Buchprojekt:
Drei Dialekte, aber nur eine Übersetzung

Johanna Evers hat Kinderbuch von Astrid

Lindgren ins Saterfriesische übersetzt – Ideal für Anfänger

Das Buch soll im Oktober veröffentlicht werden. Der saterfriesische Titel lautet „Middewinter in’n Staal“.

Strücklingen Gretchen Grosser, Saterlands fleißigste Übersetzerin, hat Unterstützung bekommen: durch Johanna Evers, Lehrerin am Schulzentrum Saterland und einer gebürtigen Saterfriesin. Diese hat das Kinderbuch „Weihnachten im Stall“ von Astrid Lindgren ins Seeltersk übertragen. Erscheinen wird das Buch mit dem Titel „Middewinter in’n Staal“ voraussichtlich im Oktober mit einer Stückzahl von 300 Exemplaren.

Astrid Lindgren auf Saterfriesisch

Doch anders als Grosser, die ihr jüngstes Buchprojekt – die Übersetzung des Märchens „Vom Fischer und seiner Frau“ (NWZ  berichtete) – auf eigene Rechnung herstellen lässt, hat es sich bei Johanna Evers genau umgekehrt verhalten: Der Verlag ist auf die 59-Jährige zugekommen, mit der Frage, ob sie nicht Lust hätte, ein Kinderbuch zu übersetzen. Bei der Verlagsanstalt handelt es sich um das Nordfriisk Instituut mit Sitz in Bredstedt, dessen Ziele es sind, die friesische Sprache, Geschichte und Kultur zu fördern und zu erforschen. Zeitgleich wird das Buch, das in der hochdeutschen Ausgabe bei Oetinger vorliegt, auch in den Minderheitsdialekten Amrumer Friesisch und Niederdeutsch in Schleswig-Holstein veröffentlicht.

Das Buch ist so gestaltet wie das Original. Heißt: mit wenig Text und vielen Bildern. Anders ist nur, dass der Saterfriesisch-Übersetzung ein hochdeutscher Text unterlegt ist. Dadurch kann die Geschichte auch mühelos von Anfängern gelesen und verstanden werden. Johanna Evers hofft, dass vor allem die Schulen und Kindergärten im Saterland an dem Buch Gefallen finden.

Obwohl sie selber Muttersprachlerin ist, habe ihr die Übersetzung an einigen Stellen Kopfzerbrechen bereitet, gesteht sie. „Saterfriesisch besteht in Wirklichkeit aus drei Dialekten“. Das sind der Utender Dialekt, wie er in Strücklingen gesprochen wird, der Ramsloher Dialekt – er soll der ursprünglichste sein, weil er dem Altfriesischen am nächsten komme – und der Scharreler. Jeder dieser drei Dialekte zeichnet sich durch eigene Schreibweisen aus. Evers, die aus Strücklingen stammt und den Utender Dialekt beherrscht, hat sich bei der Übersetzung für die Ramsloher Grammatik entschieden, weil sie die Grundlage für das Saterfriesische Wörterbuch bildet. War sie unsicher, hat sie bei einer Expertin nachgefragt: „Bei einigen Wörtern habe ich Rat bei Gretchen Grosser gesucht“, sagt Johanna Evers.

  Wer sich ein Exemplar vormerken lassen möchte, kann sich per Mail an Johanna Evers wenden. Die Mailadresse lautet: dokes@gmx.de


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwztv/cloppenburg 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Mirja Zipfel

Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel.: 04491 9988 2902
Fax: 04491 9988 2909

Artikel

Mehr zu diesem Thema

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus strücklingen
article
d01b2f6e-07e5-11e2-bcb9-6cdaa4577d18
Buchprojekt
Drei Dialekte, aber nur eine Übersetzung
Das Buch soll im Oktober veröffentlicht werden. Der saterfriesische Titel lautet „Middewinter in’n Staal“.
http://www.nwzonline.de/cloppenburg/kultur/drei-dialekte-aber_a_1,0,1144688917.html
27.09.2012
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2012/09/27/CLOPPENBURG/SATERLAND_2/Bilder/P1000718--545x337.jpg
Kultur,Buchprojekt
Kultur

Kreis Cloppenburg

Sv Thüle

Besondere Verdienste gewürdigt

Thüle Sportler des Jahres wurde Michael Golak. Vorsitzender Gerd Tholen überreichten Ehrennadeln an engagierte Sportler.

nwzonline.de

Vertriebene Jüdin Besucht Alte Heimat

Eigentlich eine schöne Stadt

Wildeshausen Als Kind musste Selma Goldstein 1939 Wildeshausen Hals über Kopf verlassen. Jetzt zeigte die 83-Jährige ihrer Familie ihr Elternhaus. Ein schwerer Gang für die kleine grauhaarige Frau mit dem bunten Gehstock.

Politik

Kein Platz Mehr Im Alpenidyll?

Schweizer entscheiden über „Ecopop“

Bern Direkte Demokratie kann nerven. Alle drei Monate werden Schweizer zu Volksabstimmungen aufgerufen. Doch diesmal dürfte es spannend werden: Es geht um Zuwanderung und zugleich um die Liebe zur Natur.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Atomverhandlungen

Kardinalfehler

von Friedemann Diederichs, Büro Washington
Friedemann Diederichs, Büro Washington

Grünen-Parteitag

Der Biss fehlt

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Obamas Einwanderungspolitik

Handlungsfähig

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Rot/Rot/Grün in Thüringen

Teure Versprechen

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Fracking unter Auflagen erlaubt

Wachsam sein

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Ansturm auf Rente mit 63

Fehlkonstruktion

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Selbstmord-Attentat Viele Tote bei Anschlag in Afghanistan

KabulMindestens 45 Tote. Kaum stimmt das Parlament in Kabul dem Verbleib von USA und Nato im Land zu, ereignet sich in der östlichen Provinz Paktika eines der folgenschwersten Attentate des Jahres. Auch dort sind die aufständischen Taliban aktiv.

Sport

Formel-1-Champion

Hamilton plant Erfolgsära mit Mercedes

Abu Dhabi Nach dem Triumph von Abu Dhabi nehmen Lewis Hamilton und Mercedes weitere Formel-1-Titel ins Visier. Dafür will das Team den Champion langfristig binden.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Nordderby Hamburg schlägt Bremen mit 2:0

HamburgErst zum Schluss fielen die Tore in einer niveauarmen Partie. In der 84. Minute traf Rudnevs für die Hamburger. In der Nachspielzeit sorgte ein Eigentor von Werder-Schlussmann Wolf für die Entscheidung.

Schweizer Tennis-Star Federer gewinnt erstmals den Davis-Cup

LilleRoger Federer hat es endlich geschafft. Der Tennis-Superstar holte sich mit der Schweiz gegen Frankreich erstmals den Davis Cup. Dabei sah es in Lille zunächst nicht gut aus für die Nummer zwei der Welt. Doch als es am Sonntag darauf ankam, war Federer wieder einmal zur stelle.

Wirtschaft

Sparen Statt Bauen

Kunden mit Altverträgen belasten Bausparkassen

Stuttgart Einst sollten sie Kunden locken, nun sind sie ein Klotz am Bein: Hoch verzinste Altverträge stellen Bausparkassen in Zeiten anhaltend niedriger Zinsen vor Probleme – auch weil so mancher Kunde damit offensichtlich gar nicht mehr auf ein Eigenheim spart.

Kultur

Netzwerk Gesucht

Deutsche Städte wollen kreativen Anschluss

Mannheim Kreativ sind sie alle, aber wer schafft den Sprung ins Unseco-Netzwerk der Kreativen Städte? Fünf deutsche Bewerber hoffen auf den Titel – und zeigen sich von ihrer fantasievollsten Seite.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Ein Großer Kenner Des Menschlichen Maarten ’t Hart wird 70

AmsterdamIn seinem heimatlichen Königreich hinter den Deichen wird das Multitalent ’t Hart von vielen als herausragender Vertreter der niederländischen Gegenwartsliteratur gewürdigt. Für manch einen ist der Autor aber auch eine Art Nestbeschmutzer.

Panorama

Am Puls Der Stadt

Streetworker kennen keine No-go-Areas

Berlin Ihren Arbeitstag verbringen sie auf Parkplätzen, in Einkaufszentren und Hinterhöfen. Streetworker kümmern sich um Jugendliche, Obdachlose und Drogenabhängige. Wer hier unterwegs ist, erlebt viele traurige Geschichten. Doch er kennt die Stadt auch mit all ihren Facetten.

Das Letzte

Das Letzte

Digitale Welt

Minijobs Und Mehr

Uber will Taxi-Markt reformieren

Berlin/Madrid Uber hat Reformvorschläge für die deutsche Taxibranche vorgelegt: eine Ortskenntnisprüfung sei nicht mehr nötig, fordert der Vermittler. In Madrid kommt es unterdessen zu Angriffen auf einen Uber-Fahrer.

Kunterbunte Candy-Party Wie hält man einen Hype am Leben?

LondonBunte Süßigkeiten auf dem Smartphone-Bildschirm herumzuschieben, kann überraschend süchtig machen. Das wissen Fans der „Candy Crush Saga“. Mit einer Fortsetzung will Hersteller King dem „Farmville“-Schicksal entgehen. Und schickt dafür einen Riesenbären auf die Themse.

Reise

Knödel, Weißwurst, Whisky

Der Tegernsee ist eine Feinschmeckerregion

Tegernsee Das bayerische Oberland ist für seine deftige Küche und sein gutes Bier bekannt. In der Region um Tegernsee und Schliersee bekommt der Gast Einblicke in die traditionelle Küche: bei einem Knödeldiplom und einem Weißwurstseminar.

Skifahren Mit Sonnenaufgang Die frühen Pistenvögel

BerlinAls Erster auf die Piste und vor allen anderen Skifahren einsam den Hang hinabwedeln, ist ein besonderes Vergnügen. Viele Skigebiete bieten deshalb spezielle Aktionen für Frühaufsteher an - mit Bergfahrt, Abfahrt und Frühstück.

Motor

Wettbewerb

Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland

Berlin Daimler hat gerade das Aus der einzigen Batteriezellenfabrik für Elektroautos in Deutschland angekündigt. Tesla-Chef Elon Musk hält das für einen Fehler - er will hierzulande selbst in einigen Jahren eine Batteriefabrik errichten.

Smart Fortwo Riesiger Knirps mit kleinen Macken

BerlinKleiner ist keiner: Der Smart Fortwo, der anfangs noch City-Coupé hieß, ist die erste Wahl für enge, überfüllte Innenstädte mit Parkplatznot. Beim Kauf eines Gebrauchten gilt es, einige Dinge zu beachten.

Mehr zu den Themen ...