• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Museumsdorf präsentiert altes Handwerk

NWZonline {{SHARING.setTitle("Museumsdorf präsentiert altes Handwerk")}}

Kultur:
Museumsdorf präsentiert altes Handwerk

Cloppenburg/Vechta „Handwerk, Technik, Industrie“: Unter diesem Motto steht am Sonntag, 13. September, der bundesweite Tag des offenen Denkmals. Interessierte Besucher können im Bundesgebiet mehr als 7700 historische Baudenkmale, Stätten und Parks erleben: In der Stadt Cloppenburg, im Südkreis sowie im Kreis Vechta sind vier Institutionen dabei.

Denkmalstag

Der Tag des offenen Denkmals ist eine jährlich im Herbst wiederkehrende Tagesveranstaltung in Deutschland. Ihr Ziel besteht darin, Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Sie ist der nationale Beitrag zu den 1991 gegründeten European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter  www.nwz.tv/cloppenburg 

Museumsdorf Cloppenburg, Bether Straße 6: Gleich zehn komplett eingerichtete Werkstätten können um 11.30 und um 14.30 Uhr unter der Leitung von Dr. Michael Schimek besichtigt werden. Der Leiter der bauhistorischen Abteilung im Museumsdorf führt die Besucher unter anderem in die Blaufärberei, die Schmiede und die Stellmacherei. Darüber hinaus informiert Schimek über die Arbeit des Zimmermanns und des Windmüllers. Die Besucher haben zudem die Möglichkeit, bei einer Mitmachaktion ihr eigenes handwerkliches Geschick zu testen.

Das Museumsdorf ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es unter Telefon   0 44 71/ 94 84 0, E-Mail schimek@museumsdorf.de oder im Internet unter

Hermelings Mühle, Auener Straße 1, Liener: Die Mühle in der Gemeinde Lindern, die ansonsten nur auf Anfrage zugänglich ist, öffnet am 13. September von 11 bis 18 Uhr ihre Türen. Der Erdholländer mit Durchfahrt wurde 1872 erbaut und von 1993 bis 1996 renoviert. Im Jahre 2000 wurde die Mühle um ein Backhaus ergänzt. Beim Tag des offenen Denkmals werden Kaffee und selbst gebackener Kuchen, Mühlenbrot und frisch geräucherte Forellen verkauft. Außerdem ist der Kaninchenverein Liener und Umgebung mit einer Ausstellung vertreten.

Weitere Informationen erteilen Wilhelm und Gerd Hermeling (Telefon 0 59 57/258, E-Mail wilhelm.hermeling@ ewetel.net) und Reinhold Thole (Telefon 0 59 57/16 20) oder im Internet

Schutenmühle, An der Schutenmühle 10, Löningen-Huckelrieden: Auch die Schutenmühle ist vom Typ „Erdholländer mit Durchfahrt“, sie wurde allerdings schon zwischen 1750 und 1760 erbaut. Die Mühle, die ansonsten nur nach Vereinbarung geöffnet ist, öffnet anlässlich des Tags des offenen Denkmals von 14 bis 18 Uhr. Sie verfügt über zwei Mahlgänge, die voll funktionsfähig sind. Der Mühlenkreis bietet Führungen an, außerdem wird im Backhaus frisches Mühlenbrot verkauft. Darüber hinaus wird im Heimathaus die Ausstellung „Das Oldenburger Pferd im Wandel der Zeit“ gezeigt.

Weitere Infos erteilt Paul Mastall vom Heimatverein Löningen (Telefon  0 54 32/59 97 97, E-Mail mastall@hotmail.de).

Ostdeutsche Trachten und Heimatstube, Wildeshauser Straße 12, Goldenstedt-Ambergen: Die ostdeutsche Trachten- und Heimatstube ist am 13. September von 15 bis 18 Uhr geöffnet, ansonsten jeden ersten Mittwoch im Monat von 15 bis 17 Uhr und auf Anfrage. Sie besteht seit den 1970er Jahren in den Räumen der am Ende des 19. Jahrhunderts gebauten Volksschule. Die Stube verfügt über eine reiche Sammlung an Exponaten aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten sowie den Siedlungsgebieten in Ost- und Südosteuropa. Am Tag des offenen Denkmals werden Führungen sowie Tee, Gebäck und kalte Getränke angeboten.

Weitere Informationen erteilen Ingrid Kathmann (Telefon 0 44 42/57 59, E-Mail bdv.kathmann@gmx.de) und Ralf Fennig (Telefon 0 44 44/ 96 75 90, E-Mail ralffennig@ yahoo.de).


     www.museumsdorf.de 
     www.liener.de, www.lindern.de 
     www.bdv-kreis-vechta.de 
Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.