicht immer ist kranken Männern zu helfen.

Surwold/Ganderkesee
Schiff kracht gegen Brücke –  Mann aus Ganderkesee stirbt

Tödlicher Unfall Im Emsland
Schiff kracht gegen Brücke – Mann aus Ganderkesee stirbt

Das Führerhaus ist bei dem Unglück bei Surwold abgerissen worden. Ein Besatzungsmitglied steuerte das schwer beschädigte Schiff in einen Hafen. Der 60 Jahre alte Schiffsführer wurde so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus starb.