• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Fackeln sollen Zeichen setzen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Fackeln sollen Zeichen setzen")}}

Stromleitung:
Fackeln sollen Zeichen setzen

Falkenberg/Thüle Die Bürgerinitiative „380 kV – Wir wehren uns Petersfeld, Peterswald, Falkenberg, Varrelbusch, Resthausen und Ambühren“ auf der einen Seite und die Initiative in Thüle auf der anderen Seite wollen mit einer weiteren großen Aktion auf ihren Unmut gegen die Planungen für den Bau einer Höchstspannungsleitung aufmerksam machen – und das über die Grenzen des Landkreises hinaus.

Am Freitag, 18. März, soll dafür eine rund 15 Kilometer lange Fackelkette gebildet werden, erläuterte Uwe Hannöver, Vorsitzender der Bürgerinitiative Petersfeld, Peterswald, Falkenberg, Varrelbusch, Resthausen und Ambühren. Von Thüle ausgehend sollen sich Menschen an den Straßen in Peterswald, Petersfeld, Falkenberg (Garreler Straße), Varrelbusch, Resthausen und Ambühren, etwa entlang des bislang bekannten Trassenkorridors, aufstellen und bei Einbruch der Dämmerung Fackeln entzünden. „Wir brauchen rund 500 Menschen“, sagt Hannöver.

Die BI zeigt sich optimistisch, diese große Anzahl an Teilnehmern auch zusammenzubekommen. „Der Enthusiasmus ist da“, schildert Hannöver. Die Überlegungen für eine solche Aktion hatte die BI bereits seit längerer Zeit. Nun soll sie in die Tat umgesetzt werden.

Einladungen dazu gingen sogar ans Bundesumweltministerium. Auch Politiker auf Landesebene – bis zum Ministerpräsidenten – und Kommunalpolitiker sind angeschrieben und auf die Aktion aufmerksam gemacht worden. Eingeladen wurden auch Vertreter der Tennet sowie des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Oldenburg. Nach der Fackelaktion soll es eine Abschlusskundgebung vor der Turnhalle in Falkenberg geben, zu der die Politiker ebenfalls eingeladen wurden. „Uns geht es darum, Aufmerksamkeit für unser Anliegen zu bekommen“, schildert Hannöver.

Er ruft die Bevölkerung auf, sich an der Aktion zu beteiligen, damit möglichst viele Menschen ein eindrucksvolles und aus der Luft weithin sichtbares Zeichen setzen. „Jeder wird gebraucht, der eine Fackel halten kann. Die Gelegenheit ist einmalig.“

Die Aktion soll auch aus der Luft aufgenommen werden. Wer an der Aktion teilnehmen möchte, kann sich bis zum 29. Februar anmelden per E-Mail an info@bi380kv.de. In der E-Mail sollten Namen und Adressen aller Personen angegeben werden, die eine Fackel tragen wollen, um die Teilnehmer bestmöglich auf die Strecke zu verteilen. Die Fackeln besorgen die Bürgerinitiativen. Weitere Informationen zum geplanten Ablauf werde es rechtzeitig geben.

Rodenkirchen
Das sind die Menschen des Jahres im Stadland

Sigrid Reiß Und Klaus Duhm
Das sind die Menschen des Jahres im Stadland

Die Ehrung fand beim Neujahrsempfang der Gemeinde statt. Beide Menschen des Jahres bekamen Anstecknadel und Urkunde.

Oldenburg
„Kriminelles Handeln darf sich nicht wiederholen“

Wirtschaftsminister Lies Im Interview
„Kriminelles Handeln darf sich nicht wiederholen“

Niedersachsens Wirtschaftsminister über die Situation bei VW, Chancen für ein Batteriewerk im Nordwesten und Die Entwicklungen bei der OLB.

Cloppenburg
So funktioniert das neue Handyparken in der Region

Zahlen Per Sms Und App
So funktioniert das neue Handyparken in der Region

Nun soll auch in der Stadt Cloppenburg das Handyparken eingeführt werden. Parkscheine können dort künftig ganz einfach mit dem Smartphone bezahlt werden. NWZ-Redakteur Carsten Mensing beantwortet die wichtigsten Fragen zu der neuen Technik.

Sandkrug
Drei Menschen bei Unfall in Sandkrug verletzt

Fahrer Muss Befreit Werden
Drei Menschen bei Unfall in Sandkrug verletzt

Die Ursache ist noch unbekannt. Die Feuerwehren Sandkrug und Sandhatten waren mit sieben Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort.

Auf der Suche nach der Wahrheit

World Press Photo In Oldenburg
Auf der Suche nach der Wahrheit

Vom 18. Februar bis zum 12. März ist die Ausstellung der weltbesten Pressefotografien erneut im Oldenburger Schloss zu sehen. NWZ-Redakteur Stephan Onnen sprach mit Initiator Claus Spitzer-Ewersmann über die teils grausame Faszination der Bilder – und stellt das Programm vor.

Oldenburg
VfL kassiert dritte Niederlage im EHF-Pokal

Handball
VfL kassiert dritte Niederlage im EHF-Pokal

Gegen IK Sävehof aus Schweden lagen die VfL-Handballerinnen fast über die gesamte Spielzeit in Führung. Einfach Ballverluste in der Schlussphase kosteten die Oldenburgerinnen dann aber den Sieg.

Oldenburg
75-Jährige verursacht Unfall und will einfach weiter fahren

Alexanderstraße In Oldenburg
75-Jährige verursacht Unfall und will einfach weiter fahren

Erst wollte die 75-jährige Oldenburgerin nach dem Unfall einfach ihre Fahrt fortsetzen, aber dann machte sie alles nur noch schlimmer.

Oldenburg
Testspiel gegen Brinkum fällt aus

Vfb Oldenburg
Testspiel gegen Brinkum fällt aus

Eigentlich wollten die Regionalkicker des VfB Oldenburg am Sonntag ein Testspiel gegen den Brinkumer SV wagen – doch daraus wird nichts.

Harkebrügge
Dieser Schafbock mischt die Rinderherde auf

Kurioser Neuzugang In Barßel
Dieser Schafbock mischt die Rinderherde auf

Irgendwie passend: Ein Kamerunschaf hat bei bei der Barßeler Flüchtlingsunterkunft Unterschlupf gesucht – und sich kurzerhand einer Herde Galloway-Rinder angeschlossen. Der Schafsbock lässt sich von seinen neuen Gefährten nichts gefallen.